Kids Takeover – 31 Jahre Kinderrechte

20. November, 2020 | 13:43

Am 20.11.2020 jährt sich die Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonvention zum 31. Mal. Doch was sind eigentlich Kinderrechte und warum sind diese so wichtig?

Mit diesen Fragen haben wir uns im 6. Jahrgang des Gymnasiums Limmer im Religions- sowie Werte und Normenunterricht anhand einer Ausstellung und eines Videobeitrags von UNICEF intensiv auseinandergesetzt.

Dabei ist es wichtig, nicht nur die eigenen Rechte zu kennen, sondern sich auch für diese einzusetzen. Da aktuell vor allem die Klimakrise deine Rechte, zum Beispiel dein Recht auf Gesundheit und Leben, bedroht, steht der diesjährige Kinderrechtetag unter dem Motto #ActOnClimate.

Du möchtest mitmachen und aktiv etwas für das Klima und deine Rechte tun? Dann beteilige dich an der Aktion „Klimabeutel“ von UNICEEF, bei der es darum geht, einen Stoffbeutel kreativ zu gestalten und so viel Plastik einzusparen.

Alle wichtiges Infos findest du unter folgendem Link:

https://www.unicef.de/mitmachen/youth/good-action/-/actonclimate/136184

Glück in der Natur

10. November, 2020 | 17:49

Wie schaffst du dir in diesen Zeiten glückliche Momente und Erfahrungen? Der Glücks-Kurs des 9. Jahrgangs suchte sein Glück bei einem Auszeit-Tag in der freien Natur und fand dort eine Erkenntnis: Das Draußensein stärkt uns, fordert und befreit. Angeleitet von zwei Wildnispädagogen wurde Holz gehackt, Feuer gemacht und die Natur durfte zum Spiegel der eigenen Erfahrung werden.

Das Gymnasium Limmer radelt weiter!

4. November, 2020 | 8:53

Das STADTRADELN 2020 des Klimabündnisses der Region Hannover ist schon etwas länger vorbei, dennoch kann sich die erradelte Leistung unserer Schulgemeinschaft sehen lassen.

Wir haben mit fast 700 Radfahrer*innen im Zeitraum vom 07. bis zum 27. Juni eine solide Leistung von fast 29.000 km vollbracht und somit sehr viel CO² (über 4.000 kg) eingespart. Unter den Schulen der Region ist das Platz 2 (siehe Grafik) und innerhalb der Kommune Platz 7. Auch aktuell sind wir weiter mit dem Fahrrad unterwegs und zu allen Jahrzeiten aktiv.

Einen Dank an alle jungen sowie etwas älteren umweltbewussten Mobilitätsaktivisten unserer Schule!

Kls

Pimp Your Town

17. September, 2020 | 10:09

Die Klasse 9b des Gymnasium Limmer hat in den vergangenen drei Tagen am vielfach ausgezeichneten Politikplanspiel „Pimp Your Town“ teilgenommen. Zunächst überlegten die Schülerinnen und Schüler, welche Angelegenheiten der Stadt sie gerne behandeln würden, welche Probleme sie beheben möchten. Sie teilten die Themen auf verschiedene Ausschüsse auf und schrieben Anträge. Im Verlauf des Planspiels diskutierten sie dann mit Politikern der aktuell im Rat vertretenen Parteien und debattierten innerhalb ihrer Ausschüsse mit Schüler*innen der IGS List und der Gerhardt-Hauptmann-Schule. Am letzten Tag trugen jeweils neun der Schüler*innen der drei Schulen ihre Anträge im Rathaus vor und stimmten über diese ab.

Es wurde deutlich, dass vor allem folgende Themen die Schüler*innen besonders auf dem Herzen liegen:

  • Freizeitangebote für Jugendliche
  • Sauberkeit und Hygiene in den Stadtteilen (mehr Mülleimer und öffentliche Toiletten
  • bessere Ausstattung der Schulen sowohl zum Lernen als auch zum Wohlfühlen
  • Unterstützung bei der Integration jugendlicher Geflüchteter

Das Planspiel „Pimp Your Town“ vom Verein Politik zum Anfassen ist ein hervorragendes Beispiel für lebendiges Lernen und Partizipation Jugendlicher sowohl innerhalb des Schulalltags als auch in der Gemeinde.

Wir danken dem Team von „Politik zum Anfassen e.V.“ sowie den vielen engagierten Politikern, die uns unterstützt haben. Besonders danken wir Herrn Klapproth, Herrn Wolf, Frau Iri und Herrn Klippert, die die Schüler*innen am Gymnasium Limmer begleitet haben.

Fast zum Anbeißen! Und fair gehandelt!

16. Juli, 2020 | 11:15

Im Kunstunterricht haben die Schülerinnen und Schüler der 7e Schokopralinen aus Soft-Ton gestaltet. Die Schülerinnen und Schüler bekamen den Auftrag als Food-Designer Pralinen in Schachteln aus Soft-Ton anzufertigen und ein Werbeplakat zu erstellen. Der Kakao, der für die Pralinen verwendet wird, kommt ausschließlich aus fairem Handeln. In diesem Projekt wurden das plastische Arbeiten und die künstlerisch praktischen Fertigkeiten des Kunsthandwerks gefördert. In Anknüpfung an das Projekt „Fairer Handel“ im Fach Erdkunde haben sich die Schülerinnen und Schüler auch mit diesem Thema im Kunstunterricht beschäftigt.  Es ist ihnen gelungen, das Spiel mit der süßen Warenwelt und ihrer Verlockungen mit einer Fair-Trade-Herstellungsweise zu verbinden.

Fahrradfahren hält fit und schützt das Klima! – Gymnasium Limmer beim Stadtradeln 2020

19. Juni, 2020 | 20:59

Die Schulgemeinschaft des Gymnasium Limmer nimmt vom 07. bis 27. Juni 2020 am diesjährigen STADTRADELN 2020 teil. Alle Schüler*innen können fleißig Kilometer erradeln und unterstützen unsere Stadt/Region beim STADTRADELN 2020 des Kima-Bündnis.

Weitere Informationen in Form eines tollen digitalen Angebot bietet der Veranstalter in Kooperation mit der StadtMensch & FahrRad Ausstellung vom Umweltzentrum und dem ADFC Hannover unter https://umsteigenaufsteigen.de/. Von Musik, Fahrradtipps, Radtouren, bis hin zu Beteiligungsangeboten und Workshops wird dort einiges geboten. Die Region Hannover bietet weiterhin für alle Fahrradaktiven die kostenlose Fahrrad App „Bike Citizens“ mit vielen Radtouren und Informationen an.

Erstmalig wird dieses Jahr ein Schulwettbewerb in der Region Hannover ausgelobt. Gesucht werden die fahrradaktivste Schule sowie die fahrradaktivsten Klassen und die kreativste Schulaktion zum Fahrradfahren.

Das aktuelle Ranking der Schule kann hier eingesehen werden.

Wir freuen uns, dass wir als Schulgemeinschaft in den nächsten Tagen für die Fahrt zur Schule, zu Freunden, zum Sport oder in der Freizeit wieder los radeln können. Also, aufsteigen aufs Rad und fleißig Kilometer sammeln!

Klose, 19.06.2020

Kakao aus fairem Handel: So geht’s!

18. Juni, 2020 | 20:48

Wie funktioniert fairer Handel, warum ist er besonders für die Mesnchen des globalen Südens so wichtig und wie kann man ihn unterstützen? Einige Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs haben sich im Fach Erdkunde mit dem Projektthema „Fairer Handel“ beschäftigt. Ein Ergebnis zum Produkt Kakao seht ihr hier:

Nachrichten von Patricia Gualinga

25. März, 2020 | 8:56

Dank der großen Mühe der Menschen des Dorfes und der internationalen Solidarität ist nach 6 Tagen nach den Überschwemmungen (trotzt Pandemie) die erste Hilfe in Sarayaku eingetroffen. Wir haben das  Ziel noch nicht erreicht aber wir werden es mit eurer Hilfe schaffen!  

Vielen Dank an alle Spender, vom ganzen Herzen!

Patricia Gualinga

Du kannst in der Krise helfen!

22. März, 2020 | 14:16

Im Moment ahnen wir alle, was es heißt in einer Krisensituation zu leben. Es gibt jedoch nicht nur Corona, sondern auch noch andere Krisen – eine sehr schlimme Situation erlebt gerade die Bevölkerung in Amazonien mit der wir als Schule eine Partnerschaft haben. Unsere Kollegin Olga Diez informiert euch in diesem Brief:

………………………………………

Liebe Schulgemeinschaft,

ich habe heute Patricia Gualinga kontaktiert, um weitere Schritte unserer Partnerschaft mit Sarayaku (Ecuador) zu besprechen und habe mit Schrecken erfahren, dass sie seit vorgestern an den Folgen der schlimmsten Überschwemmung ihrer Geschichte leiden. Als die indigene Bevölkerung im Amazonien damit beschäftigt war, das Eindringen des Coronavirus in ihren Territorien zu vermeiden, ist der Fluss Bobonaza über die Ufer getreten und hat hunderte Familien ohne Heim gelassen. Auch ihre Felder wurden zerstört und die Schulen komplett mitgerissen. Es ist die schlimmste Flut, die durch den Klimawandel und die Waldrodung verursacht wurde.

Die weltweite Pandemie durch den Corona Virus macht die Situation noch schlimmer, weil die Behörden und Hilfsorganisationen überlastet sind und wenig Mittel haben, um auch noch auf diese Naturkatastrophe zu reagieren.

Die indigene Bevölkerung kämpft seit Jahren mit aller Kraft gegen den Klimawandel und jetzt brauchen sie unsere Hilfe.

Alle Spenden werden direkt zu den Betroffenen durch Amazon Watch transferiert. Schon mit einer kleinen Spende können wir Nina Gualinga dem Ziel den Familien in Sarayaku Lebensmittel, Kleidung und ein neues Heim zu geben ein Stückchen näher bringen. Wenn ihr nicht spendet, könnt ihr diese Nachricht auch gerne an andere weiterleiten. Die Situation bekannt zu machen hilft auch sehr!

Vielen Dank für eure Solidarität!

Liebe Grüße und passt auf euch auf

Olga Diez

Hier könnt ihr helfen: https://www.gofundme.com/f/indigenous-communities-flooding-amazon