Kinderrechte selbstständig entdecken

16. Dezember, 2019 | 14:12

Kinder haben das Recht auf Beteiligung, der Fachbegriff dafür lautet Partizipation. Im Unterrichtsfach Werte und Normen setzen sich unsere Schüler*innen mit dem Thema Kinderrechte auseinander – und das sehr selbstbestimmt.

Der Werte und Normen Kurs der Klassen 6a und 6c haben in einem projektorientierten Unterricht zunächst gemeinsam überlegt, was sie am Thema Kinderrechte interessiert und dann entschieden was sie dazu erarbeiten wollen. Die begleitende Lehrerin, Nina Reinecke, verstand sich in diesem Lernprozess als Lernbegleiterin, die die Kinder dabei unterstützte ihre eigenen Vorhaben gut umzusetzen.

Die ausgewählten Projekte waren sehr unterschiedlich: Es wurden Geschichten geschrieben, Comics gestaltet, Plakate entwickelt, eine Umfrage an unseren Partizipationstafeln durchgeführt sowie eine Kreide-Aktion auf dem Schulhof durchgeführt. Es entstand sogar die Idee eine kleine Demonstration zu organieren, mit der die Kinder auf ihre Rechte aufmerksam machen wollten.

Den Beteiligten hat diese offene-partizipative Form des Unterrichts Freude gemacht und sie haben dabei viel gelernt – nicht nur fachlich, sondern auch in den wichtigen Bereichen Verantwortung, Teamarbeit und Selbststeuerung.

Burger essen – ein FAIRgnügen?

15. Dezember, 2019 | 17:42

Wie viele Tiere essen wir Deutschen im Durchschnitt? Wie viel Platz haben Mastschweine im Stall? Und würdest du einen Hund genauso essen wie ein Huhn aus dem eigenen Garten?

Diese und weitere Fragen rund um die Ernährung in Deutschland hat die Klasse 8b beim Workshop „Ist wirklich jeder Burger ein Fair-gnügen“ diskutiert. Dabei half uns das Bildungswerk Kronsberghof in Kooperation mit dem Jugend Kultur Abo Hannover (LIVEAPPS). 

Vorlesewettbewerb des 6. Jahrgangs

10. Dezember, 2019 | 7:43

Am Mittwoch, den 04.12.2019 fand am Gymnasium Limmer in den ersten beiden Stunden der Vorlesewettbewerb der 6. Jahrgangsstufe statt. Nachdem anfangs alle Schüler in den Klassenräumen eingetroffen waren und ihre Sachen abgelegt hatten, gingen sie zusammen in die Aula, wo der Wettbewerb stattfand. Die Klassensieger und die Jury sowie die Organisatoren des Wettbewerbs warteten dort schon auf das Publikum. Folgende Schüler traten an: Levi(6a), Zakariya (6b), Fenna (6c), Bjarne (6d) und Laramey(6e). Diese Schülerinnen und Schüler hatten sich zuvor in ihren Klassen als die besten Leser*innen herausgestellt und waren deshalb an diesem Morgen von ihren Deutschlehrer*innen zur Endrunde bestellt worden. Jeder Klassensieger hatte zuvor einen ihm bekannten Textausschnitt aus einem Buch seiner Wahl geübt, den er nun vorstellen sollte. Zudem bekam jeder einen fremden Text aus einem von den Organisatoren ausgewählten Buch zum Vortragen. Nach und nach lasen nun alle Stellvertreter der 5 Klassen vor und wurden dabei noch zusätzlich von ihren Klassen mit donnerndem Applaus unterstützt. Aus folgenden Büchern wurde vorgelesen: „Harry Potter und der Stein der Weisen“ von Zakariya, „Percy Jackson – Die letzte Göttin“ von Levi, „Zombie Goldfisch“ von Bjarne, „Rubinrot“ von Lara-Mey und von Fenna das Buch „Skulduggery Pleasant“. Am Ende war es ein heiß umkämpftes Rennen, bei dem die Jury letztendlich doch zu einem knappen Ergebnis kam. Auf dem 3.Platz landete Zakariya, den 2. Platz belegte Laramey und den sagenumwobenen 1.Platz eroberte sich Fenna aus der 6c.

Nach der Bekanntgabe der Platzierung bekamen alle Vorleser*innen Urkunden sowie einen Schokoladen-Weihnachtsmann. Fenna durfte sich als Siegerin noch über einen Buchgutschein einer Lindener Buchhandlung freuen. Insgesamt war es ein spannendes Ereignis für die Vorleser*innen und das Publikum.

Herr Pommer gab noch bekannt, dass das erstmals am Gymnasium Limmer durchgeführte Projekt „Lesen für UNICEF“, also eine Art gesponsertes Lesen, ein voller Erfolg gewesen ist. Es kam die tolle Summe von 937,41 EUR zusammen: Die 6a spendete 103,40 EUR, die 6b 306,71 EUR, die 6c 355,30 EUR, die 6d 105,00 EUR und die 6e 67,00 EUR. Er bedankte sich ganz herzlich bei allen Leser*innen und Spender*innen. Durch den Leseeifer und die Großzügigkeit kann die Hälfte der Summe an das Schulprojekt „let us learn“ auf Madagaskar                                (https://www.unicef.de/informieren/projekte/unicef-ziele-110800/bildung-111238/letuslearn-madagaskar/80928 ) gespendet werden, die andere Hälfte ist für Anschaffungen für unsere neueröffnete Schulbibliothek gedacht.

Ein Bericht von Lelio und Tymon 6b

Kultur:Forum – Herzliche Einladung

6. Dezember, 2019 | 19:53

Hiermit wollen wir alle Mitglieder der Schulgemeinschaft zum nächsten Kultur:Forum am 19.12.2019 um 17.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums Limmer einladen.

Die Besucher*innen können sich nicht nur auf ein buntes Programm freuen, sondern auch exklusiv eine von zwei handsignierten Editionen  von Ingo Siegners „Bibliothekswesen“ kauflich erstehen, die der Kinderbuchautor extra für unsere Schulbibliothek gezeichnet hat.

Die Auflage der Edition ist limitiert, also gilt: Zugreifen;) Der Erlös aus dem Verkauf wird komplett in neue Bücher investiert.

 

Die Weihnachtszeit kommt

2. Dezember, 2019 | 10:31

Pünktlich zum ersten Advent kommt auch am Gymnasium Limmer Weihnachtsstimmung auf:

Ab heute, Montag dem 2.12.2019, finden in in jeder zweiten großen Pause Adventslesungen statt. Alle Schülerinnen und Schüler sind herzlich eingeladen in dieser Zeit in die neue Bibliothek zu kommen und einer schönen Geschichte zu lauschen.

Die 6e freute sich sehr, dass sie dieses Jahr die beiden Tannenbäume der Schule schmücken durfte. Mit Tatendrang gingen sie das Vorhaben an, sodass sich die Schulgemeinschaft nun über zwei weihnachtliche Bäume freuen darf.

Tretet ein in die Bücherwelt!

29. November, 2019 | 9:41

Ab sofort kann unsere Schulbibliothek genutzt werden. Was für eine Freude!

Eine tolle Festwoche liegt nun hinter uns. Bei den VIP-Feiern für jede Klasse betraten viele Schülerinnen und Schüler das erste Mal die Bibliotheksräume. „Wow, ich dachte nicht dass unsere Bücherei so schön ist“, schwärmten viele Besucher*innen.

Am Donnerstag warteten dann die ganze Schulgemeinschaft voller Spannung auf unsere Schrimherrin Nina Weger, die sich das erste Mal vorstellte und aus ihrem neuesten Buch „Als mein Bruder ein Wal wurde“ vorlas. Während der Lesung herrschte gespannte und interessierte Stille, die dann im anschließenden Autorinnengespräch in Neugier umschwang. Die Begeisterung für die Autorin und ihr Buch wurde mehr als deutlich, als es darum ging Geduld aufzubringen, um eines von den begehrten Autogrammen zu erhalten. Viele Schülerinnen und Schüler verließen die Bücherei mit den Worten: „Das Buch muss ich unbedingt lesen! Mal sehen, ob ich es als erste*r in unserer Bibliothek ausleihen kann.“

Am Nachmittag fand dann die finale Veranstaltung mit geladenen Gästen statt, die der Eröffnungswoche einen würdigen Abschluss gab. Nachdem unsere Schulleiterin Wencke Hedderich mit Nina Weger die letzten Bänder durchtrennt hatte, war die Bibliothek nun wirklich eröffnet. Mit einem kleinen Reisebericht informierte die Arbeitsgruppe Schulbibliothek über den langen Weg der Enstehung, Frau Hedderich und Frau Weger richteten Grußworte und Dank an die Anwesenden und drei Schüler*innen begeisterten mit einer Szene aus Cornelia Funkes „Tintenherz“, welche sie mit Gehsa Kobs und Max Lichte einstudiert hatten. Abschließend weihte unser Unterstützer Ingo Siegner feierlich unsere neue Spendenwand ein.

Besonders schön war es zu beobachten, wie unsere Schüler*innen ganz offiziell die ersten Bücher ausleihen könnten.

Eine rundum gelungene Festwoche – so kann die Bibliothek weitermachen!

 

Jubiläum: 30 Jahre Kinderrechte!

22. November, 2019 | 16:02

Der 6. Jahrgang des Gymnasium Limmer ehrte die Kinderrechtskonvention, die am 20.11.2019 ihr 30jähriges Jubiläum feierte. Die Regionalvertretung von Unicef Hannover machte deswegen in Kooperation mit der Schule in der Aula eine Veranstaltung, um die Schülerinnen und Schüler über ihre Rechte zu informieren. Die vielen Fragen der Kinder im Anschluss an den Vortrag machten deutlich, wie wichtig den Heranwachsenden ihre eigenen Rechte sind.

Einen herzlichen Dank an Unicef und besonders an unseren großartigen Kollegen Rainer Pommer, der diese Aktion federführend in der Schule organisierte.

Kreative Köpfe gestalten den Schulplaner

14. November, 2019 | 9:45

Wie kann unserer Schulplaner noch mehr zu einem Schulplaner werden, von dem sich unsere Schülerinnen und Schüler angesprochen fühlen? Indem sie das Cover selbst gestalten!

Die KulturGruppe des Gymnasium Limmer rief deswegen im gesammten 7. Jahrgang einen Wettbewerb zur Gestaltung eines Covers auf. Die Jury aus Kindern, Eltern und Lehrkräften hat nun die besten zehn Arbeiten ausgewählt.

Der Beitrag von Neela aus der 7b wurde als Siegerin gekürt und wird nun den Schulplaner des kommenden Jahres zieren. Herzlichen Glückwunsch!

Danke für die rege und engagierte Teilnahme!

Kinderrechte kreativ entdecken

12. November, 2019 | 8:46

Am 20. November 2019 werden die Kinderrechte der Vereinten Nationen 30 Jahre alt – ein Grund zu feieren, finden wir!

Anlässlich dieses Jubiläums möchte das Gymnasium Limmer in verschiedenen Angeboten und Aktionen auf die Kinderrechte hinweisen und sich mit ihnen beschäftigen.

Den ersten Schritt machte der Werte und Normen Kurs der 6a und 6b, indem sie an einem Workshop namens „DenkMal“ im Freizeitheim Linden, unserem Kulturpartner, teilnahm. Gemeinsam mit der Museumspädagogin Katja Krause haben sie die einzelnen Artikel besprochen und anschließend eine Skulptur dazu erstellt. So konnte in kleinen Gruppen ein dreidimensionales „Denk-Mal“ zu den Kinderrechten entstehen. Es gab Draht, Bindfäden, Mullbinden, Gipsbinden, Strohhalme, Fäden, Holz, Pappe und vieles mehr.

Die Objekte werden anschließend in der Schule ausgestellt.