Anbahnungsfahrt nach Burgos

29. Juni, 2022 | 15:53

Vom 30.05.-03.06.2022 hatten wir, die Spanischlehrkräfte Frau Diez, Frau Tur Reich und Herr Rode, die Möglichkeit die nordspanische Stadt Burgos in der Provinz Castilla y León zu besuchen, um dort einen zukünftigen Austausch mit der ansässigen Schule IES Cardenal López de Mendoza anzubahnen. Hierfür verbrachten wir vier beeindruckende Schultage in der bereits 175 Jahre alten Schule.

Neben dem Kennenlernen des Kollegiums und der Schülerschaft, stand während unserer Zeit in der Schule insbesondere der Besuch des Deutschunterrichts im Fokus, wo das Gymnasium Limmer mit von unseren Schüler*innen selbstproduzierten Videos über die Schule oder den Alltag in Deutschland repräsentiert wurde. Außerdem galt es das beeindruckende schuleigene Naturkundemuseum zu besichtigen oder die Schulschildkröten im schulinternen Park kennenzulernen.

Nach Schulende war der Tag in Burgos aber längst nicht vorbei. Jeden Tag gab es eine Menge außerschulische Aktivitäten. Von der Besichtigung der gigantischen Kathedrale von Burgos, über die Entdeckungen zur Menschheitsgeschichte an einer nahegelegenen Ausgrabungsstätte, bis zu den überwältigenden Schluchten von Yekla, gab es keinen Tag, an dem Langweile aufkam (ganz zu schweigen von den kulinarischen Besonderheiten der traditionell spanischen Küche vor Ort).

Die fünf Tage verflogen wie im Flug und die Begegnungen mit den Menschen in der Schule und der Stadt waren großartig, da alle Lehrkräfte und Lernenden stets offen und herzlich den deutschen Gästen gegenüber waren und viele Fragen zum Leben in Deutschland hatten. Einem aufregenden und intensiven Austausch mit Burgos steht also fast nichts mehr im Weg und während des Aufenthalts konnten bereits erste Rahmendaten abgesteckt werden, sodass der Austausch vorrausichtlich bereits im kommenden Frühjahr 2023 das erste Mal stattfinden kann!

Wer also schon immer einmal hautnah die spanische Kultur kennenlernen, sein Spanisch auf die Probe stellen und eine Woche voller Abenteuer und neuer Eindrücke erleben wollte, sollte unbedingt die Augen offenhalten und sich so bald wie möglich für den Spanien Austausch mit Burgos anmelden!

En route pour la France – Unterwegs in Frankreich

28. Juni, 2022 | 18:17

Am Gymnasium Limmer lernen viele Schülerinnen und Schüler die französische Sprache und interessieren sich für die frankophone Welt. Da liegt es nahe, auch mal direkt in diese Kultur einzutauchen.

Genau aus diesem Grund haben sich Herr Götze, Herr Gerrlich und Frau Bernecker Anfang Mai 2022 auf den Weg gemacht, um unsere Partnerschule, das Collège Georges Desdevises du Dézert, in Lessay/Frankreich kennenzulernen. Dort angekommen wurden die drei Lehrkräfte von Madame Farin und Madame Clément herzlich in Empfang genommen. Im Laufe der Woche erkundeten sie Stück für Stück das collège, den Ort Lessay und die Region Normandie.

Wie ist das Collège Georges Desdevises du Dézert?

Die Schule ist mit 350 Schülerinnen und Schüler deutlich kleiner als das Gymnasium Limmer. Durch die familiäre Atmosphäre haben sich Herr Götze, Herr Gerrlich und Frau Bernecker dort von Anfang an sehr wohl gefühlt. Sie wurden von der Schulgemeinschaft mit viel Interesse aufgenommen. Einige Schülerinnen und Schüler überraschten die Gäste aus Hannover, in dem sie ihnen Songs in deutscher Sprache vorsangen (Je ne parle pas français von Namika und Laterne, Laterne).

Wie ist der Ort Lessay?

Der beschauliche Ort Lessay liegt im Westen der Halbinsel Cotentin in der Normandie ganz in der Nähe der Atlantikküste. Viele Familien machen regelmäßig Ausflüge zum nahegelegenen Strand, an dem man sich die Austernzucht anschauen oder einfach den Sonnenuntergang genießen kann. Der Ort hat ein kleines Zentrum und eine große Kathedrale. Darüber hinaus gibt es ein boulodrome, um den in Frankreich populären Sport pétanque (dt. Boule ) auszuüben.

Wie ist die Normandie?

Die Normandie befindet sich im Nordwesten Frankreichs. Sie ist eine grüne Region, die durch die Angrenzung an den Ärmelkanal und den Atlantik eine lange Küste zu bieten hat. Herr Götze, Herr Gerrlich und Frau Bernecker haben die Normandie in facettenreicher Form kennenlernen dürfen. So fuhren sie zu schönen Stränden, die sich hervorragend für die Erkundung der Natur und für Pausen mit Picknick eignen (Nez de Jobourg und Cap de Carteret) und lernten die wunderschönen Küstenorte Barfleur und Saint-Vaast-la-Hogue mit der kleinen Insel Tatihou kennen. Darüber hinaus machten sie einen Rundgang durch das Städtchen Bayeux und besichtigten den geschichtsträchtigen Teppich (tapisserie de Bayeux). Außerdem gingen sie den Spuren der deutsch-französischen Geschichte nach, in dem sie den amerikanischen Friedhof (cimitière américain) und Omaha Beach besuchten, den Strand, an dem die amerikanischen Alliierten am 6. Juni 1944 landeten. Der Ausflug zum UNESCO-Weltkulturerbe Mont-Saint-Michel bildete den Abschluss der gelungenen Erkundungsreise.

Ein Wort zum Schluss

Die Französischfachschaft des Gymnasium Limmer freut sich sehr darauf, im Schuljahr 2022/23 einen Schüleraustausch mit dem collège in Lessay durchführen zu können.

Aller guten Dinge sind …vier!

6. Juni, 2022 | 17:59

Die Fußballerinnen vom Gymnasium Limmer verteidigen mit ihrem Trainer Herrn Rieger erneut ihren Titel und werden Kreissiegerinnen im Mädchenfußball.

Auf dem Vereinsgelände des SV Eintracht Hannover fand am 25. Mai der Kreisentscheid im Mädchenfußball statt. Wir traten in der Wettkampfklasse II gegen drei weitere Mannschaften an.

Im Auftaktspiel konnten wir das Spiel in die Hälfte der IGS Bothfeld verlagern. Unsere Abwehr rückte weit mit auf und half dabei mehrere Torchancen für uns herauszuspielen. Unsere Stürmerinnen nutzten ihre Chancen und ebneten so den Weg zu einem ungefährdeten 4:0 Sieg.

Im nächsten Spiel trafen wir auf die Schillerschule. Es war ein knappes Spiel, in dem wir zunächst 1:0 in Führung gingen. Anschließend ließen wir jedoch einige Großchancen liegen. Die Schillerschule nutzte ihre erste Chance zum 1:1 Endstand.

Im dritten Spiel begegneten wir der Humboldschule. Gegen dieses Team war eine geschlossene Mannschaftsleistung gefragt und alle Spielerinnen erledigten diese Aufgabe mit Bravour. In der Abwehr waren wir sehr konzentriert und konnten so Konter unserer Gegnerinnen unterbinden. Im Angriff spielten unsere Stürmerinnen die Gegnerinnen mit Doppelpässen aus und kamen mehrmals gefährlich vor das Tor. Unsere Chancen nutzten wir und gewannen verdient mit 3:0.

Bei der anschließenden Siegerehrung war die Freude über 7 Punkte sowie acht geschossene Tore groß und wir feierten unseren Titel.

Wir sind ungeschlagene Kreissiegerinnen!

Jan Rieger, 07.06.2022

Die Checker-Boxen gehen an den Start!

26. Mai, 2022 | 13:38

Mit Neugier wurden bereits in den ersten Modellklassen die Checker- Boxen bestaunt … doch Moment: Was ist eigentlich eine Checker- Box?

Copyright: Liv Jantze

Zunächst einmal ist es tatsächlich eine Box, die Aufgaben aus verschiedenen Fachbereichen (derzeit Deutsch, Mathe, Englisch, Spanisch, Werte und Normen, Kunst, Biologie, Musik und Geschichte) beinhaltet, die aber etwas anders sind als die aus dem Unterricht bekannten. Sie sind meist auf einen längeren Zeitraum angelegt, kniffelig und bieten Raum für eigene Ideen. Auch soll bei den meisten ein konkretes Produkt herauskommen (z.B. ein Mini-Book oder ein Lernvideo), das dann vorgestellt werden kann. Diese Aufgaben finden sich auch digital in einem Padlet, das über einen QR-Code auf der Box aufgerufen werden kann.

Die Checker-Box richtet sich an Schüler*innen, die im Unterricht ihre Aufgaben zügig und gründlich auf hohem Niveau bearbeiten und dann gerne weiterdenken und sich vertieft mit selbstgewählten Themen auseinandersetzen wollen. Diejenigen, die diese Kriterien erfüllen, werden von den Klassenlehrkräften angesprochen und dürfen dann in Vertretungen, im Wochenplan und auch mal in Übungsphasen selbständig an den Checker-Aufgaben arbeiten.

Alle Kinder (und Erwachsenen natürlich auch ;)) sind verschieden und haben verschiedene Bedürfnisse, diesen Umstand schätzen und beachten wir am Gymnasium Limmer und wollen mit der Checker-Box Chancen zur individuellen Entfaltung bieten!

Ein besonderer Dank geht an unsere Schülerin Liv Jantze, die voller Begeisterung das Logo der Checker-Box erstellte. Weiterhin bedanken wir uns herzlich beim Förderverein für die Finanzierung der ersten Modell-Boxen!

Kristina Rehr und Petra Merziger (Beauftrage für Begabtenförderung)

Klimawandel – Was kann ich tun?

26. Mai, 2022 | 12:47

Im Rahmen des Projektes „Soziale und/oder ökologische Verantwortung“ im WPU Glück haben wir uns in dem Versuch gestellt, uns vegan zu ernähren. Im Folgenden wollen wir Sie über die Wichtigkeit des Klimawandels aufklären und zehn Dinge, die ihr tun könnt, um den Klimawandel zu verlangsammen nennen.

Klimawandel bedeutet auch, dass sich die Erde erwärmt. Es ist in den letzten 100 Jahren um circa ein Grad Celsius wärmer geworden. Durch diese Erwärmung schmelzen die Gletscher und das Eis an Nord- und Südpol. Deshalb steigt der Meeresspiegel und es kommt an den Küsten zu Überschwemmungen. Viele Inseln werden immer kleiner oder versinken ganz im Meer. Eine Folge der Erderwärmung ist die Zunahme von extremen Wetterverhältnissen wie Starkregen, Hagel, Stürme, Hitzewellen und lange Trockenzeiten. Während es in manchen Teilen der Erde mehr Überschwemmungen gibt, breiten sich anderswo die Wüsten aus. Durch große Trockenheit und fehlenden Regen gibt es in vielen Gebieten mehr Waldbrände. Dies ist besonders schlimm, weil Bäume das klimaschädigende CO2 speichern. Durch die Brände wird dieses dann frei gesetzt, gelangt in die Erdatmosphäre und heizt sie weiter auf. Auch die Meere werden wärmer und viele Fische, Wale und vor allem Korallen könnten bald für immer verschwinden.

Es gibt zehn Dinge, die wir alle tun können, um gegen den Klimawandel anzukämpfen:

  1. Indem wir darauf achten, klimafreundlich zu essen, zum Beispiel weniger Fleisch, können wir Treibhausgas-Emissionen wie CO2 einsparen und somit die Erwärmung der Erde verlangsamen, denn die Landwirtschaft gehört zu den größten Verursachern von Treibhausgasen.
  2. Wir sollten den Kühlschrank nicht unnötig lange auf lassen.
  3. Wenn man einen Raum verlässt, sollte man die Lichter ausschalten, generell gilt dies für überflüssige Lichter.
  4. Recycling, also Wiederverwertung ist immer eine gute Idee. 
  5. Das Fahrrad und öffentliche Verkehrsmittel nutzen.
  6. Die Heizungen runter drehen und sich warm anziehen.
  7. Recycltes Papier benutzen, auch bei Schulmaterialien. 
  8. Aus zweiter Hand kaufen (Seceond Hand).
  9. Weniger wegschmeißen 
  10. Auf Ecosia https://www.ecosia.org/ im Internet suchen, denn durch die Einnahmen werden Bäume gepflanzt – es ist fast gleiche wie Google;) 

Quellen: 

https://www.care.de/schwerpunkte/klimakrise/klimawandel/
https://www.greenpeace.de/klimaschutz/klimakrise
https://www.zeit.de/thema/klimawandel?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2F
https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/klima-und-luft/klimawandel/06740.htmlSchöne Grüße

Charlotte Mäder und Charlotte Braier, Jg. 9

Känguru Wettbewerb am Gymnasium Limmer

8. Mai, 2022 | 14:56

Martin Hammerer aus der 5c hatte letzte Woche sichtlich allen Grund zur Freude. Die Antworten der Teilnehmenden vom Känguru Wettbewerb wurden aus Berlin übermittelt. Martin erzielte durch seine hervorragende Leistung den 1. Preis und gewann das prestigeträchtige T-Shirt sowie ein Gesellschaftsspiel. Aber auch der Rest der 137 Schüler*innen aus den Jahrgängen 5-9, die am 17. März am Mathematikwettbewerb teilgenommen hatten, gingen nicht mit leeren Händen nach Hause. Alle Teilnehmer*innen bekamen neben der Teilnahmeurkunde mit der erreichten Punktzahl und einer Broschüre mit den Aufgaben, Lösungen und weiteren Knobeleien auch ein kleines Knobelspiel als sogenannten „Preis für alle“.

Tobias Hirschmüller, 8.5.22

Wintercup im Frühjahr

4. Mai, 2022 | 19:43

Am Dienstag, den 03.05.22 konnte nun endlich der „Wintercup“ des Gymnasium Limmer nachgeholt werden.

Insgesamt zehn Teams aus den Klassen des 8. Jahrgangs traten im Fußball in zwei Gruppen gegeneinander an.

Heiß umkämpfte Zweikämpfe, schöne Treffer und motivierte Sportler*innen konnten an diesem Vormittag von den Fans in der Sporthalle bestaunt und bejubelt werden.

In der Gruppe B zeigte sich recht schnell die Dominanz des Teams der 8d, welches auch am Ende als klarer Sieger der Gruppe zu verzeichnen war.

Ganz anders in der Gruppe A. Hier gab es lange Zeit ein Kopf an Kopf Rennen zwischen den Teams der 8d und 8e. Doch nach der Rückrunde machte das, an diesem Tage in rot gekleidete, Team der 8e den Turniersieg klar und darf somit nun ein Jahr den Wanderpokal behüten.

Begleitet wurde das Turnier von Helfer*innen aus dem 10. Jahrgang des WPU Bewegung, die auf und neben dem Platz für einen reibungslosen Ablauf sorgten.

Die Turnierleitung bedankt sich bei allen Mitwirkenden für diesen gelungenen Sporttag und freut sich schon jetzt aufs nächste Mal.

Gruppe AGruppe B
1. Platz: 8e1. Platz: 8d
2. Platz: 8c2. Platz: 8b
3. Platz: 8e3. Platz: 8e

Hirschmüller, 4.5.22

Lesementoring am GY Limmer – Verleihung des „Kompetenznachweis Kultur“ 

4. Mai, 2022 | 19:30
„Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste.“ (Hermann Hesse)
Am Mittwoch, den 30.03.22, bekamen einige unserer Neunt- und Zehntklässlerinnen im Rahmen des Lesementorings, einem Programm der Landeshauptstadt Hannover, bei dem es darum geht, Grundschüler*innen der Albert-Schweitzer-Schule beim spielerisch-kreativen Umgang mit dem Lesen zu begleiten, ihren „Kompetenznachweis Kultur“ verliehen. Bei der feierlichen Übergabe, welche im Freizeitheim Linden stattfand, wurde noch einmal das außerordentliche Engagement unserer Schülerinnen betont, da es ihnen mit viel Herzblut, Einsatz und Durchhaltevermögen gelungen ist – ganz im Sinne Hermann Hesses – Kindern die Welt der Bücher und des Lesens näher zu bringen und ihnen zu zeigen, wie gewaltig diese sein kann.
 
Kim Hahne, 01.04.22