75 Jahre Demokratie in Niedersachsen

15. September, 2021 | 20:38

Demokratie lebt davon, dass wir sie mitgestalten. Das nehmen wir als Schule ernst und wollen diesem Anspruch gerecht werden. Mit unserem 10. Jahrgang setzen wir deswegen ein fächerübergriefendes Projekt mit dem Titel „Digitale (Werte-)Vermittlung – Entwicklung spielerischer Zugänge zu Demokratie und Geschichte“ um. Ziel dabei ist die Entwicklung eines digitalen Spiels (Text-Adventure) zur Verwendung in der Gedenkstätte und in Schulen mit dem Ziel, Schüler*innen Handlungsoptionen gegen Alltagsrassismus und Rechtsextremismus exemplarisch zu vermitteln. In einer Auftaktveranstaltung im Rahmen eines Projekttages haben die Schüler*innen nun sehr engagiert mit der Umsetzung begonnen. Die ersten Zwischenergebnisse sind vielversprechend. Wir dürfen alle gespannt sein, wie es weiter geht. Hier gibt es schon mal einige Einblicke:

Lesementorinnen gehen an den Start

14. September, 2021 | 20:57

Lesen öffnet Welten, auch zwischen Menschen. Am Gymnasium Limmer startet in diesen Tagen ein weiterer Durchgang des Lesementorings, einem Programm der Landeshauptstadt Hannover (Stadtbibliothek Hannover und Kulturelle Kinder- und Jugendbildung), bei dem einige unserer Neunt- und Zehnklässlerinnen geschult werden, Grundschüler*innen der Albert-Schweitzer-Schule beim spielerisch-kreativen Umgang mit dem Lesen zu begleiten.

Die beiden Referentinnen Elke Lückener (erfahrene Freiberuflerin) und Marlien Schlüter (Fachbereich Stadtbibliothek, Kinder- und Schulbibliotheksarbeit der Landeshauptstadt Hannover) machen die Jugendlichen an zwei Tagen fit und vermitteln ihnen die Grundlagen für die Zusammenarbeit mit den Kindern. Am Ende der Programmlaufzeit erhalten alle teilnehmenden Mentoren den „Kompetenznachweis Kultur“.

Weitere Informationen: www.lesementoring.de

 

 

Schöne Ferien!

21. Juli, 2021 | 9:15

Liebe Schulgemeinschaft,

liebe Schülerinnen und Schüler, liebes Kollegium, liebe Erziehungsberechtigten!

Im vergangenen Schuljahr haben wir unserem Schulmotto „Voneinander lernen – miteinander wachsen“ erneut alle Ehre gemacht. Jetzt haben wir uns alle eine Pause verdient. Wir wünschen alle einen wunderbaren Sommer voller Erholung und mit möglichst viel Freude und Leichtigkeit.

Rettungswagen zum Anschauen

20. Juli, 2021 | 21:33

Die Klassen 7 bis 9 des Gymnasium Limmer bekamen am 12. und 16. Juli die Chance den Rettungswagen des Ortsverbandes Wasserturm der Johanniter zu besichtigen. Grund hierfür war zum Glück kein Notfall, sondern eine Informationsveranstaltung der Junior Sani-AG.

Ziel der AG ist es, die Schülerinnen und Schüler im Bereich Erste-Hilfe auszubilden. Hierfür hat das Gymnasium Limmer einen Kooperationsvertrag mit der Johanniter-Unfall-Hilfe Hannover abgeschlossen. Die Johanniter unterstützen die Junior Sanis mit dem notwendigen Material und  bei der Ausbildung der Schüler*innen. Dabei wird vor allem sehr praktisch mit Hilfe von Fallbeispielen gearbeitet, so können die Schüler*innen am Ende von einer Schnittverletzung bis hin zu einem Herz-Kreislauf-Stillstand in Akutsituationen alles behandeln – sie lernen also fürs Leben!

Des Weiteren wird versucht über die AG in hoffentlich einem Jahr einen Schulsanitätsdienst auf die Beine zu stellen. Der Schulsanitätsdienst stellt die Erstversorgung im Fall von Unfällen, Verletzungen und Krankheiten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes sicher. Er unterstützt dabei nicht nur die Schulleitung und Lehrer*innen, sondern vermittelt vor allem soziale Kompetenz indem die Schüler*innen Verantwortung für ihr Umfeld und ihre Mitmenschen übernehmen.

Wir danken Stephanie Grobecker und Micha Jacobsen von den Johannitern für die spannenden Tage und freuen uns schon sehr auf die Junior Sani-AG im neuen Schuljahr!

Tilman Richter, 20.07.21

„Endsport“ Richtung Sommerferien

20. Juli, 2021 | 9:59

Bewegung tut gut, vor allem in Gemeinschaft. Die Schüler*innen am Gymnasium Limmer waren beim Sportfest voller Energie und zeigten ihre Einsatzfreude in verschiedensten Disziplinen.

Im Rahmen der Ehrungen am Ende wurde auch ein Schüler für seine besonderen Leistungen im Fach Englisch belobigt. Oskar Hilbig schaffte im Big Challenge Wettbewerb die Höchstpunktzahl und erreichte damit den Landessieg. Herzlichen Glückwunsch.

Auch bei der Matheolympiade konnten drei Schüler in diesem Jahr die Landesrunde erreichen. Gratulation an Emil Köhn (5b), Emilian Kukat (6b) und Kilian Meiners (8a) für ihre Erfolge im Denksport.

Das Gymnasium Limmer feiert sein viertes Sportfest

Bei tollem Sommerwetter trafen sich die Schülerinnen und Schüler am 19. Juli, um ihr Sportfest zu feiern. Auf dem Sportplatz der SG 74, dem Schulgelände und in der Sporthalle erwarteten sie fünf Turniere. Die Fünftklässler spielten Völkerball und durchliefen einen Parkour aus Leichtathletikübungen, die Sechstklässler spielten Ringtennis, die Siebtklässler traten im Tchoukball gegeneinander an, die Achtklässler spielten Badminton und die neunten Klassen Ultimate Frisbee. Unterstützt wurden wir von der SG 74 und fleißigen WPU – schülerinnen und –schülern, die als Schiedsrichter halfen.

Die Fünftklässler teilten ihre Klassen in zwei Teams auf. Das erste Team spielte Völkerball und das zweite Team durchlief den Leichtathletikparkour. Beim Völkerball kam es zu vielen spannenden Begegnungen. Jeder Sieg bedeutete Punkte für die Klassenwertung und war somit besonders wichtig. Bei den Leichtathletikübungen galt das gleiche Prinzip. Die Schülerinnen und Schüler kämpften um Punkte, sodass ihre Klasse am Ende die beste Wertung als Klasse erhalten konnte. Die Kinder probierten sich dabei im Zielwerfen sowie im Medizinballweitstoß aus, sie rannten im Staffellauf, sprinteten gegen die Stoppuhr und warfen Bälle soweit sie konnten. Nach spannenden Völkerballpartien und erfolgreichen Leichtathletikübungen konnte sich am Ende die 5b durchsetzen.

Auf den Beachvolleyballplätzen konnten wir ein Ringtennisturnier für den sechsten Jahrgang durchführen. Die Schülerinnen und Schüler traten in Teams gegeneinander an. Diese Teams bildeten sie mit Mitschülern aus ihrer eigenen Klasse. Die einzelnen Begegnungen waren geprägt von guter Stimmung und viel Einsatz. Die Spielerinnen und Spieler warfen die Ringe gezielt in die Ecken des Spielfeldes, sodass ihre Gegenspieler ihnen hinterherhechten mussten. Das Spielen im Sand bereitete den Kindern hierbei viel Freude. In einem eng umkämpften Finale setzte sich die Beach Crew aus der 6e mit 3:2 nach Verlängerung gegen das Team The Attack aus der 6c durch.

Jede Klasse des 7. Jahrgangs schickte drei Teams in das Rennen um den Sieg beim Tchoukball-Turnier. In der Gruppenphase zeigten sich die 7d und die 7e in guter Form und stellten anschließend alle vier Teams des Halbfinales!
Nach spannenden Halbfinals vor vielen Zuschauenden wurde das Finale zwischen der 7d (Team3) und der 7e (Team 2) ausgetragen. Erst in der Verlängerung konnte sich die 7d durchsetzen und sich somit zum Sieger des Turniers krönen. Herzlichen Glückwunsch!

Die achten Klassen duellierten sich bei dem diesjährigen Sportfest im Badminton. Bereits innerhalb der ersten Gruppenphase lieferten sich die Schülerinnen und Schüler intensive und spannende Matches und zeigten ein hohes Engagement und viel Ehrgeiz.
Die anschließenden Viertel- und Halbfinalspiele waren nicht weniger mitreißend und schließlich konnten sich „Die Letzten“ aus der 8c und „Overflow“ aus der 8b durchsetzen, um im Finale gegeneinander anzutreten.
„Die Letzten“ konnten ihrem Namen ganz und gar nicht gerecht werden, denn sie gewannen das sehenswerte Finale und sicherten sich somit den Turniersieg. Herzlichen Glückwunsch an „Die Letzten“ und die 8c.

Die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs traten im Ultimate Frisbee gegeneinander an. Die Scheibe fiel dabei nur selten auf den Boden und wurde häufig in der gegnerischen Endzone gefangen. Das Üben der letzten Wochen hatte sich also gelohnt.
Nach einer umkämpften Vorrunde und den folgenden Halbfinalspielen, bei denen sich jeweils ein Team der 9a gegen ein Team der 9c gegenüberstanden, kam es durch Zufall zu klasseninternen Platzierungsspielen.
Gratulation geht an die 9a, deren Teams in einem knappen Finale mit Verlängerung schließlich den Gewinner des Turniers unter sich ausmachten.

Wir, das Gymnasium Limmer, möchten uns herzlich bei unseren Helfern aus dem WPU Unterricht bedanken.
Besonders freuen wir uns auf eine Fortsetzung unserer Sportfeste auf dem tollen Sportplatz der SG 74 in den kommenden Jahren. Wir konnten hier mit über 500 Schülerinnen und Schülern einen wunderbaren Vormittag mit viel Sport und Bewegung verbringen.“

Hier einige Impressionen.

5fit Challenge

15. Juli, 2021 | 15:26

Welche ist die fitteste Klasse am Gymnasium Limmer oder sogar im ganzen Landkreis?

Um dies herauszufinden, haben insgesamt 15 Klassen am erstmalig ausgeschriebenen niedersächsischen Schulsportwettbewerb „5fit Challenge“ teilgenommen.

Zur Leistungsermittlung mussten die Teilnehmenden folgende fünf Stationen absolvieren:

  • „Jump-and-Reach“ (Schnellkraft)
  • „Hacke-Spitze-Plank“ (Kraftausdauer)
  • „Linienlauf“ (Schnelligkeitsausdauer)
  • „Seilspringen“ (Schnelligkeitsausdauer)
  • „Zielwerfen“ (Koordination)

Trotz der langen Phase des Distanzlernens haben die Kinder in allen Klassen tolle Ergebnisse erzielt. In ihren jeweiligen Jahrgänge haben die Klassen 5d, 6a, 7d & 8d am besten abgeschnitten. Herzlichen Glückwunsch!

Tim Behrens, 15.07.21

Eine Welt Tag – Ein Rückblick

15. Juli, 2021 | 15:24

Der „Eine Welt Tag“ war sehr erfolgreich. Hier ein kleiner Rückblick.

Die Schüler*innen wurden ausdrücklich von den Aktivist*innen und NGO-Akteur*innen für ihr Interesse, ihre Diskussionsbereitschaft und ihre Offenheit gelobt. Sie waren an den einzelnen Themen wie Klimagerechtigkeit, Ernährung, Menschenrechte, Meeresverschmutzung, globale Armutsbekämpfung – die sicherlich alle in einem Zusammenhang stehen – sehr interessiert. Alle diese Themen finden sich auch in den 17 SDGs wieder.

Im Vorfeld zum Eine Welt-Tag konnten die Schüler*innen in einer Auftaktveranstaltung „waswireuchzusagenhaben“ sowie in daran anknüpfenden digitalen Werkstätten (Poster, Poetry slam, Podcast, Videos) ihre Botschaften formulieren. Am Eine Welt-Tag hatten unsere Schüler*innen die Möglichkeit diese Botschaften in Form eines Trailers an den Niedersächsischen Kultusminister, Herrn Tonne, der die Schirmherrschaft über diesen Eine Welt-Tag übernommen hatte, zu übergeben.

Anbei der Link zu der Internetseite (mit Informationen, dem Video und allen Botschaften): https://globolog.net/waswireuchzusagenhaben.html

Erfreulicherweise führen wir diese Form von BNE-Aktionstagen (BNE = Bildung für nachhaltige Entwicklung) somit fort. Bereits im Jahr 2018 hatten wir an unserem BNE-Aktionstag „Die Welt im Zenit“ mit dem Besuch der Klimaschutzaktivistin und ehemaligen Sprecherin der indigenen Völker Lateinamerikas, Patrica Gualinga, aus Ecuador und weitere Akteur*innen und NGOs solch einen Aktionstag. Seitdem stehen wir mit der Kichwa-Gemeinde in Sarayaku bzw. mit den schulischen Beteiligten in Ecuador im Austausch.

Dennis Klose, 15.07.21

Besuch von Amnesty International

15. Juli, 2021 | 12:47

Im Rahmen der Beschäftigung mit Menschenrechten und Menschenrechtsverletzung hatten die WuN Kurse JG 8 Besuch von Patrizia Carrillo, die sich ehrenamtlich für die Organisation Amnesty International einsetzt.

Nach einer Einleitung, die sich mit der Geschichte der Menschenrechtserklärung und der Entstehung von Amnesty beschäftigte, haben sich die Schüler*innen mit Beispielen für Menschenrechtsverletzungen in aller Welt auseinandergesetzt. Die Vorgehensweise der Organisation und ihre Rolle liegt in der Veröffentlichung sowie Anprangerung von ebendiesen, damit die „Ich habe nichts davon gewusst“ – Ausrede für niemanden gilt.

Patrizia erzählte eindringlich von ihrer eigenen Motivation, bei Amnesty mitzuarbeiten und berichtet aus ihrem Tätigkeitsfeld, der Arbeit gegen Zwangsverheiratung junger Mädchen. Alle Beteiligten bezeichneten die Veranstaltung als lehrreich und motivierend.

„Ich fühle mich informiert, betroffen und weiß jetzt auch, wo ich mich engagieren kann“- so eine Schülerin am Ende der Veranstaltung.

Für mehr Infos besucht gerne die Homepage der Jugendorganisation von Amnesty Hannover: https://amnesty-hannover.de

Kristina Rehr, 15.07.21

Pop-up Kultur:Forum

15. Juli, 2021 | 12:38

Das traditionelle Kultur:Forum zum Abschluss des Schuljahres fand dieses Jahr aufgrund der Pandemie nicht wie gewohnt statt. Stattdessen gab es in diesem Jahr eine kleine Pop-up Ausstellung in der Aula. Schüler*innen aus den Jahrgängen 5-9 präsentierten tolle Ergebnisse aus dem Kunst-, Physik- WN- und Profilunterricht.

Nele Schmidt, 15.07.21

Wir machen Sketchnotes!

15. Juli, 2021 | 12:03

Wie mache ich ansprechende und anschauliche Notizen? Im Rahmen der Kultur:Schule haben wir unter unserem aktuellen Motto „Begegnungen im analogen und/oder digitalen Raum“ eine Sketchnote-Vermittlerin eingeladen. Diese hat sich per Videokonferenz in alle Klassen zugeschaltet und der ganzen Schulgemeinschaft die Grundlagen von Sketchnotes vermittelt.

Reinecke, 15.07.21