Frühling-Fairday

21. Mai, 2019 | 11:51

Ostern ist zwar schon etwas länger her gewesen, aber der Osterhase hatte uns auf seiner Rückfahrt noch einige Überraschungen dagelassen Daher veranstalteten wir unseren regelmäßig stattfindenden FAIRDAY. Dieses Mal im Rahmen des Frühlingsauftaktes als FRÜHLING-FAIRDAY.

Mit dabei waren wieder die uns bekannten Produkte wie DIE GUTE SCHOKOLADE von Plant-for-the-Planet und die LEMONAID. Als neuen Partner konnten wir den benachbarten REWE-Markt Schell begrüßen, von dem wir einige fair gehandelte Produkte beziehen konnten.

Ganz besonders freuten wir uns über den Besuch des „Botschafters für den Regenwald“, den „HANNOVER-SCHOKOLADEN-HASEN“. Die Schokolade kommt frisch aus Kolumbien und ist ein schmackhafter Beitrag zum Klimaschutz, Regenwalderhalt und zum fairen Handel. Mit dem Kauf der „Hannover-Schokolade“ wird im Rahmen der Klimapartnerschaft der „Fairtrade-Stadt“ Hannover und der Gemeinde Belên de los Andaquínes in Kolumbien die Situation der örtlichen Kleinbauern durch fairen Handel verbessert und durch den nachhaltigen Kakaoanbau bleibt der Regenwald und seine Artenvielfalt erhalten.

Wir hatten alle viel Spaß und freuen uns auf weitere Aktivitäten in diesem Jahr.

Ungeschlagen raus: Jugend trainiert für Olympia

14. Mai, 2019 | 14:05

Unser Jungenteam der Wettkampfklasse III ist ohne Niederlage in der Gruppenphase des Kreisentscheids auf den Plätzen des HSC Hannovers ausgeschieden.

In der Gruppe A spielten unsere Jungs gegen die Teams von der IGS Linden, der Elsa-Brändström-Schule und der IGS Bothfeld um den Einzug ins Halbfinale. Der jeweils Erste aus drei Gruppen sowie der bestplatzierte Gruppenzweite sollten sich für die KO-Runde qualifizieren.

Das Team um Kapitän Ammon Moser musste leider ohne den verletzten Topstürmer Jannik Bartling anreisen.

Das Turnier wurde durch unsere „11“ gegen die Mannschaft von der Elsa-Brändström-Schule um 09.30 Uhr eröffnet. Nach torlosen 20 Minuten, einer tollen Torwartleistung von Paul Niepel und zwei Lattentreffern fehlte am Ende leider die Durchschlagskraft und das Quäntchen Glück, das später leider noch entscheidend werden sollte.

Im zweiten Spiel ging es gegen die starke Konkurrenz aus Linden aufs Feld. Aufgrund der individuellen Klasse der Gegner entschied sich das Team aus Limmer auf eine defensivere Ausrichtung mit Joel del Rosario als Libero, der seine Rolle fantastisch ausführte. Leider konnte sich unser Team auch in diesem Spiel nicht mit einem Tor für die starke und spielbestimmende Leistung belohnen.

Zwei Spiele waren gespielt, noch kein Tor geschossen, aber auch keins zugelassen… Im letzten Spiel der Gruppenphase musste also unbedingt der erste Sieg her, um sich noch eine Chance auf den Einzug ins Halbfinale zu wahren.

Die Spieler des Gymnasium Limmer nahmen den Kampf an, spielten endlich ihre offensiven Stärken aus und konnten die Torflaute binnen weniger Minuten beenden. Nach einem Torwartfehler staubte Ammon zum 1:0 gegen das Team der IGS Bothfeld ab. Damit war der Bann gebrochen. Zwei weitere Tore unserer Nummer Zehn folgten und Matteo erhöhte zum 4:1 Endstand. Die Mannschaft hatte sich gefunden und bekam nun Lust auf mehr.

Leider reichten die 5 Punkte am Ende nicht für ein Weiterkommen als bester Gruppenzweiter aus. Es fehlten die Punkte aus dem ersten Spiel, die man bei einem Sieg eingefahren hätte. Die Enttäuschung war den Jungs ins Gesicht geschrieben. Das einzige Trostpflaster an dieser Stelle ist, dass kein Spiel verloren ging und man sich mit einer starken Leistung aus dem Turnier verabschiedete.

Nachbericht Jugend trainiert für Olympia ­­­­­­­­­– WKIV

Die jüngsten Fußballer an unserer Schule traten bei Jugend trainiert für Olympia in der Wettkampfklasse IV an.

Das Team steckt noch in einer Findungsphase und musste gleich im ersten Spiel eine deutliche Niederlage gegen den späteren Finalisten hinnehmen. Von Spiel zu Spiel steigerten die Jungs aber ihre Leistung. Im dritten Spiel konnten sie dann endlich den ersten Punkt gegen die Schillerschule einfahren. In den beiden letzten Spielen wären sogar jeweils Siege gegen die Leibnizschule und die International School möglich gewesen. Am Ende reichte es für einen 5. Platz in der Gruppe A und man begnügte sich damit, nicht Letzter geworden zu sein.

Für die Jungs war es ein toll bei so einem Schulturnier dabei gewesen zu sein und zudem eine gelungene Abwechslung zum Schulalltag.

50 x „Clever kochen fürs Klima“

9. Mai, 2019 | 14:10

Schürze statt Schreibblock, Messer statt Mathematik, Gemüse statt Grammatik: am Donnerstag, den 02. Mai hat die Klasse 7b ihre Schulgegenstände gegen Kochsachen eingetauscht und gemeinsam mit Michaela und Lena vom Umweltzentrum Hannover e.V. das Projekt „Clever kochen fürs Klima“ durchgeführt. Für das Umweltzentrum war dies der 50. Workshop – ein Anlass zum Feiern.

Zunächst wurde den Teilnehmerinnen und Teilnehmern mithilfe einiger theoretischer Grundlagen verdeutlicht aus welchen Ländern und Kontinenten das Obst und Gemüse, was wir derzeit im Supermarkt kaufen können, stammt. Dabei zeigte sich die Klasse als gut vorbereitet und konnte viele Produkte richtig zuordnen. Außerdem kannten die Schülerinnen und Schüler auch schon die Probleme, die entstehen, wenn die Kunden in Deutschland stets alle erdenklichen Obst- und Gemüsesorten im Regal vorfinden möchten. Von den mitunter umweltschädlichen Bedingen des Anbaus über den CO²-Abdruck des Transports bis hin zum gesundheitsschädlichen Behandlungen der Produkte wurden Beispiele genannt.

Im Anschluss machten sich die Schülerinnen und Schüler ans Messer und die Herdplatte. Sie schnippelten und kochten Dips, schmierten Kanapees und bereiteten alles für die Gäste vor.

So konnten Frau Hanisch, die Geschäftsführerin des Umweltzentrums, Wencke Hedderich, die Schulleiterin des Gymnasiums Limmer sowie Herr Dr. Jagau, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hannover, als Unterstützer der Workshops die fertigen Häppchen probieren und auf die Bedeutung der Workshops und deren möglichen Einfluss auf das Konsumverhalten der Kinder und ihrer Familien hinweisen.

Vielen Dank an das Team des Umweltzentrums Hannover e.V., den finanziellen Untersützern der Workshops, z.B. der Sparkasse Hannover und natürlich der Klasse 7B des Gymnasiums Limmer.

KLUG AG on Tour

26. April, 2019 | 17:14

Trotz bereits begonnener Osterferien: Tino, Laurin, Anton und Lino, Schüler der KLUG AG des Gymnasium Limmer präsentierten am 06.04.2019 ihre ersten Arbeitsergebnisse auf dem Wochenmarkt, Lindener Marktplatz. Unter der Leitung des Teams der Upcyclingbörse Hannover beschäftigten sie sich seit Februar mit Klima- und Umweltschutzthemen.

Dabei stand das Projekt im Vordergrund, eine kleine öffentlichkeitswirksame Aktion vorzubereiten und gleichzeitig einen Beitrag zur Verbesserung des Klima-, Umwelt- und Ressourcenschutzes zu leisten.

Jede Woche im Februar und März wurden Seedballs gerollt und Verpackungen hergestellt. Je nach Interesse  wählten die Schüler ihre Arbeitsgruppe. Die Seedballs enthalten Bio-Saatgut für insektenfreundliche Pflanzen und leisten in Linden-Limmer einen Beitrag für mehr Bienen und andere Insekten.

Öffentlichkeitsarbeit ist wichtig. Deshalb wurde zusätzlich die Aufgabe gestellt, einen Infostand auf dem Lindener Markt vorzubereiten mit Postern, Informationen und Zitaten zu Umwelt-, Reccourcen- und Klimaschutz.

Auf diese Weise konnten die Schüler auf konstruktive und kreative Weise ihre Sorgen hinsichtlich zukünftiger Entwicklungen Ausdruck verleihen. Der Infostand am Lindener Markt wurden überwiegend selbstständig von den Schülern betreut.

Bis zu den Sommerferien wird es darum gehen, im unmittelbaren Umfeld des Gymnasium Limmer einen Ort zu finden: Eine weitere kleine öffentlichkeitswirksame Aktion ist geplant. Die Initiative Hannover VOIDS wird der KLUG AG dabei Impulse für die Gestaltung des öffentlichen Raums geben.

Die KLUG AG (Klimaschutz und Upcycling Gemeinschaft) wird ermöglicht durch die Förderung der Klosterkammer Hannover, Sparkasse Hannover, Stadtbezirksrat Linden-Limmer, LindenLimmerStiftung, Förderverein Gymnasium Limmer, Glocksee Bauhaus e.V.

Durchführende Initiativen: Upcyclingbörse Hannover und Hannover VOIDS.

Herzlichen Dank an die Initiativen Hannover – Deutschland Summt und Bienenretter für die Informationsmaterialien. Interessierte Besucher des Aktionsstands konnten so mit professionell aufbereiteten Hintergrund-Informationen versorgt werden.

Weitere Seedballs/Samenbälle mit Upcycling-Verpackungen und Infos gibt es immer dienstags 15 – 19 Uhr in der Ausstellung der Bauteilbörse Hannover, Glockseestraße 35 (im Hof des Unabhängigen Jugendzentrum Glocksee). Die Einnahmen aus Spenden fördern die Fortführung der KLUG AG im zweiten Schulhalbjahr ab Februar 2020.

Wir sind „Putzmunter“

2. April, 2019 | 12:31

Zwei Einkaufswagen, eine Baustellenbake, diverse Kaffeebecher „to-go“ und unzählige Bierflaschen haben die Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Limmer in der Woche vom 24. – 28. März aus der Fösse und den angrenzenden Böschungen sowie den Grünflächen gesammelt, um sie bei der Aktion „Putzmunter“ dem Abfallentsorgungsbetrieb AHA zu übergeben. Alle Klassen haben mitgemacht und sich engagiert darum gekümmert, dass unsere Umgebung und die Schulhöfe sauber werden. Es ist erstaunlich, wie viel Plastikmüll und Glasflaschen mitunter achtlos weggeworfen werden.

Nicht nur für die Weltmeere und deren Bewohner ist unsere Müllflut eine riesige Bedrohung. Auch für die Menschen, Tiere und Organismen im Nahbereich, also direkt vor unserer Schule birgt der Müll Gefahren: Enten und Fische können Plastikteile verschlucken oder Glasscherben können Wunden verursachen.

Wir möchten alle Mitmenschen aufrufen, ihren Müll richtig zu entsorgen.

Geometrie zum Anfassen

27. Februar, 2019 | 11:12
Warum sehen die platonischen Körper so schön regelmäßig und symmetrisch aus?
Wie kann man aus einem Ikosaeder einen Fußball basteln?
Was hat der griechische Philosoph Platon mit den platonischen Körpern zu tun?
Schülerinnen der 5e präsentieren im Mathematikunterricht ein spannendes Thema.

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

27. Februar, 2019 | 10:58

Am vergangenen Freitag, den 20.02., wurde das Gymnasium Limmer zur Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ausgezeichnet. Die Klasse 7d mit ihren Klassenlehrern Herrn Franklin und Frau Hedderich hatten sich maßgeblich dafür eingesetzt, dass die Bedingungen für die Auszeichnung erstmalig erfüllt wurden. Sie haben viele Unterschriften von Schülerinnen und Schülern gesammelt, die das Projekt unterstützen möchten und mit der Fensteraktion „Wir sind mehr“ auch nach außen sichtbar  gemacht, dass wir am Gymnasium Limmer entschieden gegen Rassismus angehen.

Als Paten konnten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7d, vor allem dank Rocko, den Fußballprofi von 96, Pirmin Schwegler gewinnen. Er machte in seiner Rede am Freitag deutlich, dass das Thema Rassismusbekämpfung im Profisport ein großes Thema sei und er sich freue, dass auch in den Schulen solche Projekte gefördert würden.

Die Schulleiterin Wencke Hedderich betonte, wie wichtig ihr eine Schule sei, in der Toleranz und ein freundliches Miteinander großen Stellenwert hätten. Sie dankte den engagierten Schülerinnen und Schülern sowie dem Paten Herrn Pirmin Schwegler und Herrn Assel von der Initiative „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

 

 

 

Erstes Ringtennis-Turnier – ausgeglichenes Teilnehmerfeld

27. Februar, 2019 | 10:57

Am 22. Januar fand die Vorrunde des ersten Ringtennis-Turniers der sechsten Klassen am Gymnasium Limmer mit 32 Mannschaften aus den fünf sechsten Klassen (6a bis 6e) statt. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich kreative Namen für ihre Teams einfallen lassen, wie z.B. „The Flying Donuts“, „Tennishunters“ oder „Apfelringe“.

Die einzelnen Teams erspielten sich die Qualifikationen für die Endrunde im Sommer bei unserem großen Sportfest. Dort werden die Gleichplatzierten der acht Vorrundengruppen aufeinandertreffen und Punkte für die Klassenwertung sammeln.

Das Teilnehmerfeld war recht ausgeglichen und es wurde engagiert um jeden Punkt gekämpft. Abschließend zollten sich die Teams gegenseitig einen großen Applaus für ihren Einsatz, der unabhängig von der Gruppenplatzierung zu beobachten war.

Beeindruckend war, dass es jede der fünf Klassen geschafft hat, mindestens einen Gruppensieger zu stellen, so dass jede Klasse noch die Chance hat, sich für das Finale zu qualifizieren. Eine Klasse war dabei allerdings besonders erfolgreich: die 6d erreichte gleich viermal den Gruppensieg!

Die Ergebnisse im einzelnen:

Gruppe 1

Gruppe 2

1. Tigers ( 6e)

1. Gym blau ( 6c)

2. Platz 1 ( 6a)

2. Ringimimis ( 6a)

3. Equipe Godmode ( 6b)

3. Instant Karma ( 6b)

4. Tennishunters ( 6c)

4. Lappen-Machen ( 6e)

Gruppe 3

Gruppe 4

1. Die Namenlosen ( 6a)

1. Team Kuku ( 6d)

2. Team Shadow ( 6c)

2. Das Sternenbild ( 6c)

3. 31er ( 6d)

3. LLEMondey ( 6a)

4. Die vier Spanier*innen ( 6e)

4. The Flying Donuts ( 6e)

Gruppe 5

Gruppe 6

1. Dullis ( 6d)

1. WIN 2 GO ( 6b)

2. EETA ( 6c)

2. JPSM ( 6d)

3. Krabbenfische ( 6e)

3. Brabscue ( 6e)

4. 2 Pi r ( 6b)

4. Die Tornados ( 6c)

Gruppe 7

Gruppe 8

1. Apfelringe ( 6d)

1. Die unglaublichen 4 ( 6d)

2. Teamgeist ( 6a)

2. Klugscheißer ( 6b)

3. Thuglife ( 6b)

3. Team Silwetser ( 6a)

4. The Lionlings ( 6c)

4. Control ( 6e)

Tag der offenen Tür

26. Februar, 2019 | 11:45

Am vergangenen Freitag öffnete das Gymnasium Limmer für alle Interessierten die Türen und zeigte einen Blick hinter die Kulissen. Vor allem wohl waren die derzeitigen Viertklässler und deren Eltern neugierig auf die Besonderheiten und Alltäglichkeiten, die man am Gymnasium Limmer erleben kann. So waren sie es auch, die besonders in der Begrüßungsrede der Schulleiterin Wencke Hedderich angesprochen waren und willkommen geheißen wurden.

Mithilfe von Eltern- und Schülerscouts konnten die Gäste gleichzeitig eine Führung durch das Gebäude erhalten als auch ungefilterte Antworten auf ihre Fragen erhalten.

Alle Besucher waren herzlich eingeladen, sich die Klassenräume, die AG-Angebote und Aufführungen anzuschauen oder sich über die Kooperationspartner des Gymnasium zu informieren. Noch lieber allerdings war es wohl den meisten jungen Gästen, selbst auszuprobieren: Metall zum Glühen zu bringen, Wasser zu färben, Pop-up-Karten zu basteln oder einer Cajon verschiedene Rhythmen zu entlocken.

All diese Eindrücken konnten die Gäste bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen oder fairgehandelten Produkten auf sich wirken lassen oder mit ihren Familien und Freunden besprechen.

Ein riesengroßes Dankeschön möchte das Team vom Gymnasium Limmer an die vielen Helfer und Engagierte richten. Ohne die Eltern und die Schüler, die Kooperationspartner und den Förderverein sowie das Kollegium und die Mitarbeiter des Gymnasium wäre ein so umfangreicher und ausdrucksstarker Tag der offenen Tür nicht möglich gewesen.

Graffiti am Gymnasium

23. Februar, 2019 | 21:13

Am Freitag, 18.01. haben die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7b und 7e die Stifte und das Papier aus ihren Schultaschen gegen Spraydosen und LKW-Plane auf dem Schulhof getauscht. Die Aktion war Teil unseres Programmes „Schule:Kultur²“ und des hannoverschen Projekts LIVE APPS.

Bei einem Vorbereitungstreffen mit dem hannoverschen Graffitikünstler Jonas Wömpener konnten sich die Schülerinnen und Schüler noch im Klassenraum mit Stift und Papier ausprobieren. Im Januar nun probierten sie ihre Künste auf einer ca. 8qm großen Plane aus.Beide Klassen hatten vorher tolle Entwürfe gestaltet. Diese übertrugen Sie nun – mit ein bisschen Hilfe von Jonas – auf die große Fläche.

Die Planen zieren nun bald den Schulhof.

Wir bedanken uns herzlich bei Jonas und den großzügigen Spendern: die hannoverschen Unternehmen Wilhelm Härke Zelte- und Planenfabrik GmbH und Planen-Müller GmbH haben uns die großflächigen Planen zur Verfügung gestellt.