Britain, here we come

7. September, 2019 | 10:28

Bericht zur Englandfahrt 2019 (Charlotte und Adina , Klasse 8a )

Zur Vorbereitung auf die Fahrt besuchten wir ein Jahr lang die ‚England-AG‘ und lernten dort schon viel über England, aber nun ging es los!

Morgens fuhren wir total aufgeregt ab und die sechs Stunden Fahrt im Bus vergingen wie im Flug. In Rotterdam standen wir alle gemeinsam auf der Fähre an Deck und schauten zu, wie wir den Kontinent allmählich verließen .

Am nächsten Morgen in York hatten wir zuerst eine deutsche Führung. York ist eine tolle Stadt und hat viele alte Geistergeschichten auf Lager. Außerdem ist die Winkelgasse wirklich ganz schön verrückt! Die Häuser stehen hier schräg und krumm. Später haben wir gemeinsam das York Minster angeschaut und dann selbständig die Stadt erkundet. Der erste Tag war sehr schön, aber auch ganz schön anstrengend.

Am zweiten Tag hatten wir eine Führung durch Skipton Castle. Gegen frühen Nachmittag besuchten wir Ha rwood House, das ein wunderschönes riesiges Außengelände hat, auf dem man viel sehen kann: Es gibt einen Vogelgarten mit Pinguinen und einen Himalaja-Garten und über die Steine kann man die Flussseite wechseln.

Am dritten Tag begaben wir uns auf die Spuren der Römer in Britannien:

Das Fort Vindolanda war spannend und man konnte viele Ruinen des Römerforts erkennen. Der Hadrianswall ist sehr schön und war, da wir alle schon durch die Referate in der AG über ihn wussten, noch interessanter. Wir sind auf ihm entlanggelaufen und haben die schöne Aussicht genossen.

Tag 4: Mit einem alten (Dampf-)Zug fuhren wir durch die wunderschönen Moore nach Whitby und hielten sogar an einem Bahnhof aus den Harry Potter Filmen. In Whitby besichtigten wir das Captain Cook-Museum und später noch die Whitby Abbey, die auf einem Hügel über der Stadt liegt. V on unten betrachtet sieht sie wirklich gruselig aus 

(Charlotte , 8a )

Tag 5: An diesem Tag waren wir im National Railway Museum. Danach machten wir eine Stadt- Ralley . Wir mussten verschiedene Aufgaben lösen: z.B. ein Foto mit zwei älteren Damen machen, oder: ein Video von fünf englische n Teenager n , die die englische Nationalhymne singen. Dann durften wir noch etwas Shoppen.

Der Bus fuhr uns am nächsten Tag nach London. Dort besichtigten wir die Stadt.

Tag 7: Wir besichtigten die Cutty Sark (ein altes Segelschiff) in Greenwich. Anschließend fuhren wir zurück in die City, wo wir ins London Eye, ein großes Riesenrad, einstiegen. Die 30minütige Fahrt haben wir sehr genossen! Am Abend gingen wir durch das nächtliche London , was sehr schön war .

Am achten Tag besuchten wir Madame Tussauds . Hier war es schön, wir konnten uns die vielen, verschiedenen Wachsfiguren angucken. Besonders lustig waren die Queen und ein Gespenstergang. Danach fuhren wir mit einem typischen roten Bus zum Covent Garden. Dort gab es viele interessante Shops. Wir unterhielten uns mit vielen englischen Verkäufern. Am Nachmittag besichtigten wir das Natural History Museum und das Science Museum.

Am letzten Tag waren wir in Camden Market, wo es viele Souvenirs, Pullis und Tshirts gab. Alle haben nochmal ordentlich eingekauft, um ihren Eltern und Geschwistern viel aus England mitbringen zu können. In London fuhren wir abends ab und setzten um 21 Uhr in Dover über.

Mit dem Bus kamen wir am nächsten Morgen um 6 Uhr wieder am Gymnasium Limmer an, wo uns unsere Eltern schon erwarteten.

Es war eine tolle Reise – trotzdem waren alle froh, wieder zuhause zu sein. 

(Adina , 8a 

Herzlich Willkommen

16. August, 2019 | 12:19

Heute ist ein großer Tag: fast 150 Schülerinnen und Schüler beginnen heute das Schuljahr am Gymnasium Limmer in einer der fünf neuen, fünften Klasse. Mit feierlichen Worten der Schülersprecherin und ihrer Unterstützung sowie der Schulleiterin Frau Hedderich wurden die neuen Schülerinnen und Schüler und deren Eltern am Gymnasium Limmer wilkommen geheißen. Im Anschluss stellten die Klassenlehrerteams sich vor und baten ihre neuen Schülerinnen und Schüler auf die Bühne, bevor sie dann gemeinsam in ihre neuen Klassen gingen. Alle erhielten – passend zum Schulmotto „Voneinander lernen – miteinander wachsen“ – als Wilkommensgeschenk eine Samenkugel, die von der KLUG-AG im vergangenen Schuljahr hergestellt wurde.

Für einen geeigneten Rahmen sorgte die Musikfachgruppe z.B. mit einem Percussionauftritt sowie der Förderverein mit einem reichhaltigen Kuchenbuffet.

Vielen Dank an alle Beteiligten und helfenden Hände.

Gedichte – mal anders

16. August, 2019 | 11:59

Der Seufzer

Ein Seufzer lief Schlittschuh auf nächtlichem Eis

und träumte von Liebe und Freude.

Es war an dem Stadtwall, und schneeweiß

glänzten die Stadtwallgebäude.

Der Seufzer dacht an ein Maidelein

und blieb erglühend stehen.

Da schmolz die Eisbahn unter ihm ein –

und er sank – und ward nimmer gesehen.

Christian Morgenstern

Im Rahmen der Einheit „Der Barock und seine Komponisten“ lernten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7d im Musikunterricht unter anderem bestimmte musikalische Figuren aus der Affektenlehre der Barockzeit kennen. Diese sollten im Folgenden durch die Gedichtsvertonung von Christian Morgensterns „Der Seufzer“ musikalisch vertieft werden. Das abwärtsstrebende Seufzermotiv setzt Milena Vottschel thematisch am Klavier um. Am Glockenspiel hört man einer geeigneten Stelle des Gedichts einen Einwurf von Fee, den passus duriusculus, der schmerzhafte Schritt. So beschreibt Christian Morgenstern in seinem Gedicht den fatalen faux-pas des Seufzers, welches zu seinem Untergang beitrug. Milena spricht dies ganz bezaubernd aus und Fatmanur begleitet mit einem Regenmacher im Hintergrund das Thema „Wasser, Eis und Schnee“.

Linden –Limmer durch die Kamera

25. Juli, 2019 | 10:56

Im Rahmen der Projektwoche hat die Klasse 5b ihren Stadtteil Linden-Limmer auf eine neue Art und Weise kennengelernt. Dafür haben die Schülerinnen und Schüler am Montag von zwei professionellen Fotografinnen erfahren, wie mit Spiegelreflexkameras tolle Bilder gemacht werden können. Im Laufe der Woche wurden die erlernten Fähigkeiten genutzt, um Fotos von Linden-Limmer zu schießen. Die entstandenen Bilder zeigen den Stadtteil aus den Augen der Schülerinnen und Schüler. Ihre Blickwinkel sind entscheidend. Nach den Sommerferien, werden die aus den Aufnahmen erstellten Collagen in der Schule ausgestellt sein.

Sponsorenlauf

17. Juni, 2019 | 11:11

Am Freitag, den 14. Juni fand der erste Sponsorenlauf des Gymnasiums Limmer statt. Mit dem Jahrgang fünf startete das Eriegnis um kurz nach acht Uhr morgens, gefolgt von Jahrgang sechs und später dann Jahrgang sieben. Alle Schülerinnen und Schüler zeigten erstaunliche Ausdauer, denn viele von ihnen liefen die meiste Zeit der 60 Minuten, die sie Zeit hatten, um möglichst viele Runden der knapp ein Kilometer langen Strecke zurückzulegen. Dabei ging es über den Schulhof und die Laufbahn, durch den Park und über die Brücke zurück auf den Schulhof.

Das Triple ist perfekt

13. Juni, 2019 | 14:51

Mädchen werden zum dritten Mal in Folge Kreissiegerinnen

Das Gymnasium Limmer hat erneut seinen Titel verteidigt und ist Kreissieger im Mädchenfußball. Auf dem Vereinsgelände des Hannoverschen Sport Clubs fand am 10. Mai der Kreisentscheid im Mädchenfußball statt. Wir traten in der Wettkampfklasse IV gegen drei weitere Mannschaften an.

Im Auftaktspiel konnten wir das Spiel in die Hälfte der Humboldtschule verlagern. Unsere Abwehr rückte weit mit auf und half dabei mehrere Torchancen für uns herauszuspielen. Lena nutzte gleich zwei dieser Chancen für einen Doppelpack, mit dem sie den Weg zu einem ungefährdeten 3:0 Sieg ebnete.

Im nächsten Spiel trafen wir auf die Schillerschule. Es war ein knappes Spiel, in dem wir 0:1 in Rückstand gerieten. Der guten Abwehrarbeit von Swantje, Hanna und Kaja hatten wir es zu verdanken, dass sich unser Spiel stabilisierte und wir mit Hilfe von Lias Torriecher zum verdienten 1:1 Endstand ausgleichen konnten.

Im dritten Spiel der Vorrunde begegneten wir der Tellkampfschule. Gegen dieses Team war eine geschlossene Mannschaftsleistung gefragt und alle Spielerinnen erledigten diese Aufgabe mit Bravour. In der Abwehr half in dieser Partie Sophia dabei gefährliche Konter unserer Gegnerinnen zu unterbinden. Lena lenkte das Spiel und setzte mit ihren Pässen Lia in Szene, die zweimal traf und uns somit einen 2:0 Sieg sicherte.

In der Rückrunde trafen wir erneut auf die drei gegnerischen Teams. Im ersten Spiel kam es zum zweiten Aufeinandertreffen mit der Humboldtschule. Diese Partie wurde vor allem von Alinas Geschwindigkeit geprägt, die mit ihren Dribblings und zwei Toren großen Anteil an einem souveränen 4:0 Sieg hatte. In diesem Spiel zeigte auch unser Joker Melissa, dass sie im Strafraum der Gegner wirbeln kann.

In der nächsten Partie trafen wir wieder auf die Schillerschule. Es war ein ausgeglichenes Spiel, in der beide Teams gut verteidigten und ein leistungsgerechtes 0:0 als Ergebnis zementierten.

Im finalen Spiel trafen wir erneut auf die Tellkampfschule, die genauso wie wir noch den Turniersieg erringen konnte. Es entwickelte sich das erwartet spannende Spiel, in dem wir früh 1:0 in Führung gehen konnten. Unsere Abwehr stand anschließend sicher und erst kurz vor Schluss schaffte es die Tellkampfschule zum 1:1 auszugleichen. In den letzten zwei Minuten des Spiels verteidigten wir tapfer, setzten unsere Gegnerinnen gleichzeitig mit gefährlichen Kontern unter Druck und erreichten mit dem finalen Unentschieden den Turniersieg.

Bei der anschließenden Siegerehrung war die Freude über 12 Punkte sowie elf geschossene Tore groß und wir feierten unseren Titel.

Wir sind ungeschlagene Kreissiegerinnen!

Profilwahlen – Von Bewegung bis Informatik+

29. Mai, 2019 | 20:37

„Bei so vielen spannenden Angeboten weiß ich gar nicht, was ich wählen soll.“ So oder so ähnlich äußerten sich viele Besucher der Informationsveranstalung zur Profilwahl.

Für den achten Jahrgang wird es im kommenden Jahr Veränderungen im Stundenplan geben. Neben den „klassischen“ Unterrichtsfächern werden die Schülerinnen und Schüler bis zum 10. Jahrgang auch in fächerübergreifendem Unterricht lernen. Dieses Wahlpflichtangebot am Gymnasium Limmer umfassen Informatik+, Glück, Bild-Ton-Szene, Heiße Zeiten, coole Köpfe (Nachhaltigkeit), Bewegung, English Everywhere oder

eine dritte Fremdsprache. Die Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern konnten sich bei Informationsveranstaltungen über die Inhalte Auskunft erhalten.

Alle Lehrkräfte, die die Profile geplant haben, freuen sich schon sehr auf diese andere Form des Lernens in Projekten und sind gespannt, wie sich die Zusammenarbeit mit den Jugendlichen gestalten wird.

Gymnasium Limmer auf den Beinen

28. Mai, 2019 | 16:21

Am Freitag, 14.06.2019, veranstaltet das Gymnasium Limmer den ersten Spendenlauf seit Bestehen. Alle Schülerinnen und Schüler sind herzlichst eingeladen, sich an der frischen Luft zu bewegen und dabei Geld für Schulanschaffungen zu sammeln.

Es ist dabei egal, ob jemand gemütlich-gesund geht oder olympisch-ambitioniert rennt. Das Wesentliche ist, dass wir uns auf den Weg machen und je nach Können und Kräften unsere Runden drehen. Jede Runde zählt und zahlt sich aus.

 

Frühling-Fairday

21. Mai, 2019 | 11:51

Ostern ist zwar schon etwas länger her gewesen, aber der Osterhase hatte uns auf seiner Rückfahrt noch einige Überraschungen dagelassen Daher veranstalteten wir unseren regelmäßig stattfindenden FAIRDAY. Dieses Mal im Rahmen des Frühlingsauftaktes als FRÜHLING-FAIRDAY.

Mit dabei waren wieder die uns bekannten Produkte wie DIE GUTE SCHOKOLADE von Plant-for-the-Planet und die LEMONAID. Als neuen Partner konnten wir den benachbarten REWE-Markt Schell begrüßen, von dem wir einige fair gehandelte Produkte beziehen konnten.

Ganz besonders freuten wir uns über den Besuch des „Botschafters für den Regenwald“, den „HANNOVER-SCHOKOLADEN-HASEN“. Die Schokolade kommt frisch aus Kolumbien und ist ein schmackhafter Beitrag zum Klimaschutz, Regenwalderhalt und zum fairen Handel. Mit dem Kauf der „Hannover-Schokolade“ wird im Rahmen der Klimapartnerschaft der „Fairtrade-Stadt“ Hannover und der Gemeinde Belên de los Andaquínes in Kolumbien die Situation der örtlichen Kleinbauern durch fairen Handel verbessert und durch den nachhaltigen Kakaoanbau bleibt der Regenwald und seine Artenvielfalt erhalten.

Wir hatten alle viel Spaß und freuen uns auf weitere Aktivitäten in diesem Jahr.

Ungeschlagen raus: Jugend trainiert für Olympia

14. Mai, 2019 | 14:05

Unser Jungenteam der Wettkampfklasse III ist ohne Niederlage in der Gruppenphase des Kreisentscheids auf den Plätzen des HSC Hannovers ausgeschieden.

In der Gruppe A spielten unsere Jungs gegen die Teams von der IGS Linden, der Elsa-Brändström-Schule und der IGS Bothfeld um den Einzug ins Halbfinale. Der jeweils Erste aus drei Gruppen sowie der bestplatzierte Gruppenzweite sollten sich für die KO-Runde qualifizieren.

Das Team um Kapitän Ammon Moser musste leider ohne den verletzten Topstürmer Jannik Bartling anreisen.

Das Turnier wurde durch unsere „11“ gegen die Mannschaft von der Elsa-Brändström-Schule um 09.30 Uhr eröffnet. Nach torlosen 20 Minuten, einer tollen Torwartleistung von Paul Niepel und zwei Lattentreffern fehlte am Ende leider die Durchschlagskraft und das Quäntchen Glück, das später leider noch entscheidend werden sollte.

Im zweiten Spiel ging es gegen die starke Konkurrenz aus Linden aufs Feld. Aufgrund der individuellen Klasse der Gegner entschied sich das Team aus Limmer auf eine defensivere Ausrichtung mit Joel del Rosario als Libero, der seine Rolle fantastisch ausführte. Leider konnte sich unser Team auch in diesem Spiel nicht mit einem Tor für die starke und spielbestimmende Leistung belohnen.

Zwei Spiele waren gespielt, noch kein Tor geschossen, aber auch keins zugelassen… Im letzten Spiel der Gruppenphase musste also unbedingt der erste Sieg her, um sich noch eine Chance auf den Einzug ins Halbfinale zu wahren.

Die Spieler des Gymnasium Limmer nahmen den Kampf an, spielten endlich ihre offensiven Stärken aus und konnten die Torflaute binnen weniger Minuten beenden. Nach einem Torwartfehler staubte Ammon zum 1:0 gegen das Team der IGS Bothfeld ab. Damit war der Bann gebrochen. Zwei weitere Tore unserer Nummer Zehn folgten und Matteo erhöhte zum 4:1 Endstand. Die Mannschaft hatte sich gefunden und bekam nun Lust auf mehr.

Leider reichten die 5 Punkte am Ende nicht für ein Weiterkommen als bester Gruppenzweiter aus. Es fehlten die Punkte aus dem ersten Spiel, die man bei einem Sieg eingefahren hätte. Die Enttäuschung war den Jungs ins Gesicht geschrieben. Das einzige Trostpflaster an dieser Stelle ist, dass kein Spiel verloren ging und man sich mit einer starken Leistung aus dem Turnier verabschiedete.

Nachbericht Jugend trainiert für Olympia ­­­­­­­­­– WKIV

Die jüngsten Fußballer an unserer Schule traten bei Jugend trainiert für Olympia in der Wettkampfklasse IV an.

Das Team steckt noch in einer Findungsphase und musste gleich im ersten Spiel eine deutliche Niederlage gegen den späteren Finalisten hinnehmen. Von Spiel zu Spiel steigerten die Jungs aber ihre Leistung. Im dritten Spiel konnten sie dann endlich den ersten Punkt gegen die Schillerschule einfahren. In den beiden letzten Spielen wären sogar jeweils Siege gegen die Leibnizschule und die International School möglich gewesen. Am Ende reichte es für einen 5. Platz in der Gruppe A und man begnügte sich damit, nicht Letzter geworden zu sein.

Für die Jungs war es ein toll bei so einem Schulturnier dabei gewesen zu sein und zudem eine gelungene Abwechslung zum Schulalltag.