Am Freitagmorgen versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler in der Aula des Gymnasiums Limmer. Anlässlich des globalen Aktionstages für mehr Klimaschutz informierte sich die Schülerschaft in den ersten beiden Schulstunden über den Klimawandel und die Fridays-for-Future-Bewegung; außerdem stellten sich Projekte und Arbeitsgruppen vor, die an der Schule für mehr Umwelt- und Klimaschutz arbeiten, wie z.B. das Blaue-Engel-Paket, die Energiewächter oder die Initiative FahrRad.

Im Anschluss setzten sich die Klassen weiter mit Fragen des Klimaschutzes auseinander, indem sie ihr eigenes Umweltverhalten reflektierten und persönliche Klimaschutzbemühungen mittels Handabdruck auf Postern formulierten. Im nachfolgenden Fachunterricht wurde der Klimaschutz ebenfalls thematisch in den Mittelpunkt des Unterrichts gerückt: So wurden beispielsweise im Mathematikunterricht Müllmengen berechnet, in Deutsch Kurzgeschichten übers Energiesparen gelesen oder im fremdsprachlichen Unterricht Arbeitsblätter zu Umweltthemen behandelt. So waren Klimawandel und ökologisches Verhalten den gesamten Vormittag in der Schule präsent.

Auch nach Schulschluss nahmen viele Schülerinnen und Schüler – häufig in Begleitung ihrer Eltern – sowie Lehrkräfte des Gymnasiums Limmer am Sternmarsch in Richtung Innenstadt teil, um ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen.

Aktionstag „5 vor 12 fürs Klima“ am 20. September
%d Bloggern gefällt das: