Das Fach Deutsch am Gymnasium Limmer

„Man kann nicht nicht kommunizieren.“ (Friedemann Schulz von Thun)

Kommunikation bestimmt und prägt unseren Alltag. Dabei kann Kommunikation auf vielfältige Weise erfolgen. Wir können mit Mimik und Gestik unsere Wünsche ausdrücken, wir können mit Worten wundersame Dinge beschreiben, die es in der realen Welt vielleicht gar nicht gibt, aber auch Auseinandersetzungen lassen sich mit Worten so gestalten, dass sie Menschen voranbringen und dazu beitragen, einander zuzuhören und Lösungen zu finden. Und Sprache kann noch so viel mehr.

Im Deutschunterricht geht es darum, mit Augen, Ohren und Stimme, aber auch mit Kopf und Herz die Funktion der deutschen Sprache zu lernen und auf vielfältige Weise zu erproben.

Ziele des Faches

Die zentrale Aufgabe des Faches besteht darin, Schülerinnen und Schüler die Möglichkeiten zum sicheren und kompetenten Umgang mit der deutschen Sprache zu befähigen. Neben dem Erlenen klassischer Grundkenntnisse im grammatischen und orthografischen Bereich steht vor allem die Weiterentwicklung des persönlichen Schreibstils im Vordergrund. Welche Textsorte erfordert welche sprachlichen und stilistischen Kniffe, um möglichst zielgerichtet meine Leser erreichen zu können? Wie kann ich mit Worten meinen Leser überzeugen oder gar beeindrucken? Wie versteht er möglichst genau, was ich sagen möchte? All diese Fragestellungen bieten ein breites Experimentierfeld, das es im Deutschunterricht zu erkunden gilt.

Aber auch das Verständnis komplexerer Sachtexte oder literarischer Werke darf natürlich nicht fehlen. Neben der Fähigkeit, einem Text rein sachliche Informationen entnehmen zu können, soll den Schülerinnen und Schülern vor allem die Freude an literarischen und künstlerischen Textformen nahegebracht werden.

Schulinterne Umsetzung

Deutsch wird am Gymnasium Limmer ab Jahrgang 5 unterrichtet. Der Unterricht umfasst der vorgegebenen Stundentafel entsprechend 4 Wochenstunden, wobei in Klasse 5 eine Stunde als Wochenplanstunde unterrichtet wird.