Methodenlernen findet am Gymnasium Limmer innerhalb des Fachunterrichts der Jahrgänge 5 bis 10 statt. Das Methodenkonzept legt fest, welche Fächer in welcher Jahrgangsstufe für die Einführung einer Methode verantwortlich sind. Durch die fachliche Anbindung können die Schülerinnen und Schüler ihre neuerworbenen methodischen Kompetenzen direkt im Unterricht beispielhaft erproben. Das Basiswissen zur erlernten Methode ist auf einer Methodenkarte zusammengefasst, sodass auch andere Fächer nach deren Einführung verlässlich auf entsprechende Methodenkenntnisse der Schülerinnen und Schüler zurückgreifen können. Das Methodenkonzept ordnet die zu erlernenden Methoden vier Kompetenzbereichen zu, damit das Methodenlernen nicht nur altersgerecht erfolgt, sondern auch didaktisch sinnvoll aufeinander aufbaut. Das Methodenkonzept verfolgt das Ziel, den Schülerinnen und Schülern differenzierte und fächerübergreifende methodische Kompetenzen zu vermitteln, die es ihnen ermöglichen, möglichst eigenständig Themen zu erarbeiten, Probleme zu analysieren sowie Sachverhalte zu kommunizieren und kooperativ zu bearbeiten.