Kinderrechtetreppe: Schritt für Schritt zu mehr Aufmerksamkeit

19. November, 2018 | 18:16

 „Wir wollen über unsere Rechte Bescheid wissen und auch andere Kinder informieren“, so die oft bekundete Meinung der Schülerrinnen und Schüler am Gymnasium Limmer. Anlässlich des weltweiten Tages der Kinderrechte am 20. November setzt sich der 6. Jahrgang aktiv und kreativ mit dem Thema Kinderrechte auseinander und gestaltet eine Kinderrechtetreppe.

Die Erziehung zu mündigen Bürgern ist ein Leitgedanke des Gymnasium Limmers, der sich natürlich auch im Fachunterricht spiegelt. Die Fachgruppen Religion/Werte und Normen wollen einen Beitrag dazu leisten, dass sich Heranwachsende ihrer Rechte und Pflichten bewusst sind. Gemeinsam mit dem externen Kooperationspartner UNICEF Hannover werden die Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs am Dienstag, den 20.11.2018, von 9.55 bis 11.30 Uhr in einer Veranstaltung über ihre Kinderrechte informiert. In den folgenden Unterrichtsstunden setzen die Kinder das gelernte Wissen dann kreativ um, indem sie zu jedem Recht eine Treppenstufe mit Klebekunst gestalten. „So schaffen wir es, dass die Kinderrechte bei uns im Schulhaus auch im Alltag für alle sichtbar sind. Das Betrachten der vielen Klebebilder auf unserer Kinderrechtetreppe macht schließlich aufmerksam“, erzählen beteiligte Kinder. Elisabeth Niehues, die Leiterin der Sekundarstufe I und Religionslehrerin betont: „Mit solchen Projekten wollen wir unsere Schülerschaft zu verantwortungsvollem Handeln sich selbst und anderen gegenüber anregen und zu sozialem Engagement motivieren. Die kreative Methode der Klebekunst fördert auch das Lernen mit Kopf, Herz und Hand, das uns als Kulturschule besonders wichtig ist.“ Um die Auseinandersetzung mit dem wichtigen Thema Kinderechte langfristig zu etablieren, planen die Fachgruppen Religion/Werte und Normen das Thema verbindlich in die schulinternen Lehrpläne aufzunehmen. Damit entspricht das Gymnasium Limmer auch den SDG-Zielen der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung.

Mit Blumen helfen

29. Oktober, 2018 | 14:43

Auf unserer Welt gibt es viele Kinder, die Not leiden und Hilfe benötigen. Die Klasse 6c nutzt die Aktion „Tulpen für Brot“, um im Rahmen des Biologieunterrichts mit Frau Hedderich einen kleinen Betrag zu leisten. Die Schülerinnen und Schüler pflanzen bei sich im Garten 348 (!!!) Tulpen und verkaufen sie dann im kommenden Frühling. Der Erlös aus dem Verkauf geht dann an Hilfsprojekte für Kinder weltweit.

Clever kochen fürs Klima

26. Oktober, 2018 | 9:12

Wie schmeckt eigentlich eine Kaki? Wie weit ist sie gereist, um bei uns auf dem Teller zu landen? Mit diesen und vielen weiteren Fragen hat sich die 7d in der Kochwerkstatt‚ Clever kochen fürs Klima‘ beschäftigt.

Geschulte Teamer des Umweltzentrum Hannover e.V. haben mit den Schülern kleine Snacks zubereitet und in der mobilen Küche haben die Schüler viel über die Herkunft unterschiedlichster Obst- und Gemüsesorten erfahren. Mit sichtlich hoher Motivation sind die Schüler am Werk. Sie schnippeln, pürieren und probieren. Die Lust am gemeinsamen Tun ist groß und sie sind neugierig auf neue und ungewohnte Geschmackserlebnisse, die ganz ‚nebenbei’ auch noch das Klima schonen und gut schmecken.

Gebohrt, geschliffen, gewerkelt – die Grundbausteine des Grünen Klassenzimmers sind fertig

1. Oktober, 2018 | 19:29

Das Team Gymer Limmer war beim Publikumsvoting des Bundeswettbewerbs Finanzen 2017/2018 mit ihrer Projektidee des Grünen Klassenzimmers erfolgreich. Zur Ehrung des vierköpfigen Schülerteams aus der Klasse 6b kamen Katrin Gerleigner und Maria Ries, zwei Mitarbeiterinnen der My Finance Coach Stiftung GmbH und verantwortlich für den Bundeswettbewerb Finanzen, an unsere Schule.

Die Umsetzung des Projekts konnte somit beginnen. Das größte Bauprojekt innerhalb des Grünen Klassenzimmers waren die Palettensofas.

Viele Mitschülerinnen und Freunde hatten den Jungs schon im Vorfeld ihre Unterstützung angeboten und kamen auch zum Helfen, so dass wir an einem sonnigen Nachmittag in einer großen Gemeinschaftsaktion die Palettensofas bauen konnten.

Die Paletten wurden von einem Schülervater gespendet. Bei der Konstruktion und beim Aufbau haben wir fachmännische Unterstützung von Herrn Stade von der Möbeltischlerei form21 aus Limmer erhalten. Es wurde gebohrt, gesägt, geschliffen, gehobelt, gehämmert – rundum es wurde gewerkelt. Alle Kinder hatten großen Spaß an der Sache und waren fast schon etwas traurig, dass es (nur) drei Palettensofas waren, die sie dann gebaut hatten. Allen Beteiligten war klar, dass wir bei der nächsten Gelegenheit, die sich ggf. in schulweiten Projekten ergeben sollten, weitere Palettensofas bauen möchten. Schließlich werden in den nächsten Jahren weitere heiße Sommer kommen, so dass es viele Tage geben wird, wo wir draußen in unserem Grünen Klassenzimmer sitzen möchten.

Des Weiteren haben wir in unserem Projekt Nisthöhlen für Vögel geplant und gekauft. Ein große Auswahl an verschiedenen Nisthöhlen hat die SCHWEGLER Vogel- und Naturschutzprodukte GmbH.

Wir haben eine Starenhöhle für den Star, dem „Vogel des Jahres 2018“, und zwei Nisthöhlen für Kleinmeisenarten gekauft. Die Installation der Nisthöhlen erfolgt etwas später, nachdem wir einen geeigneten Platz in der Nähe des Grünen Klassenzimmers bzw. auf unserem Schulgelände gefunden haben.

Die gesamte Schulgemeinschaft ist aufgerufen, uns mit weiteren Ideen (Nistkästen, Wildpflanzaktionen, Insektenhotels usw.) zu helfen, damit wir eben auch in unserem Grünen Klassenzimmer Beobachtungsobjekte wie Pflanzen, Vögel und Insekten haben und von der Natur lernen können.

Das Team Gymer Limmer und alle Beteiligten freuten sich sehr über die Möglichkeit ein Klassenzimmer im Freien zu entwickeln, gestalten und umzusetzen. Ermöglicht wurde uns dies durch die Teilnahme am Bundeswettbewerb Finanzen 2018, durchgeführt von My Finance Coach Stiftung GmbH.

Dennis Klose / Gymnasium Limmer

Auszeichnung des Gymnasiums Limmer zur Fairtrade-School im Neuen Rathaus

19. Mai, 2018 | 14:18

Es ist vollbracht! Am Dienstag, den 8. Mai, haben wir als junge Schule im Aufbau die Auszeichnung als Fairtrade-School im Neuen Rathaus entgegengenommen. Über reicht wurde die Auszeichnungsurkunde von Frau Sabine Tegtmeyer-Dette, 1. Stadträtin sowie Wirtschafts- und Umweltdezernentin der Landeshauptstadt Hannover und Frau Maike Schliebs, TransFair e.V., Fairtrade Deutschland und Kampagne „Fairtrade-Schools“.

Auf dieser Auszeichnungsfeier wurde auch die Landeshauptstadt Hannover wieder als Fairtrade-Town ausgezeichnet. Diese Auszeichnung trägt unsere Stadt seit dem Jahr 2010 als erste niedersächsische Stadt.

Auch wir als junge Schule wollen unsere Stadt dabei unterstützen und im Unterricht sowie im Schulalltag ein Thema aufgreifen, das in der Gesellschaft generell eine wachsende Bedeutung gewinnt. Immer mehr KonsumentInnen legen Wert auf Produkte aus dem fairem Handel unter Berücksichtigung umweltgerechter und klimafreundlicher Herstellung. Somit wird garantiert, dass Produkte ohne ausbeuterische Kinderarbeit hergestellt werden und ArbeiterInnen gute Arbeitsbedingungen haben und gerecht entlohnt werden.

Gerade im schulischen Kontext fließt der faire Handel als ein Bestandteil der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in vielen Lehrplänen sowie Unterrichtsfächern ein und ist somit auch ein wichtiges Element einer modernen, weil ganzheitlichen Bildung.

Das Fairtrade-Schulteam, bestehend aus SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern, und ihre vielen fleißigen und motivierten HelferInnen freuen sich, wenn an unserem nächsten regelmäßig stattfindenden FAIRDAY viele jungen Menschen versuchen, „die Welt mit [ihrem Handeln] ein ganz klein wenig besser machen“ (n. F. H. Burnett).

Dennis Klose


Eine Auswahl an Presseartikeln über die Auszeichnungsfeier siehe hier:

Focus (lokaler Teil): https://www.focus.de/regional/hannover/hannover-hannover-weiter-fairtrade-stadt-und-sechs-fairtrade-schools-ausgezeichnet_id_8897372.html

Hannover-Stadt:  https://presse.hannover-stadt.de/pmDetail.cfm?pmid=9505

Hannover-Stadt (2.Teil): https://www.hannover.de/Service/Presse-Medien/Landeshauptstadt-Hannover/Aktuelle-Meldungen-und-Veranstaltungen/Hannover-weiterhin-%22Fairtrade-Stadt%22

Hannover-City:

Hannover weiter „Fairtrade-Stadt“ und sechs „Fairtrade-Schools“ ausgezeichnet

HAZ: http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Sechs-Schulen-als-Fairtrade-Schulen-geehrt-in-Hannover

Radio Leinehertz: https://www.leinehertz.net/nc/nachrichtendetails/article/hannover-bleibt-fairtrade-25185.html

Stadtreporter: https://www.stadtreporter.de/hannover/news/verschiedenes/hannover-weiter-fairtrade-stadt-und-6-fairtrade-schools-ausgezeichnet

Neue Presse: Presseartikel im Anhang in der Zeitungsausgabe vom 9. Mai. 2018

Fairtrade ist unterwegs

18. Mai, 2018 | 13:13

Unsere Schule ist nun offiziell eine Fairtrade Schule. Am 8. Mai wurde den Gründungsmitgliedern der Aktion „Fairtrade School“ des Gymnasium Limmer im Rathaus Hannover das Zertifikat ausgehändigt. Ein Bericht darüber folgt bald.

Ganz aktuell berichtet einen Tag später das Fahrgastfernsehen in der Üstra darüber.

(Quelle Bilder: Fahrgastfernsehen)

Wir machen die Zukunft grüner

2. Mai, 2018 | 20:56

Was wird die Zukunft bringen und in was für einer Welt werden wir leben? Diesen Fragen stellte sich der Werte und Normen Kurs der 5e und 5c und kam zu vielen Antworten. Die Schülerinnen und Schüler haben erkannt, dass ihre Vorstellungen und Wünsche für eine gute Zukunft sehr ähnlich sind: Viele wünschen sich ein friedliches, gerechtes und menschenwürdiges Zusammenleben auf einer Welt, die der Natur viel Raum und Bedutung gibt. Dies wurde in den kreativen Zukunftsvorstellungen deutlich.

Dass es viele Menschen auf der Welt gibt, die sich für eine gute Zukunft einsetzen, lernten die Kinder, indem sie die Ziele der Agenda 2030 als Comics darstellten. Mit der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung drückt die internationale Staatengemeinschaft ihre Überzeugung aus, dass sich die globalen Herausforderungen nur gemeinsam lösen lassen. Die Agenda schafft die Grundlage dafür, weltweiten wirtschaftlichen Fortschritt im Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und im Rahmen der ökologischen Grenzen der Erde zu gestalten.
Ausgehend von dem Zitat „Wenn viele kleine Menschen, viele kleine Schritte tun, kann sich das Gesicht der Welt verändern.“ wollten die Schülerinnen und Schüler abschließend selber etwas für eine gute Zukunft tun. Deswegen machten sie gemeinsam mit ihrer Lehrerin, Nina Reinecke, und Bettina Kahle vom Freizeitheim Linden die Aktion „Wohlfühlen mit mehr grün“: Die Kinder topften für jede Klasse des Gymnasium Limmer eine pflanze ein und gestalteten einen schönen Blumentopf. Um die Klassen über den Hintergrund zu informieren, bekam jede Pflanze einen kleinen Brief mit folgendem Inhalt:

Liebe Klasse!

Wir haben uns im Unterricht mit dem Thema „Die Welt in der Zukunft“ beschäftigt und nun möchten wir selber einen kleinen Beitrag leisten für eine positive Welt, in der wir uns alle wohlfühlen.

Es gibt wissenschaftliche Studien, die nachgewiesen haben, das Pflanzen im Klassenraum dazu führen, dass sich Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte noch wohler fühlen. Herausgefunden wurde auch, dass Kinder in einem begrünten Klassenzimmer besser lernen und sich länger konzentrieren können.

Deswegen möchten wir euch eine Pflanze für eure Klasse schenken! Hoffentlich gefällt sie euch.

Vielleicht habt ihr Lust, eurer Klassenpflanze einen Namen zu geben und diesen auf dem Blumentopf zu schreiben?! Es wäre schön, wenn ihr euch gut um eure Pflanze kümmert, sodass eure Klasse noch lange etwas von ihr hat. Vielleicht können wir am letzten Schultag noch mal alle Klassenpflanzen in der Schulgemeinschaft vorstellen…? Wir würden uns über ein Wiedersehen freuen!

Viele Grüße von euren WN-Kurs der 5c und 5e

(Rei)

Unterstützung für Gymer Limmer 6B

6. März, 2018 | 13:45

Liebe Schulgemeinschaft des Gymnasiums Limmer,

auch in diesem Jahr haben fleißige und motivierte Schüler einen Beitrag für den Bundeswettbewerb Finanzen 2018 eingereicht. Die Projektidee unseres Schülerteams „Gymer Limmer 6B“ ist ein GRÜNES KLASSENZIMMER, welches im Innenhof unserer Schule (C-Trakt) eingerichtet werden soll.

An schönen und sonnigen Tagen und wenn es der schulische Alltag zu lässt, können wir alle von diesem GRÜNEN KLASSENZIMMER profitieren, sei es in den Stunden oder auch in den Pausen.

Wir bitten euch, dass ihr das Team „Gymer Limmer 6B“ tatkräftig unterstützt und beim Publikumsvoting für unser Team abstimmt. Natürlich können auch eure Freunde, MitschülerInnen und (Groß-)Eltern mit ihren Notebooks, Handys und Computer abstimmen. Alles was internetfähig ist, kann voten.

Die 10 besten Projektideen mit den meisten Stimmen werden vom Veranstalter finanziert und können an den Schule umgesetzt werden. Also kurz gesagt, wir müssen unter die Top Ten kommen, um unser GRÜNES KLASSENZIMMER zu verwirklichen. Es gilt nun für uns alle, für unser Team bis zum 16.März abzustimmen.

Unter der untenstehende Seite sucht ihr unser Team „Gymer Limmer 6B“ und drückt „Jetzt voten“:

Bundeswettbewerb Finanzen

Klose

Faire Woche

26. September, 2017 | 10:27

Die Faire Woche am Gymnasium Limmer war ein voller Erfolg. An zwei Tagen konnten die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer in den großen Pausen fair gehandelte Leckereien kaufen.    

Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern aus den AGs Sauladen und Merchandising von Herrn Klose und Herrn Franklin baute hierfür einen mobilen Verkaufsstand in der Pausenhalle auf.

Schon nach dem ersten Tag waren so viele Sachen verkauft, dass das Verkaufsteam nachbestellen musste. Besonders beliebt waren auch die kleinen Give-aways von Transfair e.V. Weitere Informationen zu der Fair Trade Kampagne und dem Projekt an unserer Schule gibt es auf der Webseite der Fairtrade Schools.

Auch die Religionskurse in Jahrgang 6 haben sich mit dem Thema Fair Trade beschäftigt und eine kleine Posterausstellung gestaltet.