Lesefreue beim Vorlesewettbewerb

4. Dezember, 2018 | 12:05

„Auf dem Weg auf die Bühne war ich sehr aufgeregt, aber als ich dann vorgelesen habe, war ich ganz in der Welt der Geschichte!“ So wie es Martha ging, so empfanden es wahrscheinlich auch die vier anderen Klassensiegerinnen, die am 4.12.2018 beim Schulendscheid des Vorlesewettbewerbs des 6. Jahrgangs teilnahmen. Die Vorleserinnen und die Zuhörer ließen sich von den Geschichten mitnehmen und hatten alle viel Freude an Literatur, die durch das Vorlesen zum Leben erweckt wurde.

Die Schulgemeinschaft des Gymnasium Limmer gratuliert Kaja aus der 6d, die sich gegen die anderen Klassensiegerinnen durchsetzten konnte und nun unsere Schule beim Stadtentdscheid vertreten wird. Wir wünschen Kaja dabei viel Erfolg.

Klänge aus aller Welt

23. November, 2018 | 21:36

Es ist wohl eine besondere Ironie, dass derjenige, der den Schülerinnen und Schülern des Gymnasium Limmer im Herbst wunderbare Klänge der Welt näher gebracht hat, Herr Stille heißt. Auf jeden Fall hat Herr Stille es geschafft die Kinder zu begeistern und für die verschiedenen Instrumente näher zu bringen. Die diversen Trommeln, Saiteninstrumenten und Schalen, welche die Schülerinnen und Schüler selbst ausprobieren durften sind tatsächliche Originale, die Herr Stille von seinen Reisen rund um die Welt mitgebracht hat.

Neben den eigentlichen Instrumenten und deren Klängen erfuhren die Kinder auch, welche Funktionen einige der Instrumente ursprünglich hatten. So diente die Riesenschnecke dazu, über weite Strecken zu kommunizieren. Oder sie lernten physikalische Gesetze kennen, indem sie die mit Wasser gefüllte Klangschale zum Schwingen und so das Wasser zum Sprudeln brachten.

Wir hoffen, dass Herr Stille auch nächstes Jahr wieder zu uns kommt, um die Schülerinnen und Schüler in seinen Workshop für Klänge zu begeistern.

Kinderrechtetreppe: Schritt für Schritt zu mehr Aufmerksamkeit

19. November, 2018 | 18:16

 „Wir wollen über unsere Rechte Bescheid wissen und auch andere Kinder informieren“, so die oft bekundete Meinung der Schülerrinnen und Schüler am Gymnasium Limmer. Anlässlich des weltweiten Tages der Kinderrechte am 20. November setzt sich der 6. Jahrgang aktiv und kreativ mit dem Thema Kinderrechte auseinander und gestaltet eine Kinderrechtetreppe.

Die Erziehung zu mündigen Bürgern ist ein Leitgedanke des Gymnasium Limmers, der sich natürlich auch im Fachunterricht spiegelt. Die Fachgruppen Religion/Werte und Normen wollen einen Beitrag dazu leisten, dass sich Heranwachsende ihrer Rechte und Pflichten bewusst sind. Gemeinsam mit dem externen Kooperationspartner UNICEF Hannover werden die Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs am Dienstag, den 20.11.2018, von 9.55 bis 11.30 Uhr in einer Veranstaltung über ihre Kinderrechte informiert. In den folgenden Unterrichtsstunden setzen die Kinder das gelernte Wissen dann kreativ um, indem sie zu jedem Recht eine Treppenstufe mit Klebekunst gestalten. „So schaffen wir es, dass die Kinderrechte bei uns im Schulhaus auch im Alltag für alle sichtbar sind. Das Betrachten der vielen Klebebilder auf unserer Kinderrechtetreppe macht schließlich aufmerksam“, erzählen beteiligte Kinder. Elisabeth Niehues, die Leiterin der Sekundarstufe I und Religionslehrerin betont: „Mit solchen Projekten wollen wir unsere Schülerschaft zu verantwortungsvollem Handeln sich selbst und anderen gegenüber anregen und zu sozialem Engagement motivieren. Die kreative Methode der Klebekunst fördert auch das Lernen mit Kopf, Herz und Hand, das uns als Kulturschule besonders wichtig ist.“ Um die Auseinandersetzung mit dem wichtigen Thema Kinderechte langfristig zu etablieren, planen die Fachgruppen Religion/Werte und Normen das Thema verbindlich in die schulinternen Lehrpläne aufzunehmen. Damit entspricht das Gymnasium Limmer auch den SDG-Zielen der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung.

Buchausstellung mit Bookslam

13. November, 2018 | 21:35

Die AG Schulbibliothek ist immer auf der Spur nach den neuesten Buch-Hits. Da kam die Jugendbuchausstellung der Stadtbibliothek genau richtig. Die lesebegeisterten Schülerinnen und Schüler entdeckten bei ihrem Ausflug ins Künstlerhaus viele neue Bücher, hatten viel Zeit zum Schmökern und konnten schließlich in einem Bookslam aktiv Buchpräsentationen bewerten. Der Nachmittag war für alle ein großes Vergnügen!

Alle anderen Schüler und Schüler dürfen sich jetzt schon freuen: Die Jugendbuchausstellung wird Anfang 2019 zu uns in die Schule kommen!

„Schön, dass du da bist!“

7. November, 2018 | 19:14

„Schön, dass du da bist!“ – so werden seit Montag alle Menschen am Gymnasium Limmer beim Eintreten in das Gebäude begrüßt. Die Klasse 6c hat diesen Spruch direkt vor die Eingangstür geklebt und möchte so einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass sich jeder Mensch an unserer Schule gesehen und geschätzt fühlt. Ganz nach dem Motto: „Wenn viele kleine Menschen, viele kleine Schritte tun, so können sie das Gesicht der Welt verändern.“

„Krasshüpfer“ in der Klasse 5c

6. November, 2018 | 12:22
Zwei Brüder, die einen unerbittlichen Kampf führen… um einen Keller, der ein schreckliches Geheimnis birgt.
Hidde und Jeppe sind die beiden Hauptfiguren im Theaterstück „Krasshüpfer“, das am Freitag, den 26.10.18, im Klassenraum für uns aufgeführt wurde.
Zwei Schauspieler haben gleich mehrere Rollen übernommen, und das Beste: Auch wir Schülerinnen und Schüler haben im Stück mitgespielt.
Obwohl die Geschichte grundsätzlich durchaus traurig ist, mussten wir viel lachen, weil Hidde, der jüngere Bruder, so viele kreative Versuche unternimmt, den Keller zusammen mit seinen vielen Insekten, die er dort hält, zu verteidigen. Aber Jeppe, der ältere Bruder möchte sein Schlagzeug im Keller aufbauen. Und dann gab es auch noch Ward, den dritten Bruder, der tot ist…
Wir alle waren von dem Stück sehr begeistert und können es nur weiterempfehlen.
Vielen Dank an die Schauspieler vom Jungen Schauspiel in Hannover!
Die Klasse 5c

BookFace – Fotowettbewerb der zukünftigen Schulbibliothek

1. November, 2018 | 18:03

Wir freuen uns über zahlreiche Teilnehmer an unserem Fotowettbewerb. Unsere AG-Schulbibliothek hat einige Selfies als Beispiele gemacht, die ihr euch hier anschauen könnt.

EINSENDESCHLUSS ist der 4.1.2019!

Hier findet ihr auch die Einverständniserklärung, die ihr bei eurer Teilnahme bitte per Mail mitschickt. Damit darauf auch die Unterschrift eurer Eltern ist, könnt ihr von dem ausgefüllten Formular ein Foto machen und es mit eurem Beitrag mailen. >> 2018-einverstaendniserklaerung-bookface

Besuch im Zirkus Krone

17. Oktober, 2018 | 7:15

Die Zirkus-AG wurde vom Zirkus Krone eingeladen zu einem Rundgang hinter den Kulissen und zu einer anschließenden Vorstellung. Wir

Die Zirkusschule von innen

wurden von Frau Kretschmann und dem 12-jährigen Sohn des Zirkusdirektors begrüßt. Gemeinsam zeigten sie uns die Tiere: Es gibt ungefähr 100 Pferde, 25 Löwen, Lamas, sechs Papageien, ein Elefant und sogar ein Nilpferd. Der Zirkus hat so viele Tiere, weil sie auch die mitnehmen müssen, die nicht auftreten und noch trainiert werden. Die Tiere hatten relativ viel Platz. Nach den Tieren trafen wir einen Freund des Jungen, der auf einem Stahlseil gerade eine Nummer übte und uns ein paar kleine Kunststücke zeigte. Danach bekamen wir noch die sehr kleine zirkuseigene Schule zu sehen. Sie ist zur Zeit noch kleiner als sonst schon, weil es zur Zeit wenig Kinder gibt.

Dann fing auch schon die Zirkusaufführung an und wir gingen in das riesige Zelt vom Zirkus Krone. Wir sahen atemberaubende Nummern. Als der buntbekleidete Elefant kam, musste er aber leider Kunststücke machen, die seinen Gelenken nicht gut tuen, wie zum Beispiel Handstand und anderes. Wir aus der Zirkus-AG fanden die Vorstellung und die Führung super, nur das mit dem Elefanten tat uns leid und wir fragen uns, ob ein Nilpferd in einem Zirkus sein muss. Wir arbeiten in unserer AG ja schließlich auch ganz ohne Tiere.

Ein Bericht von Lilli Luna Ostermann (6b)

Abenteuer – Unser Kulturthema ist gewählt!

4. Oktober, 2018 | 10:29

„Ich fühle mich sehr abenteuerlustig. Es gibt noch so viele Türen, die zu öffnen sind, und ich habe keine Angst, dahinter zu schauen.“ (Elisabeth Taylor)

Als Kulturschule haben wir uns nun gemeinsam mit der ganzen Schulgemeinschaft für ein Oberthema entschieden. In einem Abstimmungsprozess wählten Kinder, Lehrkräfte, Eltern und Mitarbeiter aus vier Möglichkeiten mit deutlicher Mehrheit das spannende Thema ABENTEUER aus.

Ein Abenteuer ist laut Wikipedia „eine risikoreiche Unternehmung oder auch ein Erlebnis (…), das sich stark vom Alltag unterscheidet. Es geht um das Verlassen des gewohnten Umfeldes (…), um etwas Wagnishaltiges zu unternehmen, das interessant, faszinierend oder auch gefährlich zu sein verspricht und bei dem der Ausgang ungewiss ist.“

Unsere Fragen sind nun:

  • Wie kann Kultur zu einem Abenteuer werden?
  • Wie kann man ein Abenteuer kulturell erleben?
  • Welches Kultur-Abenteuer bietet sich als Aktion für welche Klasse an?
  • Wir kann im Fachunterricht Kultur-Abenteuer erlebt werden?

Um Ideen zu sammeln, werden wir uns nach den Herbstferien weiter auf den Weg begeben. Im Sinne eines „Kick-Offs“ als Kultur-Aktion wird eine kleine Gruppe von Schülerinnen aus der Kultur:Gruppe durch die Klassen ziehen und auch den Schulelternrat besuchen. So sollen alle zum Mitdenken und Mitmachen eingeladen werden. Auch das Kollegium wird sein kreatives Potential anzapfen und im Rahmen einer Dienstbesprechung nach konkreten Möglichkeiten der Umsetzung suchen. Alle Gruppen und Klassen sind dann ab sofort eingeladen, aus den (hoffentlich vielfältigen) Ideen etwas Passendes auszuwählen. Die Umsetzung soll dann ab dem zweiten Halbjahr geschehen.

Der Maler Vincent van Gogh meint: „Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut, etwas zu riskieren?“ Na, dann mal auf in neue Kultur-Abenteuer!

Viele Grüße von eurer Kultur:Gruppe des Gymnasium Limmer