Neuigkeiten Notbetreuung

23. März, 2020 | 13:08
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!
Die Notbetreuung in der aktuellen Situation dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Erziehungsberechtigte in sog. kritischen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören insbesondere Beschäftigte aus den Bereichen Pflege, Gesundheit, Medizin sowie öffentliche Sicherheit (Polizei, Pflege, Rettungsdienste, Feuerwehr, Katastrophenschutz).
Die Notbetreuung wird folgendermaßen erweitert: Ab sofort können Kinder auch dann in die Notbetreuung aufgenommen werden, wenn allein eine Erziehungsberechtigte oder ein Erziehungsberechtigter zu einer der o.a. Berufsgruppen zu rechnen ist.
In den Osterferien werden wir in besonderen Bedarfssituationen ebenfalls weiter eine Notbetreuung in Kleingruppen anbieten.
Wenn Sie zu einer der o.g. Berufsgruppen gehören und Ihr beruflicher Einsatz in der aktuellen Situation eine Betreuung Ihres Kindes notwendig macht, melden Sie Ihren Bedarf für diese Woche bitte schnellstmöglich, für die Osterferien bitte bis Donnerstag, 26.03.2020 telefonisch (0511/168-30760) oder per Email (gylimmer@hannover-stadt.de) im Sekretariat an.
Bleiben Sie gesund!
Herzliche Grüße
Wencke Hedderich, Schulleiterin
 

Du kannst in der Krise helfen!

22. März, 2020 | 14:16

Im Moment ahnen wir alle, was es heißt in einer Krisensituation zu leben. Es gibt jedoch nicht nur Corona, sondern auch noch andere Krisen – eine sehr schlimme Situation erlebt gerade die Bevölkerung in Amazonien mit der wir als Schule eine Partnerschaft haben. Unsere Kollegin Olga Diez informiert euch in diesem Brief:

………………………………………

Liebe Schulgemeinschaft,

ich habe heute Patricia Gualinga kontaktiert, um weitere Schritte unserer Partnerschaft mit Sarayaku (Ecuador) zu besprechen und habe mit Schrecken erfahren, dass sie seit vorgestern an den Folgen der schlimmsten Überschwemmung ihrer Geschichte leiden. Als die indigene Bevölkerung im Amazonien damit beschäftigt war, das Eindringen des Coronavirus in ihren Territorien zu vermeiden, ist der Fluss Bobonaza über die Ufer getreten und hat hunderte Familien ohne Heim gelassen. Auch ihre Felder wurden zerstört und die Schulen komplett mitgerissen. Es ist die schlimmste Flut, die durch den Klimawandel und die Waldrodung verursacht wurde.

Die weltweite Pandemie durch den Corona Virus macht die Situation noch schlimmer, weil die Behörden und Hilfsorganisationen überlastet sind und wenig Mittel haben, um auch noch auf diese Naturkatastrophe zu reagieren.

Die indigene Bevölkerung kämpft seit Jahren mit aller Kraft gegen den Klimawandel und jetzt brauchen sie unsere Hilfe.

Alle Spenden werden direkt zu den Betroffenen durch Amazon Watch transferiert. Schon mit einer kleinen Spende können wir Nina Gualinga dem Ziel den Familien in Sarayaku Lebensmittel, Kleidung und ein neues Heim zu geben ein Stückchen näher bringen. Wenn ihr nicht spendet, könnt ihr diese Nachricht auch gerne an andere weiterleiten. Die Situation bekannt zu machen hilft auch sehr!

Vielen Dank für eure Solidarität!

Liebe Grüße und passt auf euch auf

Olga Diez

Hier könnt ihr helfen: https://www.gofundme.com/f/indigenous-communities-flooding-amazon

Eure Ideen

21. März, 2020 | 12:20

Liebe Schülerinnen und Schüler,

sicherlich habt auch ihr Ideen und Strategien euch derzeit die Zeit sinnvoll zu vertreiben. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns davon berichtet. Ihr könnt uns eine Email schreiben oder ein eigenes Video drehen. Bitte sprecht das vorher mit euren Eltern ab, ob ihr das Video drehen und es uns schicken dürft. Vielleicht dürfen wir es sogar auf die Webseite hochladen?

Schickt eure Ideen an folgende Emailadresse:

limmerzeigtwas@gmx.de

Falls ihr Videos schicken möchtet, deren Datenvolumen zu groß für die Email sind, dann fragt eure Eltern oder Geschwister, ob sie euch dabei helfen. Man kann dazu eine „Dropbox“, „wetransfer“ oder ähnliche Dienste nutzen und dann den link an die Emailadresse schicken.

Mue, 21.03.2020

#GlücklichStein

20. März, 2020 | 8:21

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Schulgemeinschaft!

Heute ist nicht nur Frühlingsanfang, sondern auch der Welttag des Glücks. Viele von euch haben die Idee schon aufgegriffen und haben einen #GlücklichStein gestaltet und diesen vor die Schule oder an einen anderen Ort abgelegt. Vielen Dank an das Ministerium für Glück für diese wunderbare Anregung.

Hier könnt ihr die bisherigen Steine bewundern:

Bücher gegen Langeweile

19. März, 2020 | 11:02

Leider haben die Büchereien derzeit alle geschlossen. Die Buchhandlungen dürfen auch nicht öffnen. Allerdings dürfen sie noch liefern. Wenn ihr also Leselust verspürt, dann könnt ihr bei den Buchhandlungen in Linden (z.B. Arte P, Lindener Buchhandlung oder Annabee) noch telefonisch oder z.T. online bestellen. Sicherlich bieten auch die anderen Buchläden in Hannover solche Dienste an.

Oder ihr schreibt mithilfe von Frau Rehrs Tipps ein eigenes Buch… 😉

MUE, 19.03.

Aktuelle Informationen der Schulleiterin

16. März, 2020 | 14:35

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die niedersächsische Landesregierung hat am Freitag entschieden, den Unterricht bis zum 18.04.2020 nicht stattfinden zu lassen. Diese Entscheidung wurde getroffen, um Menschenansammlungen zu vermeiden, damit die Ausbreitung des Corona-Virus verlangsamt wird. Unser Kultusminister Herr Tonne appelliert an die Eltern, dass soziale Kontakte in Form von Verabredungen und Treffen auf das Notwendigste beschränkt werden sollten. Gleichzeitig steht uns eine unterrichtsfreie Zeit bevor, die wir für die Kinder mit sinnvollen Aktivitäten füllen sollten. Am Gymnasium Limmer nehmen wir unseren Bildungsauftrag ernst und wir möchten einen gesellschaftlichen Beitrag leisten, die Tage in den Familien zu strukturieren und Möglichkeiten zur Beschäftigung bieten.

Ab Mittwochmorgen werden wir auf unserer Homepage nach Jahrgängen geordnet, fachspezifische Aufgaben zur Verfügung stellen. Es sind Aufgaben, die der Wiederholung dienen, Inhalte vertiefen oder einfach die Kreativität fördern. Wir erheben keinen Anspruch darauf, dass alle Aufgaben vollständig erledigt werden. Wichtig ist auch, dass für die Aufgaben keine Bewertung stattfindet.

Des Weiteren möchten wir euch, liebe Schüler*innen und Schülern ab morgen mit einigen Tipps die Zeit ein wenig verkürzen und hoffen, dass wir für viele von euch anregende Aktivitäten gefunden haben.

Ich wünsche euch und Ihnen von Herzen gute Gesundheit und alles Gute!

Mit herzlichen Grüßen

Wencke Hedderich, 16.03.2020, 14.34 Uhr

Schulschließung ab 16.03.20

13. März, 2020 | 12:16

Das Kultusministerium hat bekannt gegeben, dass ab dem kommenden Montag (16.03.2020) an öffentlichen Schulen in Niedersachsen kein Unterricht mehr stattfindet. Diese weitreichenden Maßnahmen werden umgesetzt, um die Infektionsverbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen.

Nach bisherigem Stand gilt diese Maßnahme bis zum 18.04.2020.

Eine Notfallbetreuung in Kleingruppen wird in besonderen Bedarfssituationen angeboten. Damit ist gemeint, dass vor allem Beschäftigte aus den Bereichen Pflege, Gesundheit, Medizin sowie öffentliche Sicherheit (Polizei, Justiz, Rettungsdienste, Feuerwehr und Katastrophenschutz) weiterhin arbeiten können.

Wenden Sie sich bei Bedarf an das Sekratriat.

Die Schülerinnen und Schüler wurden heute dazu aufgefordert, alle sich in der Schule befindlichen Lernmittel (Bücher, Mappen etc.) mit nach Hause zu nehmen. Das Kollegium wird am Montag darüber beraten, inwiefern eine Beschulung auf digitalem Weg stattfinden kann.

Wir werden Sie tagesaktuell über die Homepage weiter informieren.

Wencke, Hedderich (Schulleiterin)

13.03.2020, 12.05 Uhr

Aktuelle Hinweise zum Schulausfall

13. März, 2020 | 9:10

Zum jetzigen Zeitpunkt liegen uns keine offiziellen Informationen zu Schulschließungen in der Stadt Hannover vor. Sobald wir Nachrichten von der niedersächsischen Landesschulbehörde bekommen, benachrichtigen wir Sie umgehend.

13.03.2020, 09.10 Uhr (Hed)