6c bringt Bewegung in den Unterricht

30. Januar, 2019 | 6:22

„Bewegung in der Schule und im Unterricht ist wichtig!“ Davon ist die Klasse 6c überzeugt. Deswegen nahmen die Kinder an dem Wettbewerb der PSD Bank teil, um Stehtische für jede Lerngruppe und den Flur zu bekommen. Dieses Video war die Bewerbung:

Die Freude war riesig, als der Brief mit der guten Nachricht in der Schule eintraf: Die Klasse 6c gewann 1500€ für die Schule und konnte davon für jede Lerngruppe einen eigenen Stehtisch kaufen, zusammenbauen und auf dem Kulturforum feierlich übergeben. Zusätzlich konnte noch ein fester Stehtisch für den Flur im C-Trakt sowie Stehtische auf Rollen für den Differenzierungsraum angeschafft werden.

Erfolgreiche Teilnahme an der VCD-Kampagne „FahrRad – Fürs Klima auf Tour“

28. Januar, 2019 | 9:16

Sich fit halten und dabei etwas für das Klima tun, dieser Devise folgten ein Großteil unserer Schüler*innen. Sie alle schwangen sich von März bis August 2018 auf ihrem Weg zur Schule und in der Freizeit auf das Rad und verzichteten auf Mitfahrten im Auto. Aufgerufen zu dieser schon seit mehreren Jahren stattfindenden Aktion hatte der ökologische Verkehrsclub VCD, mit dem Ziel, junge Menschen für das klimaverträgliche Radfahren zu sensibilisieren.

Das Engagement der Schüler*innen hat sich gelohnt. Von den 309 Gruppen aus ganz Deutschland gehört die ehemalige Klasse 6b – jetzt 7b – zu den diesjährigen Preisträgern der Klimatour.


Unsere teilnehmenden Klassen sowie das Lehrerteam radelten fast 57.000 Kilometer, das entspricht einer CO2-Einsparung von 7946 Kilogramm. Wenn man bedenkt, dass weitere Klassen unserer Schule auch teilgenommen hatten, es aber nicht bis ins Ziel der virtuellen Route geschafft haben, kommen wir als Schulgemeinschaft auf weit mehr als 60.000 km in den sechs Monaten der Mobilitätskampagne.

Viele unserer Schüler*innen kommen fast das gesamte Jahr mit dem Fahrrad zur Schule, so dass unsere CO2-Einsparungen insgesamt sicherlich noch deutlich höher sind.

Die vielseitigen Vorteile des Radverkehrs sind allen Beteiligten bekannt. Auch in diesem Jahr wird unsere Schulgemeinschaft wieder mit motivierten jungen RadlerInnen teilnehmen. Neu mit dabei sein werden die neuen jetzigen 5.Klassen.

D. Klose

Das Judentum hautnah erleben

27. Januar, 2019 | 19:58

„Wir setzen uns an der Schule mit dem Judentum auseinander und hatten einen tollen Projekttag.“ Schülerinnen berichten von ihren Erlebnissen:

Der 6. Jahrgang bekam am 15.1.19 dank eines netten Herren aus Jerusalem nun ein richtiges Bild vom Judentum. Denn Air Rosen hat uns unter anderem viele Gegenstände mitgebracht und sie uns erklärt: Die Torarolle (die heilige Schrift der Juden) ist bei uns Christen die Bibel. Die Torarolle ist 50 Meter lang und mit hebräischer Schrift von rechts nach links geschrieben. Die Tora gibt es nur im Gotteshaus und man darf sie nur lesen wenn mindestens zehn Gemeindemitglieder anwesend sind. Außerdem darf sie nicht mi tder Hand angefasst werden. Der Toraschreiber (Beruf) braucht ca. eineinhalb Jahre um eine Tora zu schreiben. In der Tora sind 613 Gebote, darunter befinden sich auch die 10 Gebote, die wir Christen kennen. Das vierte Gebot davon ist eins der wichtigsten Gebote im Judentum: Der Schabbat. Das 4. Gebot besagt, dass man sechs Tage arbeiten darf und einen Tag ruhen soll. Dann darf man auch kein Feuer anzünden. Man darf auch keine Elektronik und Autos benutzen. Man soll auch nicht arbeiten und nicht an Arbeit denken. Man soll sich einfach nur ausruhen. Schabbat wird einmal in der Woche von Freitagabend bis Samstagabend gefeiert. Nicht alle Juden sind so streng gläubig.

Rabbi Rosen hat uns auch einen Kidduschbecher, eine Besamimbüchse, eine Gebetskapsel, einen Tallit und einen Kippa mitgebracht. Alles durften wir uns näher anschauen, anfassen und daran riechen.

Jeder hat zum Abschluss eine Kippa geschenkt bekommen. Wir haben zusammen gesungen und durften Fragen stellen. Das hat sehr viel Spaß gemacht!

Elina, Franzi, Hanna, 6a

Sabbat-Sonntag-Ruhetag

Am Dienstag hat uns Herr Rosen etwas über den Sabbat bz. das Judentum erzählt. Er hat uns auch viel Neues beigebracht, z.B. das Jerusalem viele Religionen verbindet. Der Sabbat ist bei den Juden ein Feiertag, an dem besondere Regeln gelten. Bei ihnen ist es ein Ruhetag, wie bei uns der Sonntag. Herr Rosen hatte auch viele Gegenstände aus dem jüdischen Leben und vom Sabbat dabei. Die hat er uns sehr genau beschrieben und gezeigt, z.B. hat er uns eine Tora gezeigt, die so ähnlich ist wie unsere Bibel und bei den Muslimen der Koran. Er hat etwas aus der Tora vorgelesen und danach für uns übersetzt. Uns hat sein Vortrag sehr gut gefallen, weil er uns auch mit eingebunden hat. Wir haben alle zusammen ein Lied gesungen und konnten noch Fragen stellen, die Herr Rosen uns beantwortet hat. Am Ende hat er jedem eine Kippa geschenkt.

Vielen Dank an Herrn Rosen für den tollen Vortrag.

Von Martha und Nika 6c

Ist jeder Burger ein FairGnügen?

25. Januar, 2019 | 13:03

Am 23.1.2019 diskutierte der Werte und Normen-Kurs der 5a und 5c, welche Lebensmittel wirklich fair sind. Als Auftakt zum Unterrichtsthema „Zukunft“ nahm die Gruppe an einem Workshop (LiveApp) zu dem Thema teil und bereitete hier ein Sandwich aus regionalen und biologischen Zutaten zu. Die Schülerinnen und Schüler konnten nicht nur einen besonders leckeren Pausensnack mitnehmen, sondern auch viele Impulse, wie man durch den bewussten Umgang mit Lebensmitteln etwas für eine gute Zukunft beitragen kann.

Ausstellungseröffnung: Würde-Projekt

12. Januar, 2019 | 21:13

„Wir haben viel gemeinsam und trotzdem ist jeder einzigartig!“ 150 Kinder der 5. Jahrgangsstufe des Gymnasium Limmer haben sich in einem Jahrgangsprojekt mit Menschenwürde, Menschenrechten, der eigenen Würde (also den eigenen inneren Wert) und dem Wert jedes einzelnen Menschen beschäftigt. Durch die Aufgabe sich gegenseitig mit seinen Eigenschaften und seinem Charakter darzustellen haben wir versucht die Fragen: „Wer bist du und wie möchtest du gesehen werden? Was macht dich besonders und was haben wir gemeinsam?“ zu beantworten. Dabei wurden das Grundgesetz, die Menschenrechte und die Kinderrechte illustriert.

Die Ergebnisse des Projektes, das von Vera Hoppe durchgeführt wurde, werden nun im Lindener Rathaus ausgestellt. Dort kann die Ausstellung bis zum 28.01.2919 täglich angeschaut werden.

 

„Wann können wir endlich weiterlesen?“

12. Januar, 2019 | 20:58

Viele Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Limmer lieben Bücher. Da kommt es ihnen gerade recht, dass die Jugendbuchwoche, eine Ausstellung der Stadtbibliothek Hannover, eine Woche an der Schule zu Besuch ist. In der Bücherausstellung bekommen werden viele neue Bücher vorgestellt und es bleibt genügend Zeit zum Schmökern.

Parallel zur Jugendbuchwoche stellen die Klassen 6e und 6c aktuelle Jugendbücher in der Pausenhalle vor, die sie zum Lesen empfehlen.

So lassen sich die kalten Tage doch hervorragend gestalten!

 

Mach mit bei der KLUG AG

7. Januar, 2019 | 7:05

Vorabinfos zur KLUG AG – KLimaschutz- und Upcycling-Gemeinschaft AG im 2. Schulhalbjahr 2018/2019

Liebe Schüler*innen des Gymnasiums Limmer,

wir möchten euch gerne vorab auf eine neue spannende AG im kommenden 2.Schulhalbjahr 2018/19 aufmerksam machen. Die AG greift brandaktuelle Themen auf: Es geht um die Zukunft der Stadtgestaltung und zur Frage, wie wir uns für globale Zusammenhänge im Umwelt- und Klimaschutz einbringen können. Was wird in dieser AG durchgeführt und angeboten?

Du wirst Umwelt- und Klimabotschafter*In. Dabei lernst Du Aktionsformen kennen und präsentierst die Ergebnisse in der Öffentlichkeit. In verschiedenen Bereichen kannst Du Deine Interessen ausprobieren: Handwerkstechniken, Öffentlichkeitsarbeit, Grafikdesign, Stadt- und Landschaftsplanung.

Mit den Kreativtechniken lernst Du die Eigenschaften von Materialien kennen und findest Ideen zur Umnutzung (Upcycling). Wir bereiten auch eine Präsentation für den 06. April 2019 auf dem Lindener Marktplatz vor. Für das nächste Schuljahr (2019/2020) ist an einem Aktionstag eine große und spannende Urban Gardening-Installation geplant.

Die KLUG AG wird angeboten von der Upcyclingbörse des Glocksee Bauhaus e.V. und Hannover VOIDSdein raum. deine Idee. deine Stadt.

Wenn Du wissen möchtest, was unsere neuen Partner schon alles gestaltet und   erstellt haben, schau Dir die Projekte der Upcyclingbörse sowie von VOIDS an.

 

Die KLUG AG – Klimaschutz- und Upcycling-Gemeinschaft AG – wird ermöglicht durch die Zuwendungen der Klosterkammer Hannover, des Stadtbezirksrats Linden-Limmer, Sparkasse Hannover und der LindenLimmerStiftung.

Bei Interesse an der AG kannst Du auch gerne Herrn Klose ansprechen.

 

BookFace – Einsendeschluss verlängert

21. Dezember, 2018 | 19:56

Liebe Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Limmer,

nun geht ihr in die wohlverdienten Weihnachtsferien! Vielleicht habt ihr ja Lust, euch in der Zeit der Muße ein bisschen kreativ zu betätigen. Dann macht mit beim Fotowettbwerb unserer Schule. Der Einsendeschluss wurde bis zum 03.02.2019 verlängert, damit ihr die Ferienzeit dafür nutzen könnt.

Es gibt tolle Buchpreise und Artikel unserer Schülerfirma zu gewinnen.

Wir freuen uns auf eure Beiträge!