Kirchen vor Ort erleben

13. November, 2018 | 21:21

Die Religionskurse des 6. Jahrgangs haben Exkursionen zu St. Benno und St. Nikolai, zwei Kirchen im Stadtteil, unternommen. Hier berichten unsere Schülerinnen und Schüler:

Hallo, ich bin Sokratis aus der 6e. Am 23.10.2018 war ich mit meinem Religionskurs in der St. Benno Kirche in Linden. Am Anfang wurden wir von Frau Ingelmann begrüßt und sie hat uns die Kirche gezeigt und viele Dinge erklärt. Mein Highlight waren kleine Holzbausteine, die zu einer Mauer gestapelt waren. Auf den Steinen standen Namen der Menschen, die in der Kirche getauft wurden. Am 30.10.2018 waren wir in der S. Nicolaikirche in Linden-Limmer. Pastor Kampermann hat uns in Empfang genommen und uns Zettel mit verschiedenen Bildern gegeben. Die sollten wir dann in der Kirche suchen. Mein Highlight war, dass ich die Glocken läuten durfte.

Sokratis, 6e

Am 23. und 30.10.2018 waren wir in zwei verschiedenen Kirchen in Linden-Limmer. Als erstes besuchten wir die St. Benno-Kirche, also die katholische Kirche. Dort haben mir am besten die bunten Fenster gefallen. Eine Woche später waren wir in der evangelischen Kirche, der St. Nikolai-Kirche. Es hat viel Spaß gemacht, hinter jede offene Tür zu gucken, denn das hat Pastor Kampermann uns erlaubt.

Mabelle, 6b

Bei der Exkursion zur St. Nikolaikirche fanden wir toll, dass wir ein Rätsel mit Bildern von der Kirche machen konnten. Dabei konnte man sich viel in der Kirche anschauen. Besonders die kleine Ausstellung auf dem Orgelboden fanden wir spannend. Beeindruckend waren die vielen Orgelpfeifen, die zum Teil aus Holz und Metall bestanden. Neu gelernt haben wir, dass an der Seite der Kirche eine erhöhte Bank steht, wo die Kirchenvorsteher drauf sitzen, um die Gemeinde im Blick zu haben wenn es jemandem schlecht geht. Aus dem Unterricht haben wir die bunt gemalten Kirchenfenster und das Taufbecken wiedererkannt.

In der St. Bennokirche hat uns gefallen, dass sie schön verziert und groß war.

Jannis und Len, 6a

Am 19.10.2018 hat der Religionskurs der 6a und 6d die St. Nicolaikirche besucht. Dort hat Pastor Kampermann erst ein bisschen über die Kirche erzählt. Dann haben wir in Zweierteams eine Karte mit 12 Bildern bekommen, die wir überall „was man öffnen konnte“ suchen durften. Das hat allen Spaß gemacht. So ist die Zeit schnell vergangen. Wir haben noch besprochen, wo di e12 Bilder zu sehen wind. Einiges haben wir aus dem Unterricht wiedererkannt.

Eine Woche später haben wir die katholische Kirche St. Benno besucht. Da hat uns Frau Ingelmann herzlich in Empfang genommen. Sie hat uns ein Blatt gegeben, wo Rätselfragen drauf standen. Die haben wir beantwortet, indem wir in der ganzen Kirche herumgelaufen sind und nach Hinweisen gesucht haben.#Wir haben viele Gemeinsamkeiten aber auch Unterschiede der beiden Konfessionen gesehen.

Das waren zwei tolle Erlebnisse!!!

Charlotte und Elina, 6a

„Schön, dass du da bist!“

7. November, 2018 | 19:14

„Schön, dass du da bist!“ – so werden seit Montag alle Menschen am Gymnasium Limmer beim Eintreten in das Gebäude begrüßt. Die Klasse 6c hat diesen Spruch direkt vor die Eingangstür geklebt und möchte so einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass sich jeder Mensch an unserer Schule gesehen und geschätzt fühlt. Ganz nach dem Motto: „Wenn viele kleine Menschen, viele kleine Schritte tun, so können sie das Gesicht der Welt verändern.“

BookFace – Fotowettbewerb der zukünftigen Schulbibliothek

1. November, 2018 | 18:03

Wir freuen uns über zahlreiche Teilnehmer an unserem Fotowettbewerb. Unsere AG-Schulbibliothek hat einige Selfies als Beispiele gemacht, die ihr euch hier anschauen könnt.

EINSENDESCHLUSS ist der 4.1.2019!

Hier findet ihr auch die Einverständniserklärung, die ihr bei eurer Teilnahme bitte per Mail mitschickt. Damit darauf auch die Unterschrift eurer Eltern ist, könnt ihr von dem ausgefüllten Formular ein Foto machen und es mit eurem Beitrag mailen. >> 2018-einverstaendniserklaerung-bookface

Mit Blumen helfen

29. Oktober, 2018 | 14:43

Auf unserer Welt gibt es viele Kinder, die Not leiden und Hilfe benötigen. Die Klasse 6c nutzt die Aktion „Tulpen für Brot“, um im Rahmen des Biologieunterrichts mit Frau Hedderich einen kleinen Betrag zu leisten. Die Schülerinnen und Schüler pflanzen bei sich im Garten 348 (!!!) Tulpen und verkaufen sie dann im kommenden Frühling. Der Erlös aus dem Verkauf geht dann an Hilfsprojekte für Kinder weltweit.

Clever kochen fürs Klima

26. Oktober, 2018 | 9:12

Wie schmeckt eigentlich eine Kaki? Wie weit ist sie gereist, um bei uns auf dem Teller zu landen? Mit diesen und vielen weiteren Fragen hat sich die 7d in der Kochwerkstatt‚ Clever kochen fürs Klima‘ beschäftigt.

Geschulte Teamer des Umweltzentrum Hannover e.V. haben mit den Schülern kleine Snacks zubereitet und in der mobilen Küche haben die Schüler viel über die Herkunft unterschiedlichster Obst- und Gemüsesorten erfahren. Mit sichtlich hoher Motivation sind die Schüler am Werk. Sie schnippeln, pürieren und probieren. Die Lust am gemeinsamen Tun ist groß und sie sind neugierig auf neue und ungewohnte Geschmackserlebnisse, die ganz ‚nebenbei’ auch noch das Klima schonen und gut schmecken.

Besuch im Zirkus Krone

17. Oktober, 2018 | 7:15

Die Zirkus-AG wurde vom Zirkus Krone eingeladen zu einem Rundgang hinter den Kulissen und zu einer anschließenden Vorstellung. Wir

Die Zirkusschule von innen

wurden von Frau Kretschmann und dem 12-jährigen Sohn des Zirkusdirektors begrüßt. Gemeinsam zeigten sie uns die Tiere: Es gibt ungefähr 100 Pferde, 25 Löwen, Lamas, sechs Papageien, ein Elefant und sogar ein Nilpferd. Der Zirkus hat so viele Tiere, weil sie auch die mitnehmen müssen, die nicht auftreten und noch trainiert werden. Die Tiere hatten relativ viel Platz. Nach den Tieren trafen wir einen Freund des Jungen, der auf einem Stahlseil gerade eine Nummer übte und uns ein paar kleine Kunststücke zeigte. Danach bekamen wir noch die sehr kleine zirkuseigene Schule zu sehen. Sie ist zur Zeit noch kleiner als sonst schon, weil es zur Zeit wenig Kinder gibt.

Dann fing auch schon die Zirkusaufführung an und wir gingen in das riesige Zelt vom Zirkus Krone. Wir sahen atemberaubende Nummern. Als der buntbekleidete Elefant kam, musste er aber leider Kunststücke machen, die seinen Gelenken nicht gut tuen, wie zum Beispiel Handstand und anderes. Wir aus der Zirkus-AG fanden die Vorstellung und die Führung super, nur das mit dem Elefanten tat uns leid und wir fragen uns, ob ein Nilpferd in einem Zirkus sein muss. Wir arbeiten in unserer AG ja schließlich auch ganz ohne Tiere.

Ein Bericht von Lilli Luna Ostermann (6b)

Abenteuer – Unser Kulturthema ist gewählt!

4. Oktober, 2018 | 10:29

„Ich fühle mich sehr abenteuerlustig. Es gibt noch so viele Türen, die zu öffnen sind, und ich habe keine Angst, dahinter zu schauen.“ (Elisabeth Taylor)

Als Kulturschule haben wir uns nun gemeinsam mit der ganzen Schulgemeinschaft für ein Oberthema entschieden. In einem Abstimmungsprozess wählten Kinder, Lehrkräfte, Eltern und Mitarbeiter aus vier Möglichkeiten mit deutlicher Mehrheit das spannende Thema ABENTEUER aus.

Ein Abenteuer ist laut Wikipedia „eine risikoreiche Unternehmung oder auch ein Erlebnis (…), das sich stark vom Alltag unterscheidet. Es geht um das Verlassen des gewohnten Umfeldes (…), um etwas Wagnishaltiges zu unternehmen, das interessant, faszinierend oder auch gefährlich zu sein verspricht und bei dem der Ausgang ungewiss ist.“

Unsere Fragen sind nun:

  • Wie kann Kultur zu einem Abenteuer werden?
  • Wie kann man ein Abenteuer kulturell erleben?
  • Welches Kultur-Abenteuer bietet sich als Aktion für welche Klasse an?
  • Wir kann im Fachunterricht Kultur-Abenteuer erlebt werden?

Um Ideen zu sammeln, werden wir uns nach den Herbstferien weiter auf den Weg begeben. Im Sinne eines „Kick-Offs“ als Kultur-Aktion wird eine kleine Gruppe von Schülerinnen aus der Kultur:Gruppe durch die Klassen ziehen und auch den Schulelternrat besuchen. So sollen alle zum Mitdenken und Mitmachen eingeladen werden. Auch das Kollegium wird sein kreatives Potential anzapfen und im Rahmen einer Dienstbesprechung nach konkreten Möglichkeiten der Umsetzung suchen. Alle Gruppen und Klassen sind dann ab sofort eingeladen, aus den (hoffentlich vielfältigen) Ideen etwas Passendes auszuwählen. Die Umsetzung soll dann ab dem zweiten Halbjahr geschehen.

Der Maler Vincent van Gogh meint: „Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut, etwas zu riskieren?“ Na, dann mal auf in neue Kultur-Abenteuer!

Viele Grüße von eurer Kultur:Gruppe des Gymnasium Limmer

Gebohrt, geschliffen, gewerkelt – die Grundbausteine des Grünen Klassenzimmers sind fertig

1. Oktober, 2018 | 19:29

Das Team Gymer Limmer war beim Publikumsvoting des Bundeswettbewerbs Finanzen 2017/2018 mit ihrer Projektidee des Grünen Klassenzimmers erfolgreich. Zur Ehrung des vierköpfigen Schülerteams aus der Klasse 6b kamen Katrin Gerleigner und Maria Ries, zwei Mitarbeiterinnen der My Finance Coach Stiftung GmbH und verantwortlich für den Bundeswettbewerb Finanzen, an unsere Schule.

Die Umsetzung des Projekts konnte somit beginnen. Das größte Bauprojekt innerhalb des Grünen Klassenzimmers waren die Palettensofas.

Viele Mitschülerinnen und Freunde hatten den Jungs schon im Vorfeld ihre Unterstützung angeboten und kamen auch zum Helfen, so dass wir an einem sonnigen Nachmittag in einer großen Gemeinschaftsaktion die Palettensofas bauen konnten.

Die Paletten wurden von einem Schülervater gespendet. Bei der Konstruktion und beim Aufbau haben wir fachmännische Unterstützung von Herrn Stade von der Möbeltischlerei form21 aus Limmer erhalten. Es wurde gebohrt, gesägt, geschliffen, gehobelt, gehämmert – rundum es wurde gewerkelt. Alle Kinder hatten großen Spaß an der Sache und waren fast schon etwas traurig, dass es (nur) drei Palettensofas waren, die sie dann gebaut hatten. Allen Beteiligten war klar, dass wir bei der nächsten Gelegenheit, die sich ggf. in schulweiten Projekten ergeben sollten, weitere Palettensofas bauen möchten. Schließlich werden in den nächsten Jahren weitere heiße Sommer kommen, so dass es viele Tage geben wird, wo wir draußen in unserem Grünen Klassenzimmer sitzen möchten.

Des Weiteren haben wir in unserem Projekt Nisthöhlen für Vögel geplant und gekauft. Ein große Auswahl an verschiedenen Nisthöhlen hat die SCHWEGLER Vogel- und Naturschutzprodukte GmbH.

Wir haben eine Starenhöhle für den Star, dem „Vogel des Jahres 2018“, und zwei Nisthöhlen für Kleinmeisenarten gekauft. Die Installation der Nisthöhlen erfolgt etwas später, nachdem wir einen geeigneten Platz in der Nähe des Grünen Klassenzimmers bzw. auf unserem Schulgelände gefunden haben.

Die gesamte Schulgemeinschaft ist aufgerufen, uns mit weiteren Ideen (Nistkästen, Wildpflanzaktionen, Insektenhotels usw.) zu helfen, damit wir eben auch in unserem Grünen Klassenzimmer Beobachtungsobjekte wie Pflanzen, Vögel und Insekten haben und von der Natur lernen können.

Das Team Gymer Limmer und alle Beteiligten freuten sich sehr über die Möglichkeit ein Klassenzimmer im Freien zu entwickeln, gestalten und umzusetzen. Ermöglicht wurde uns dies durch die Teilnahme am Bundeswettbewerb Finanzen 2018, durchgeführt von My Finance Coach Stiftung GmbH.

Dennis Klose / Gymnasium Limmer

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

12. September, 2018 | 13:47

Anlässlich der diskriminierenden Übergriffe in Chemnitz hat die Klasse 7D des Gymnasium Limmers einstimmig beschlossen, dass sie etwas gegen Diskriminierung insbesondere Rassismus unternehmen will. Um das zu zeigen nimmt sie an einer Fensterdemonstration teil, indem sie die Fenster mit dem Hashtag #Wir sind mehr“ plakatiert. Unter diesem Hashtag sind auch viele linksorientierte                                     Musiker wie zum Beispiel Die Toten Hosen, Kraftklub oder Marteria in Chemnitz aufgetreten, um ein Zeichen gegen Rechtsextremismus zu setzen. Die Klasse möchte, daß die Schule eine „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ wird. Um dies zu werden, müssen 70% der Lehrer/innen und Schüler/innen einen Zettel unterschreiben, wo draufsteht, dass sie dafür sind, dass das Gymnasium Limmer eine „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ wird. Außerdem kümmert sich ein Team aus Schülern darum, daß die Schule einen prominenten Paten bekommt, der die Aktion unterstützt und an einem vereinbarten Termin kommt, an dem die Auszeichnung der Schule übergeben wird. Es organisiert auch weitere Aktionen gegen Diskriminierung.

Rocko Francke, 7D

Kultur:Thema gesucht!

22. August, 2018 | 20:13

Liebe Menschen vom Gymnasium Limmer!

Wir sind Kultur:Schule! Und möchten nun gerne mit der gesamten Schulgemeinschaft ein Oberthema finden, zu dem wir in den unterschiedlichen Fächern, AGs, privat, alleine, zu zweit, in Gruppen, …  in diesem Schuljahr kulturell-kreativ aktiv werden.

Die Kultur:Gruppe, bestehend aus Kindern, Lehrkräften und Eltern, hat zehn mögliche Themen gesammelt, die dann für eine engere Auswahl in die Schülervertretung gegeben wurden. Nun stehen die vier Themen „Abenteuer“, „Gestalten“, „Sprache“ und „Bewegung“  zur Auswahl für die ganze Schulgemeinschaft.

Ab Dienstag, dem 28.08.2018, hängt zur Entscheidungsfindung ein großes Plakat mit den möglichen Themen zur Abstimmung bereit. Bitte klebt dort euren Klebepunkt zu dem Thema, das euch am meisten anspricht und in das ihr gerne „kulturell eintauchen“ möchtet.

Jede Klasse bekommt ihre Klebepunkte in einer Verfügungsstunde und klebt diese dann auf das Plakat.

Jede Schülerin / jeder Schüler bekommt einen weiteren Klebepunkt für ihre / seine Eltern / Erziehungsberechtigten. Sie sind herzlich eingeladen, auch Ihren Punkt zu positionieren, können Ihrem Kind aber auch den Auftrag geben, ihn zu kleben.

Am Montag, dem 10.09.2018, wird das Plakat abgenommen und von der Kultur:Gruppe ausgewertet. Zu einem nächsten Treffen, bei dem dann Ideen für die Weiterarbeit in dem gewählten Oberthema gesammelt werden sind alle Interessierte herzlich eingeladen. Der Termin zu diesem Treffen folgt zeitnah.

Bei Fragen sprechen Sie / sprecht uns gerne an,

Für die Kulturgruppe

Nina Reinecke und Elisabeth Niehues