Lorbeeren für Buchspenden

20. Februar, 2020 | 17:40

„Lorbeeren für Herrn Schlößer“, so lautet der Titel einer Ehrung, die Heiko Schlößer von seiner Klasse und der Schulbibliothek bekommen hat. Durch seine Spende können jetzt alle Mitglieder der Schulgemeinschaft die gesamten Asterix-Comix lesen und in die Welt der Gallier eintauchen. Danke dafür!

Die Schulbibliothek nimmt gerne Eure und Ihre Buchspenden an. Die (gut erhaltenen) Bücher können während der Öffnungszeiten direkt in der Bibliothek abgegeben werden.

Nina Reinecke, 20.02.2020

 

Wohlfühlen mit mehr Grün

14. Februar, 2020 | 19:32

14.12.2020, 17.15 Uhr: Wir befassen uns um Werte und Normen Unterricht im 5. Jahrganggerade mit dem Thema Glück und wollten gemeinsam etwas dazu beitragen, dass es in den Klassen unserer Schule noch mehr davon gibt.

Forscher haben herausgefunden, dass schon einige Topfpflanzen in den Klassenzimmern zu einer besseren (Lern-)Atmosphäre beitragen.

Deswegen machten wir gemeinsam mit dem Freizeitheim Linden das Projekt „Wohlfühlen mit mehr Grün!“ bei dem wir zunächst Blumentöpfe kreativ gestalteten und diese dann mit Pflanzen aus dem Schulbiologiezentrum bepflanzten. Diese Pflanzen haben wir dann an alle Klassen der Schule verschenkt und auch an einigen anderen Orten aufgestellt.

Jedes Kind könnte sich seine ganz persönliche Wohlfühl-Pflanze für den heimischen Arbeitsplatz auch mit nach Hause nehmen.

Das Projekt hat allen Beteiligten viel Freude gemacht.

Nina Reinecke und Kristina Rehr

„Das Gespräch“ bekommt Besuch

29. Januar, 2020 | 20:27

Unser Stadtteil hat viele verborgene Schätze zu bieten. Die 7c entdeckte im Rahmen des Kunstunterrichts die Plastik „Das Gespräch“, die im Innenhof unseres Kulturpartners Freizeitheim Linden steht.

Am konkreten Beispiel konnten die Schülerinnen und Schüler Gestaltungsmerkmale und Wirkung eines dreidimensionalen Kunstwerkes erfahren und darüber in den Austausch kommen.

Lesementoren gehen an den Start

27. Januar, 2020 | 10:30

Lesen öffnet Welten, auch zwischen Menschen. Am Gymnasium Limmer startet in diesen Tagen das Lesementoring, ein Programm der Landeshauptstadt Hannover (Stadtbibliothek Hannover und Kulturelle Kinder- und Jugendbildung), bei dem unsere 8-Klässler*innen geschult werden, um Grundschüler*innen der Albert Schweizer Schule beim Lesen lernen zu begleiten.

Die beiden Referentinnen Elke Lückener (erfahrene Freiberuflerin) und Laura van Joolen (Programmleitung kulturelle Kinder- und Jugendbildung der Stadt Hannover) machen die Jugendlichen an zwei Tagen fit und vermitteln ihnen die Grundlagen für die Zusammenarbeit mit den Kindern. Der Workshop findet – wie sollte es anders sein – in unserer Schulbibliothek statt. Am Ende der Programmlaufzeit erhalten alle teilnehmenden Mentoren den Kompetenznachweis Kultur.

Für Fragen zum Lesementoring wendet euch/wenden Sie sich gerne an Rainer Pommer, der das Programm bei uns koordiniert.

Weitere Informationen: www.lesementoring.de

Kinderrechte selbstständig entdecken

16. Dezember, 2019 | 14:12

Kinder haben das Recht auf Beteiligung, der Fachbegriff dafür lautet Partizipation. Im Unterrichtsfach Werte und Normen setzen sich unsere Schüler*innen mit dem Thema Kinderrechte auseinander – und das sehr selbstbestimmt.

Der Werte und Normen Kurs der Klassen 6a und 6c haben in einem projektorientierten Unterricht zunächst gemeinsam überlegt, was sie am Thema Kinderrechte interessiert und dann entschieden was sie dazu erarbeiten wollen. Die begleitende Lehrerin, Nina Reinecke, verstand sich in diesem Lernprozess als Lernbegleiterin, die die Kinder dabei unterstützte ihre eigenen Vorhaben gut umzusetzen.

Die ausgewählten Projekte waren sehr unterschiedlich: Es wurden Geschichten geschrieben, Comics gestaltet, Plakate entwickelt, eine Umfrage an unseren Partizipationstafeln durchgeführt sowie eine Kreide-Aktion auf dem Schulhof durchgeführt. Es entstand sogar die Idee eine kleine Demonstration zu organieren, mit der die Kinder auf ihre Rechte aufmerksam machen wollten.

Den Beteiligten hat diese offene-partizipative Form des Unterrichts Freude gemacht und sie haben dabei viel gelernt – nicht nur fachlich, sondern auch in den wichtigen Bereichen Verantwortung, Teamarbeit und Selbststeuerung.

Vorlesewettbewerb des 6. Jahrgangs

10. Dezember, 2019 | 7:43

Am Mittwoch, den 04.12.2019 fand am Gymnasium Limmer in den ersten beiden Stunden der Vorlesewettbewerb der 6. Jahrgangsstufe statt. Nachdem anfangs alle Schüler in den Klassenräumen eingetroffen waren und ihre Sachen abgelegt hatten, gingen sie zusammen in die Aula, wo der Wettbewerb stattfand. Die Klassensieger und die Jury sowie die Organisatoren des Wettbewerbs warteten dort schon auf das Publikum. Folgende Schüler traten an: Levi(6a), Zakariya (6b), Fenna (6c), Bjarne (6d) und Laramey(6e). Diese Schülerinnen und Schüler hatten sich zuvor in ihren Klassen als die besten Leser*innen herausgestellt und waren deshalb an diesem Morgen von ihren Deutschlehrer*innen zur Endrunde bestellt worden. Jeder Klassensieger hatte zuvor einen ihm bekannten Textausschnitt aus einem Buch seiner Wahl geübt, den er nun vorstellen sollte. Zudem bekam jeder einen fremden Text aus einem von den Organisatoren ausgewählten Buch zum Vortragen. Nach und nach lasen nun alle Stellvertreter der 5 Klassen vor und wurden dabei noch zusätzlich von ihren Klassen mit donnerndem Applaus unterstützt. Aus folgenden Büchern wurde vorgelesen: „Harry Potter und der Stein der Weisen“ von Zakariya, „Percy Jackson – Die letzte Göttin“ von Levi, „Zombie Goldfisch“ von Bjarne, „Rubinrot“ von Lara-Mey und von Fenna das Buch „Skulduggery Pleasant“. Am Ende war es ein heiß umkämpftes Rennen, bei dem die Jury letztendlich doch zu einem knappen Ergebnis kam. Auf dem 3.Platz landete Zakariya, den 2. Platz belegte Laramey und den sagenumwobenen 1.Platz eroberte sich Fenna aus der 6c.

Nach der Bekanntgabe der Platzierung bekamen alle Vorleser*innen Urkunden sowie einen Schokoladen-Weihnachtsmann. Fenna durfte sich als Siegerin noch über einen Buchgutschein einer Lindener Buchhandlung freuen. Insgesamt war es ein spannendes Ereignis für die Vorleser*innen und das Publikum.

Herr Pommer gab noch bekannt, dass das erstmals am Gymnasium Limmer durchgeführte Projekt „Lesen für UNICEF“, also eine Art gesponsertes Lesen, ein voller Erfolg gewesen ist. Es kam die tolle Summe von 937,41 EUR zusammen: Die 6a spendete 103,40 EUR, die 6b 306,71 EUR, die 6c 355,30 EUR, die 6d 105,00 EUR und die 6e 67,00 EUR. Er bedankte sich ganz herzlich bei allen Leser*innen und Spender*innen. Durch den Leseeifer und die Großzügigkeit kann die Hälfte der Summe an das Schulprojekt „let us learn“ auf Madagaskar                                (https://www.unicef.de/informieren/projekte/unicef-ziele-110800/bildung-111238/letuslearn-madagaskar/80928 ) gespendet werden, die andere Hälfte ist für Anschaffungen für unsere neueröffnete Schulbibliothek gedacht.

Ein Bericht von Lelio und Tymon 6b

Kultur:Forum – Herzliche Einladung

6. Dezember, 2019 | 19:53

Hiermit wollen wir alle Mitglieder der Schulgemeinschaft zum nächsten Kultur:Forum am 19.12.2019 um 17.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums Limmer einladen.

Die Besucher*innen können sich nicht nur auf ein buntes Programm freuen, sondern auch exklusiv eine von zwei handsignierten Editionen  von Ingo Siegners „Bibliothekswesen“ kauflich erstehen, die der Kinderbuchautor extra für unsere Schulbibliothek gezeichnet hat.

Die Auflage der Edition ist limitiert, also gilt: Zugreifen;) Der Erlös aus dem Verkauf wird komplett in neue Bücher investiert.

 

Die Weihnachtszeit kommt

2. Dezember, 2019 | 10:31

Pünktlich zum ersten Advent kommt auch am Gymnasium Limmer Weihnachtsstimmung auf:

Ab heute, Montag dem 2.12.2019, finden in in jeder zweiten großen Pause Adventslesungen statt. Alle Schülerinnen und Schüler sind herzlich eingeladen in dieser Zeit in die neue Bibliothek zu kommen und einer schönen Geschichte zu lauschen.

Die 6e freute sich sehr, dass sie dieses Jahr die beiden Tannenbäume der Schule schmücken durfte. Mit Tatendrang gingen sie das Vorhaben an, sodass sich die Schulgemeinschaft nun über zwei weihnachtliche Bäume freuen darf.