BrandKlasse: Wir haben Feuer gemacht!

22. Juni, 2018 | 17:32

In der Aktionswoche des 5. Jahrgangs in der letzten vollen Schulwoche vor den Sommerferien erlebten die Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Limmer einen sehr einprägsamen und positiven Umgang mit dem Element Feuer.

Stadtkinder erleben Feuer normalerweise überwiegend medialisiert: In Kinderbüchern zündeln Kinder, in Action- und Computerspielen kann nur derjenige gewinnen, der das Böse verbrennt. Wollen Kinder und Jugendlichen auf natürliche Art und Weise Feuer machen, droht und folgt Bestrafung. Was wird derlei Feuergewaltenwirkung pädagogisch entgegengesetz? Werden aus feuergewaltgebildeten Kindern nicht Erwachsene, die eigene soziale und politische Konflikte eher brandstiftend entscheiden?

Das vom Künstler Kain Karawahn 2004 entwickelte, mehrfach ausgezeichnete und von Behörden, Versicherungen und zahlreichen Bildungseinrichtungen unterstützte Lernmodell „Feuer für Kitas und Schulen“ vermittelt die Kontrolle der Kinder und Jugendlichen über einen von ihnen verursachten Brennprozess auf der Grundlage ästhetischer Kriterien.

In einem interdisziplinären Forschungsprojekt erprobten Künstler*innen, Lehrkräfte, und Schüler*innen ihre Feuerkompetenz. 150 Kinder des 5. Jahrgangs entwickelten künstlerische Werke mittels Malerei (Fumage), Fotografie und und Video, begleitet durch Kunst- und Kunstwissenschaftsstudenten aus der Region sowie Lehrkräften des Gymnasium Limmer.

Alle feuer- und kunstspezifischen Arbeiten werden vom 22. Juni bis 08. Juli in der Kunsthalle Faust präsentiert.

Weitere Informationen:

Impressionen aus den Workshops:

Impressionen von der Vernissage:

 

 

Preisträger beim Wettbewerb „Das ist Chemie“

19. Juni, 2018 | 15:27

Ich, Philipp Akira Taguchi aus der Klasse 5C, nahm an einem Chemiewettbewerb (,,DAS IST CHEMIE! 2018“) teil.

Es ging um Hefe und die Experimente nahmen viel Zeit in Anspruch. Die Durchführung war nicht sehr leicht und ich musste scharfe, schöne und erkennbare Fotos schießen und die Ergebnisse beschreiben, aber nach einer Woche waren die Experimente fertig, alles protokolliert, ausgeruckt und damit bereit zum Absenden.

Ich kam dann ganz unerwartet in die Top 50 Niedersachsens von über tausend Einsendungen! Dadurch war ich am 15. Juni nach Bremen in das Universum (ein Museum in dem man fast nur aktiv mitmachen soll) eingeladen. Nach einer mehr oder weniger langen Fahrt kam ich endlich an. Und dann kam endlich die Preisverleihung. Jedes Kind wurde einzeln aufgerufen, bekam seine Urkunde und den Preis, stellte sich neben den Veranstalter und Juror und es wurde ein gemeinsames Foto gemacht. Jetzt war ich dran. Mein Herz pochte wie verrückt. Ich nahm die Urkunde und den Preis, ließ das Foto machen und ging wieder zu meinem Platz. „Ich habe es geschafft und bin auf dem Weg nach vorne nicht gestolpert“, dachte ich mir beim Hinsetzen. Es wurden keine 1., 2., und 3. Plätze genannt.

Nach dem Mittagessen um Punkt 12 Uhr und einer kleinen Science Show um genau 13 Uhr, durfte jeder das Museum auf eigener Faust erkunden.

Es war ein sehr schöner Freitag, ich liebe Chemie, denn Chemie ist cool!

Philipp Akira Taguchi, 5c

Buddhismus hautnah erleben

12. Juni, 2018 | 12:47

Am 11.6.2018 machte sich der Werte und Normen-Kurs der 6A und 6E gemeinsam mit Frau Reinecke auf den Weg, um den buddhistischen Tempel in Ahlem zu besuchen. Vor Ort konnten die Schülerinnen und Schüler die eindrucksvollen Räume besichtigen, bekamen in einem Vortrag viele spannende Aspekte der Buddhismus vermittelt und lernten den Abt (Vorsteher der Gemeinde) und eine Nonne kennen. Als kronender Abschluss wurde es der Gruppe ermöglicht, eine kleine Meditation selber auszuprobieren.

Am 17. Juni feiert der Tempel sein 15-jähriges Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür und lädt dazu herzlich ein: https://www.wathannover.de/

Kultur:Forum – Kulturschule live erleben

2. Juni, 2018 | 9:34

Am Donnerstag, dem 14. Juni 2018 findet um 18 Uhr in der Aula des Gymnasium Limmer das erste Kultur:Forum statt. Im Rahmen unseres Schwerpunktes als Kulturschule wollen wir hier in der Schulgemeinschaft kulturelle Ergebnisse präsentieren. Auftreten werden der Chor, die Drama Group, das Orchester, die Tanz-AG und die Percussionkurse der Jahrgänge 5 und 6. Gleichzeitig findet eine Kunstausstellung in der Pausenhalle statt.

An dieser Stelle sind noch mal alle Schülerinnen und Schüler, Eltern und Kollegen zum ersten Treffen der Kultur:Arbeitsgruppe eingeladen. Wir treffen uns kommenden Montag, den 04.06.2018 in Raum A.103 und wollen die ersten Arbeitsschwerpunkte planen.

Salto Wortale: Hautnah bei Krokodilen, Mumien und Co!

30. Mai, 2018 | 9:50

Am Dienstag, den 15. Mai 2018 sind die Klassen 5c und 5e gemeinsam mit Frau Reinecke und einigen begleitenden Eltern zum Kinderliteraturfestival im Zirkuszelt aufgebrochen. Wir haben wir uns um 7.30 Uhr vor der Schule getroffen und sind zu Salto Wortale gegangen. Alle Kinder waren schon sehr gespannt, was sie erwarten würde.

Als wir ankamen, gab es eine Lesung von der Autorin Nina Weger. Sie hat uns in einem Zirkuszelt den Anfang ihres Buches „Ein Krokodil taucht ab“ vorgelesen. Nach der einstündigen Autorenlesung hatten wir die Möglichkeit bei ganz verschiedenen Workshops mitzumachen, die an verschiedenen Standorten in Hannover stattfanden. Es gab zum Beispiel folgende:

  • Schreiben mit einer richtigen Autorin
  • Selfies früher – Wie Menschen sich selber darstellten
  • Schauspiel mit Schauspielern
  • Singen mit Musikern

Alle Workshops waren interessant und die Ergebnisse wurden hinterher in der Manege des Zirkuszeltes präsentiert. Wir haben viel gesehen, gehört, gelesen und gelernt. Wir freuen uns darüber, dass Nina Weger unsere Schule auch zukünftig als Schirmherrin unserer Schulbibliothek begleiten wird.

Mina Eden Schierkolk und Thea Lauenroth, Klasse 5c

Auszeichnung des Gymnasiums Limmer zur Fairtrade-School im Neuen Rathaus

19. Mai, 2018 | 14:18

Es ist vollbracht! Am Dienstag, den 8. Mai, haben wir als junge Schule im Aufbau die Auszeichnung als Fairtrade-School im Neuen Rathaus entgegengenommen. Über reicht wurde die Auszeichnungsurkunde von Frau Sabine Tegtmeyer-Dette, 1. Stadträtin sowie Wirtschafts- und Umweltdezernentin der Landeshauptstadt Hannover und Frau Maike Schliebs, TransFair e.V., Fairtrade Deutschland und Kampagne „Fairtrade-Schools“.

Auf dieser Auszeichnungsfeier wurde auch die Landeshauptstadt Hannover wieder als Fairtrade-Town ausgezeichnet. Diese Auszeichnung trägt unsere Stadt seit dem Jahr 2010 als erste niedersächsische Stadt.

Auch wir als junge Schule wollen unsere Stadt dabei unterstützen und im Unterricht sowie im Schulalltag ein Thema aufgreifen, das in der Gesellschaft generell eine wachsende Bedeutung gewinnt. Immer mehr KonsumentInnen legen Wert auf Produkte aus dem fairem Handel unter Berücksichtigung umweltgerechter und klimafreundlicher Herstellung. Somit wird garantiert, dass Produkte ohne ausbeuterische Kinderarbeit hergestellt werden und ArbeiterInnen gute Arbeitsbedingungen haben und gerecht entlohnt werden.

Gerade im schulischen Kontext fließt der faire Handel als ein Bestandteil der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in vielen Lehrplänen sowie Unterrichtsfächern ein und ist somit auch ein wichtiges Element einer modernen, weil ganzheitlichen Bildung.

Das Fairtrade-Schulteam, bestehend aus SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern, und ihre vielen fleißigen und motivierten HelferInnen freuen sich, wenn an unserem nächsten regelmäßig stattfindenden FAIRDAY viele jungen Menschen versuchen, „die Welt mit [ihrem Handeln] ein ganz klein wenig besser machen“ (n. F. H. Burnett).

Dennis Klose


Eine Auswahl an Presseartikeln über die Auszeichnungsfeier siehe hier:

Focus (lokaler Teil): https://www.focus.de/regional/hannover/hannover-hannover-weiter-fairtrade-stadt-und-sechs-fairtrade-schools-ausgezeichnet_id_8897372.html

Hannover-Stadt:  https://presse.hannover-stadt.de/pmDetail.cfm?pmid=9505

Hannover-Stadt (2.Teil): https://www.hannover.de/Service/Presse-Medien/Landeshauptstadt-Hannover/Aktuelle-Meldungen-und-Veranstaltungen/Hannover-weiterhin-%22Fairtrade-Stadt%22

Hannover-City:

Hannover weiter „Fairtrade-Stadt“ und sechs „Fairtrade-Schools“ ausgezeichnet

HAZ: http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Sechs-Schulen-als-Fairtrade-Schulen-geehrt-in-Hannover

Radio Leinehertz: https://www.leinehertz.net/nc/nachrichtendetails/article/hannover-bleibt-fairtrade-25185.html

Stadtreporter: https://www.stadtreporter.de/hannover/news/verschiedenes/hannover-weiter-fairtrade-stadt-und-6-fairtrade-schools-ausgezeichnet

Neue Presse: Presseartikel im Anhang in der Zeitungsausgabe vom 9. Mai. 2018

Wir feiern das Lesen

9. Mai, 2018 | 8:58

Anlässlich des Welttag des Buches am 25.04.2018 widmeten alle 5. Klassen einen Tag dem Lesen. Zunächst besuchten die Schülerinnen und Schüler die Stadtteilbibliothek in Linden und wurden dort in das Ausleihsystem eingeführt. Natürlich konnten auch schon jede Menge Bücher geliehen werden. Als zweite Station lernten die Kinder den Buchladen Decius in Linden kennen und machten dort ein Quiz. Als besonderes Highligth bekam jeder Schüler und jede Schülerin am Ende ein Buch geschenkt.

Alle Beteiligten sind sich einig: Ein wunderbarer Lesesommer kann kommen!

Wir machen die Zukunft grüner

2. Mai, 2018 | 20:56

Was wird die Zukunft bringen und in was für einer Welt werden wir leben? Diesen Fragen stellte sich der Werte und Normen Kurs der 5e und 5c und kam zu vielen Antworten. Die Schülerinnen und Schüler haben erkannt, dass ihre Vorstellungen und Wünsche für eine gute Zukunft sehr ähnlich sind: Viele wünschen sich ein friedliches, gerechtes und menschenwürdiges Zusammenleben auf einer Welt, die der Natur viel Raum und Bedutung gibt. Dies wurde in den kreativen Zukunftsvorstellungen deutlich.

Dass es viele Menschen auf der Welt gibt, die sich für eine gute Zukunft einsetzen, lernten die Kinder, indem sie die Ziele der Agenda 2030 als Comics darstellten. Mit der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung drückt die internationale Staatengemeinschaft ihre Überzeugung aus, dass sich die globalen Herausforderungen nur gemeinsam lösen lassen. Die Agenda schafft die Grundlage dafür, weltweiten wirtschaftlichen Fortschritt im Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und im Rahmen der ökologischen Grenzen der Erde zu gestalten.
Ausgehend von dem Zitat „Wenn viele kleine Menschen, viele kleine Schritte tun, kann sich das Gesicht der Welt verändern.“ wollten die Schülerinnen und Schüler abschließend selber etwas für eine gute Zukunft tun. Deswegen machten sie gemeinsam mit ihrer Lehrerin, Nina Reinecke, und Bettina Kahle vom Freizeitheim Linden die Aktion „Wohlfühlen mit mehr grün“: Die Kinder topften für jede Klasse des Gymnasium Limmer eine pflanze ein und gestalteten einen schönen Blumentopf. Um die Klassen über den Hintergrund zu informieren, bekam jede Pflanze einen kleinen Brief mit folgendem Inhalt:

Liebe Klasse!

Wir haben uns im Unterricht mit dem Thema „Die Welt in der Zukunft“ beschäftigt und nun möchten wir selber einen kleinen Beitrag leisten für eine positive Welt, in der wir uns alle wohlfühlen.

Es gibt wissenschaftliche Studien, die nachgewiesen haben, das Pflanzen im Klassenraum dazu führen, dass sich Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte noch wohler fühlen. Herausgefunden wurde auch, dass Kinder in einem begrünten Klassenzimmer besser lernen und sich länger konzentrieren können.

Deswegen möchten wir euch eine Pflanze für eure Klasse schenken! Hoffentlich gefällt sie euch.

Vielleicht habt ihr Lust, eurer Klassenpflanze einen Namen zu geben und diesen auf dem Blumentopf zu schreiben?! Es wäre schön, wenn ihr euch gut um eure Pflanze kümmert, sodass eure Klasse noch lange etwas von ihr hat. Vielleicht können wir am letzten Schultag noch mal alle Klassenpflanzen in der Schulgemeinschaft vorstellen…? Wir würden uns über ein Wiedersehen freuen!

Viele Grüße von euren WN-Kurs der 5c und 5e

(Rei)