FeuerPause – Probe für das KulturWerk

8. Juni, 2019 | 8:40

Generalprobe ParkZünderZündrom in der Schule

Die Generalprobe für den Auftritt bei KulturWerk in Form von „Feuerpausen“ in der Schule sorgte für brennende Überraschungen und große Aufregung. Die beteiligten Schüler*innen haben im Kontext einer Schulpause Feuer gemacht, das Feuer kontrolliert und mit Feuer inszeniert. Sie haben eine selbstbewusstere Auswahl eigener Ausdrucksformen für sinnstiftende, poetische und spielerische Werke mit Feuer präsentiert. Es gelang ihnen Feuer offen und öffentlich, kreativ und schadenfrei darzustellen.

© FeuerPause/Kain Karawahn/Olga Diez (Fotografin)/Schüler*innen Gymnasium Limmer/Kunsthalle Faust/KulturWerk³/2019

KLUG AG mit Aktionstag am 12.06.2019

7. Juni, 2019 | 8:51

Am 12.06.2019, 11:50 – 15:50 Uhr möchte die KLUG AG in der Nachbarschaft der Schule, auf der öffentlichen Wiese Steigerthalstraße, westlich des Wohnheims, einen Aktionstag durchführen. Die Schüler können am Mensa-Essen teilnehmen. Es besteht auch die Möglichkeit, während der Aktion von zuhause mitgebrachte Speisen und Getränke als Picknick einzunehmen.

Eltern, Familienangehörige und interessierte Dritte sind herzlich eingeladen, ca 13:15 – 15:30 Uhr Uhr an den Aktivitäten teilzunehmen.

Ihre Fragen beantwortet der Projektleiter Gert Schmidt: 0511-64216481, gs@upcyclingbörse-hannover.de

Die KLUG AG wird ermöglicht durch die Zuwendungen von:
Klosterkammer Hannover
Sparkasse Hannover
Stadtbezirksrat Linden-Limmer
LindenLimmerStiftung
Förderverein Gymnasium Limmer
Glocksee Bauhaus e.V.

Gymnasium Limmer präsentiert sich beim KulturWerk

2. Juni, 2019 | 13:48

Am 2. Juli 2019 findet die Veranstaltung Kulturwerk Kultur und Schule in Hannover – Werkschau Fachtagung und Fest für junge Leute“ in den Herrenhäuser Gärten statt. Es handelt sich um eine Präsentationsplattform für kulturelle Bildung in der Schule. Bei der Werkschau vormittags werden ca. 30 Projekte kultureller Bildung in Schulen live präsentiert.

Das Gymnasium Limmer hat sich mit dem Projekt ParkZünderZündrom – Brennende Schauspiele für eine Teilnahme beworben und wurde in das Programm mit aufgenommen. 12 Schüler*innen werden während der Veranstaltung unterschiedliche brennende Schauspiele als eine Art Straßentheater präsentieren (Walk Act). Parallel werden die aus dem Projekt „brennWerte/Brandklasse 5“ entstandenen Kunstwerke ausgestellt (Projektwoche 2018, 5. Jahrgang).

Ab 15 Uhr gibt es ein Fest für junge Leute, das von jedem besucht werden kann.

Weitere Informationen:
Kulturelle Kinder- und Jugendbildung, Franziska Schmidt,
Tel. 0511 16845784, www.kinderkultur-stadt-hannover.de

Council als Erweiterung des Klassenrates

29. Mai, 2019 | 21:47

Die Klasse 6c schätze die wöchentlich stattfindende Klassenratsstunde und führt diese mit großem Engagement selbstständig durch. Als eine Erweiterung lernten die Schülerinnen und Schüler im Mai 2019 in einem Workshop mit Robert Klein (Bildung trifft Entwicklung) eine neue Methode kennen, das sogenannte Council.

Council ist eine gewaltfreie wertschätzende Kommunikationsform, die das Zuhören in den Mittelpunkt stellt und mit „zu Rate sitzen“ übersetzt werden kann. Teilnehmer*innen an einem Council sitzen im Kreis um eine Mitte und benutzen einen Redegegenstand, der anzeigt, wer spricht bzw. wer zuhört. Council ist jedoch mehr als nur ein Rede- und Sitzkreis. Er ermuntert alle Beteiligten zu Improvisation, Spontaneität und fördert eine erhöhte Achtsamkeit.

Council hat, durch einen klaren Anfang und ein klares Ende sowie durch seine Richtlinien eine feste und haltgebende Struktur. Im Council gibt es keine Leiter*innen, sondern „Facilitator*innen“, was von dem lateinischen „facilitare“, „es leicht machen“ abgeleitet wird. Es ermöglicht den Teilnehmenden damit einen Austausch auf Augenhöhe.
Council ist Ausdruck einer Haltung die Präsenz und Achtsamkeit in die Beziehung zu sich selbst, zu anderen und zur Natur einlädt. Es ist damit ein wirksames und bewährtes Mittel zur Bildung von tragfähigen Gemeinschaften sowie zum Finden von Antworten, die in der Gruppe schon angelegt sind. Es bietet Schulklassen, Teams oder gesamten Einrichtungen sowie Gruppen aller Art ein hochwirksames Mittel, zur Gestaltung von Prozessen und zur Überwindung von Krisen.

Die Klasse 6c war von dieser neuen Form den Klassenrat abzuhalten angetan und wird sicher regelmäßig ein Council durchführen. Vor allem die anstehende Klassenfahrt scheint dafür sehr geeignet.

Mehr Infos zu Council in Schulen: https://www.eschwege-institut.de/wayofcouncil.html#InSchulen

Am „Social Day“ für die Bibliothek anpacken

29. Mai, 2019 | 21:15

Seit 2008 führt das Freiwilligenzentrum Hannover den Social Day für Unternehmen durch. An diesem Tag steht der soziale Austausch zwischen Wirtschaft und Non-Profit Organisationen im Zentrum. Unternehmen stellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für einen Tag frei, um sie an soziales Engagement heranzuführen. Hier gibt es dazu weitere Informationen: https://www.freiwilligenzentrum-hannover.de/projekte/social-day/

Das Gymnasium Limmer nahm dieses Jahr das erste Mal an diesem Angebot teil und bekam so Unterstützung für die sich im Aufbau befindende Schulbibliothek. Herr Steinwender unterstützte unsere Schule, indem er gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Bibliotheks-AG die Medien in den digitalen Bestand aufnahm. Diese sehr zeitaufwändige Aufgabe ist notwendig, damit die Medien zukünftig mit dem Computer gesucht und ausgeliehen werden können.

Herzlichen Dank an unseren Ehrenamtlichen Herrn Steinwender, an alle helfenden Kinder sowie die betreuenden Lehrkräfte Herr Pommer und Frau Reinecke. Durch ihr Engagement sind wir der Eröffnung der Schulbibliothek wieder einen Schritt näher gekommen.

Abenteuer A-cappella – ACCENT zu Gast in der Klasse 6a

5. Mai, 2019 | 17:53

Die a-cappella-Gruppe ACCENT hat mit der 6a im Rahmen des Musikunterrichts einen Workshop durchgeführt und unseren Musikunterricht damit riesig bereichert! Aber sehen Sie selbst:

Vielen Dank an Danny Fong, Adrew Kesler, Simon Akesson, Evan Sanders, Jean-Baptiste Craipeau und James Rose!

Die sechs aus vier verschiedenen Ländern stammenden Musiker haben sich zunächst über youtube, facebook und Email kennengelernt, bevor sie 2011 ihren ersten gemeinsamen Song via youtube herausbrachten und sich 2014 erstmalig trafen und seitdem regelmäßig gemeinsame Konzerte geben. Mittlerweile ist ACCENT aus der A-cappella-Szene nicht mehr wegzudenken und gehört weltweit zu den bekanntesten Gruppen.

ACCENT gastiert zur Zeit im Rahmen der internationalen A-cappella-Woche in Hannover. Am 1. Mai gaben sie ein Konzert im Jazzclub, am kommenden Sonntag, 5. Mai sind sie zusammen mit anderen Künstlern im Kuppelsaal beim Abschlusskonzert zu hören. Es lohnt sich sicherlich!

Weitere Informationen:

 

Partizipationstafeln – Deine Meinung ist gefragt!

5. Mai, 2019 | 9:23

Eine Schulgemeinschaft ist wie eine Gesellschaft im Kleinen. Hier kommen viele Menschen zusammen, die miteinander lernen, arbeiten und sich weiterentwickeln. Damit dies für alle gut funktioniert, ist es wünschenswert, dass sich möglichst viele Menschen an den unterschiedlichsten Prozessen beteiligen und sich mit ihren Ideen und Meinungen einbringen. Die neuen Partizipationstafeln bieten die Möglichkeit, unser Schulmotto umzusetzen: „Voneinander lernen, miteinander wachsen“.

Viel Spaß bei der Nutzung wünscht die Kultur:Gruppe des Gymnasium Limmer! Lass dir zeigen, wie sie funktionieren:

KLUG AG beim Wochenmarkt in Linden

2. April, 2019 | 12:33

Unsere KLUG AG (Klimaschutz- und Upcycling-Gemeinschaft) stellt am Samstag, 06.04.2019, ihre Ergebnisse auf dem Lindener Wochenmarkt (Lindener Marktplatz) der Öffentlichkeit vor.

Alle Schülerinnen und Schüler sowie ihre Eltern sind herzlich eingeladen, den Verkaufs- und Informationsstand zu besuchen.

Die AG wird unterstützt von der Klosterkammer Hannover, Sparkasse Hannover, Stadtbezirksrat Linden-Limmer, LindenLimmerStiftung, Förderverein Gymnasium Limmer und Glocksee Bauhaus e.V.

Da steckt Energie drin!

22. März, 2019 | 11:40

Ohne ein angenehmes Lernklima fällt Schule schwer. Das gilt nicht nur auf zwischenmenschlicher Ebene, sondern genauso im Hinblick auf physikalische Größen. So muss unser Schulgebäude vielfältige Anforderungen bezüglich der Beleuchtungsstärke, der Temperatur, des CO2-Gehalts, etc. erfüllen.

Im Rahmen des Projektes GSE – Energie sparen in Schulen führten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b umfangreiche Messungen im Schulgebäude des Gymnasium Limmer durch und entwickelten Strategien zum Lüften, Heizen und Beleuchten unserer Räume.

Im Rahmen der Aktion ermöglichte Herr Bassen auch eine Besichtigung des Heizungs- und Lüftungskellers des Gebäudes und erklärte das zunächst sehr unübersichtliche Leitungssystem unserer Schule.

(Berndt/Klose)