Abenteuer – Unser Kulturthema ist gewählt!

4. Oktober, 2018 | 10:29

„Ich fühle mich sehr abenteuerlustig. Es gibt noch so viele Türen, die zu öffnen sind, und ich habe keine Angst, dahinter zu schauen.“ (Elisabeth Taylor)

Als Kulturschule haben wir uns nun gemeinsam mit der ganzen Schulgemeinschaft für ein Oberthema entschieden. In einem Abstimmungsprozess wählten Kinder, Lehrkräfte, Eltern und Mitarbeiter aus vier Möglichkeiten mit deutlicher Mehrheit das spannende Thema ABENTEUER aus.

Ein Abenteuer ist laut Wikipedia „eine risikoreiche Unternehmung oder auch ein Erlebnis (…), das sich stark vom Alltag unterscheidet. Es geht um das Verlassen des gewohnten Umfeldes (…), um etwas Wagnishaltiges zu unternehmen, das interessant, faszinierend oder auch gefährlich zu sein verspricht und bei dem der Ausgang ungewiss ist.“

Unsere Fragen sind nun:

  • Wie kann Kultur zu einem Abenteuer werden?
  • Wie kann man ein Abenteuer kulturell erleben?
  • Welches Kultur-Abenteuer bietet sich als Aktion für welche Klasse an?
  • Wir kann im Fachunterricht Kultur-Abenteuer erlebt werden?

Um Ideen zu sammeln, werden wir uns nach den Herbstferien weiter auf den Weg begeben. Im Sinne eines „Kick-Offs“ als Kultur-Aktion wird eine kleine Gruppe von Schülerinnen aus der Kultur:Gruppe durch die Klassen ziehen und auch den Schulelternrat besuchen. So sollen alle zum Mitdenken und Mitmachen eingeladen werden. Auch das Kollegium wird sein kreatives Potential anzapfen und im Rahmen einer Dienstbesprechung nach konkreten Möglichkeiten der Umsetzung suchen. Alle Gruppen und Klassen sind dann ab sofort eingeladen, aus den (hoffentlich vielfältigen) Ideen etwas Passendes auszuwählen. Die Umsetzung soll dann ab dem zweiten Halbjahr geschehen.

Der Maler Vincent van Gogh meint: „Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut, etwas zu riskieren?“ Na, dann mal auf in neue Kultur-Abenteuer!

Viele Grüße von eurer Kultur:Gruppe des Gymnasium Limmer

Gebohrt, geschliffen, gewerkelt – die Grundbausteine des Grünen Klassenzimmers sind fertig

1. Oktober, 2018 | 19:29

Das Team Gymer Limmer war beim Publikumsvoting des Bundeswettbewerbs Finanzen 2017/2018 mit ihrer Projektidee des Grünen Klassenzimmers erfolgreich. Zur Ehrung des vierköpfigen Schülerteams aus der Klasse 6b kamen Katrin Gerleigner und Maria Ries, zwei Mitarbeiterinnen der My Finance Coach Stiftung GmbH und verantwortlich für den Bundeswettbewerb Finanzen, an unsere Schule.

Die Umsetzung des Projekts konnte somit beginnen. Das größte Bauprojekt innerhalb des Grünen Klassenzimmers waren die Palettensofas.

Viele Mitschülerinnen und Freunde hatten den Jungs schon im Vorfeld ihre Unterstützung angeboten und kamen auch zum Helfen, so dass wir an einem sonnigen Nachmittag in einer großen Gemeinschaftsaktion die Palettensofas bauen konnten.

Die Paletten wurden von einem Schülervater gespendet. Bei der Konstruktion und beim Aufbau haben wir fachmännische Unterstützung von Herrn Stade von der Möbeltischlerei form21 aus Limmer erhalten. Es wurde gebohrt, gesägt, geschliffen, gehobelt, gehämmert – rundum es wurde gewerkelt. Alle Kinder hatten großen Spaß an der Sache und waren fast schon etwas traurig, dass es (nur) drei Palettensofas waren, die sie dann gebaut hatten. Allen Beteiligten war klar, dass wir bei der nächsten Gelegenheit, die sich ggf. in schulweiten Projekten ergeben sollten, weitere Palettensofas bauen möchten. Schließlich werden in den nächsten Jahren weitere heiße Sommer kommen, so dass es viele Tage geben wird, wo wir draußen in unserem Grünen Klassenzimmer sitzen möchten.

Des Weiteren haben wir in unserem Projekt Nisthöhlen für Vögel geplant und gekauft. Ein große Auswahl an verschiedenen Nisthöhlen hat die SCHWEGLER Vogel- und Naturschutzprodukte GmbH.

Wir haben eine Starenhöhle für den Star, dem „Vogel des Jahres 2018“, und zwei Nisthöhlen für Kleinmeisenarten gekauft. Die Installation der Nisthöhlen erfolgt etwas später, nachdem wir einen geeigneten Platz in der Nähe des Grünen Klassenzimmers bzw. auf unserem Schulgelände gefunden haben.

Die gesamte Schulgemeinschaft ist aufgerufen, uns mit weiteren Ideen (Nistkästen, Wildpflanzaktionen, Insektenhotels usw.) zu helfen, damit wir eben auch in unserem Grünen Klassenzimmer Beobachtungsobjekte wie Pflanzen, Vögel und Insekten haben und von der Natur lernen können.

Das Team Gymer Limmer und alle Beteiligten freuten sich sehr über die Möglichkeit ein Klassenzimmer im Freien zu entwickeln, gestalten und umzusetzen. Ermöglicht wurde uns dies durch die Teilnahme am Bundeswettbewerb Finanzen 2018, durchgeführt von My Finance Coach Stiftung GmbH.

Dennis Klose / Gymnasium Limmer

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

12. September, 2018 | 13:47

Anlässlich der diskriminierenden Übergriffe in Chemnitz hat die Klasse 7D des Gymnasium Limmers einstimmig beschlossen, dass sie etwas gegen Diskriminierung insbesondere Rassismus unternehmen will. Um das zu zeigen nimmt sie an einer Fensterdemonstration teil, indem sie die Fenster mit dem Hashtag #Wir sind mehr“ plakatiert. Unter diesem Hashtag sind auch viele linksorientierte                                     Musiker wie zum Beispiel Die Toten Hosen, Kraftklub oder Marteria in Chemnitz aufgetreten, um ein Zeichen gegen Rechtsextremismus zu setzen. Die Klasse möchte, daß die Schule eine „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ wird. Um dies zu werden, müssen 70% der Lehrer/innen und Schüler/innen einen Zettel unterschreiben, wo draufsteht, dass sie dafür sind, dass das Gymnasium Limmer eine „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ wird. Außerdem kümmert sich ein Team aus Schülern darum, daß die Schule einen prominenten Paten bekommt, der die Aktion unterstützt und an einem vereinbarten Termin kommt, an dem die Auszeichnung der Schule übergeben wird. Es organisiert auch weitere Aktionen gegen Diskriminierung.

Rocko Francke, 7D

Kultur:Thema gesucht!

22. August, 2018 | 20:13

Liebe Menschen vom Gymnasium Limmer!

Wir sind Kultur:Schule! Und möchten nun gerne mit der gesamten Schulgemeinschaft ein Oberthema finden, zu dem wir in den unterschiedlichen Fächern, AGs, privat, alleine, zu zweit, in Gruppen, …  in diesem Schuljahr kulturell-kreativ aktiv werden.

Die Kultur:Gruppe, bestehend aus Kindern, Lehrkräften und Eltern, hat zehn mögliche Themen gesammelt, die dann für eine engere Auswahl in die Schülervertretung gegeben wurden. Nun stehen die vier Themen „Abenteuer“, „Gestalten“, „Sprache“ und „Bewegung“  zur Auswahl für die ganze Schulgemeinschaft.

Ab Dienstag, dem 28.08.2018, hängt zur Entscheidungsfindung ein großes Plakat mit den möglichen Themen zur Abstimmung bereit. Bitte klebt dort euren Klebepunkt zu dem Thema, das euch am meisten anspricht und in das ihr gerne „kulturell eintauchen“ möchtet.

Jede Klasse bekommt ihre Klebepunkte in einer Verfügungsstunde und klebt diese dann auf das Plakat.

Jede Schülerin / jeder Schüler bekommt einen weiteren Klebepunkt für ihre / seine Eltern / Erziehungsberechtigten. Sie sind herzlich eingeladen, auch Ihren Punkt zu positionieren, können Ihrem Kind aber auch den Auftrag geben, ihn zu kleben.

Am Montag, dem 10.09.2018, wird das Plakat abgenommen und von der Kultur:Gruppe ausgewertet. Zu einem nächsten Treffen, bei dem dann Ideen für die Weiterarbeit in dem gewählten Oberthema gesammelt werden sind alle Interessierte herzlich eingeladen. Der Termin zu diesem Treffen folgt zeitnah.

Bei Fragen sprechen Sie / sprecht uns gerne an,

Für die Kulturgruppe

Nina Reinecke und Elisabeth Niehues

Einschulungsfeier mit rotem Faden

12. August, 2018 | 17:20

Am Freitag, den 10.8.2018 wurde der neue 5. Jahrgang eingeschult. Jetzt hat unsere Schule schon drei Jahrgänge. Hier berichtet eine der neuen Schülerinnen von der Einschulung.

„Mathilda Land“… Als meine neue Klassenlehrerin Frau Mey meinen Namen aufgerufen hat und ich auf die Bühne durfte, war ich mächtig aufgeregt. Jeder meiner Klassenkameraden, der nach vorne gekommen ist, konnte sich an einem roten Faden festhalten, an dem wir dann in einer langen Reihe den Weg in unseren neuen Klassenraum angetreten haben. Ich war überrascht, dass unsere Klassenlehrerinnen bereits einen Stuhlkreis für uns vorbereitet hatten, in dem wir uns zunächst alle vorgestellt und dann Kennenlernspiele gespielt haben. Als wir fertig waren, haben wir per Losverfahren die Sitzordnung festgelegt und jeder hatte dann endlich seinen festen Platz. Beim anschließenden Rundgang durch die Schule konnten wir uns einen Überblick über die ganzen Räume und das Außengelände verschaffen und haben erfahren, wo sich das Sekretariat befindet. Zurück in unserer Klasse bekamen wir dann einen riesigen Berg Zettel, den wir unseren Eltern zum Unterschreiben geben sollten – und plötzlich war mein erster Schultag am Gymnasium Limmer auch schon zu Ende.

Ich fand diesen ersten Tag an meiner neuen Schule richtig toll! Die Begrüßung in der Aula mit dem englischen Theaterstück und dem Percussion-Auftritt haben die Schüler super gemeistert und auch die Schulleiterin Frau Hedderich wirkte total herzlich und sympathisch.

Ich bin gespannt, was die nächste Zeit am Gymnasium Limmer so bringen wird und freue mich jetzt schon auf die Erlebnisse mit meiner neuen Klasse und meinen beiden Klassenlehrerinnen. Ich glaube, ich bin an einer ganz tollen Schule gelandet.

Mathilda Land, 5a

Starke Fußballerinnen spielen beim Tag des Mädchenfußballs groß auf

8. Juli, 2018 | 17:44

An einem sommerlichen Fußballnachmittag nahmen Schülerinnen aus der Mädchenfußball-AG am Tag des Mädchenfußballs teil. Nachdem die Schule am 8.6. zu Ende war, trafen sich sie sich am späten Nachmittag auf dem Vereinsgelände unseres Kooperationspartners der SG 74. Hier hatten die Jugendtrainerinnen und –trainer bereits vier Stationen und mehrere Spielfelder aufgebaut.

Zu Beginn wurden alle Teilnehmerinnen begrüßt und in vier Gruppen eingeteilt, die sich auf die Stationen verteilten. Hier erwarteten unsere Schülerinnen verschiedene Aufgaben. Sie mussten dribbeln, Pässe spielen und den Torabschluss suchen. Tabea, Leyla, Alina, Melissa und Malin zeigten ihr Können und sammelten fleißig Punkte.

Nachdem die Gruppen alle Übungen durchlaufen hatten, wurden neue Teams eingeteilt. In ihnen nahmen die Mädchen an mehreren Spielen teil. Gespielt wurde auf Kleinfeldern und in Mannschaften à vier Spielerinnen. Alina zeigte, dass sie kaum vom Ball zu trennen ist, Malin überzeugte mit ihrer Ballsicherheit, Melissa dribbelte sich voller Einsatz durch die gegnerische Abwehr, Tabea zeigte eine gute Übersicht im Spiel und viel Einsatz und Leyla versetzte die Zuschauer mit einem Hackentrick ins Staunen, der die gesamte gegnerische Abwehr ausspielte.

Nach zwei Stunden voller Fußball wurden die Mädchen mit einer Siegerehrung verabschiedet. Malin schaffte es einen wunderbaren ersten Platz zu erreichen. Völlig überrascht war Melissa von ihrer Platzierung – sie erreichte den dritten Platz. Die gemeinsame Freude der fünf Teilnehmerinnen war groß und rundete den tollen Nachmittag ab.

Glücklicher Schuljahresabschluss

29. Juni, 2018 | 10:29

Der letzte Schultag vor den Sommerferien steht am Gymnasium Limmer unter einem fröhlichen Stern. Bei einem gemeinsamen FairTraide-Picknick starteten alle Kinder und Lehrkräfte, um dann bei der anschließenden Veranstaltung in der Aula besondere Leistungen und Ergebnisse zu ehren.

Ein besonderes Highligth war der Flaschmob „Jede Zelle meines Körpers ist glücklich„, den die Schülerschaft in geheimer Mission in den letzten Wochen vorbereitet hat.

Fotoworkshop: Was ist schön?

28. Juni, 2018 | 8:12

Im Juni 2018 ging die 5c gemeinesam mit den Studenten Moritz Gebhardt und Felix Burchardt als Vertreter des Vereins Ipsum (www.ipsum.at) innerhalb eines Fotografie Workshop der Frage nach: Was ist eigentlich schön?

Schönheit ist ein abstrakter Begriff, der stark mit allen Aspekten menschlichen Daseins verbunden ist. Welche Wertmaßstäbe dem Ausdruck „Schönheit“ zu Grunde liegen und wie sie zustande kommen, war Untersuchungsgegenstand des Workshops. Während des Workshops galt es dem Begriff der Schönheit in seiner Vielschichtigkeit näher kommen. Fotografie war dabei Medium des Selbstausdrucks und des Austauschs mit anderen.

Die Schüler*innen wurden ermutigt, sich mit ihrem Umfeld und dem Begriff “Schönheit” visuell auseinanderzusetzen. Sie erzählen ihre Geschichten aus der jeweils eigenen Perspektive. Es wurden grundlegende fotografische Praktiken vermittelt, die bei der Ideenumsetzung helfen. Im Austausch mit anderen lernten sie neue Blickwinkel und die eigene Situation zu reflektieren. Die entstandenen Fotos wurden während des Workshops zur Diskussion gestellt. Vorurteile wurden hinterfragt, Einblicke in vielfältige Lebenswelten vermittelt und eine
Reflexion auf unterschiedlichen Ebenen provoziert. Auch der Interpretationsprozess wurd hinterfragt. So entwickelte die*r Betrachter*in eine kritische Position zur manipulativen Kraft von Bildern. Darin liegt die Chance sich Vorurteile bewusst zu machen, festgefahrene Denkmuster zu hinterfragen und einen neuen Blick auf den Alltag zu gewinnen.

Mit voller Kraft in den Endspurt

26. Juni, 2018 | 15:21

Von Müdigkeit ist am Gymnasium Limmer auch kurz vor den Sommerferien noch nichts zu spüren: Der 5. Jahrgang zeigte beim Sportfest vollen Elan, Teamgeist und jede Menge sportlichen Einsatz. Die Fachgruppe Sport ermöglichte den Kindern mit Unterstützung aus dem Kollegium einen tollen Tag mit viel Freude an der gemeinsamen Bewegung.

Aktionswoche: Linden-Limmer vor Ort

25. Juni, 2018 | 8:28

In der Aktionswoche des 5. Jahrgangs, die in der letzten Schulwoche stattfand, hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit „Linden-Limmer vor Ort“ zu entdecken. Die Kinder führten im Klassenverband verschiedene Projekte in unserem Stadtteil durch bzw. besuchten unterschiedliche Einrichtungen. Das Gymnasium Limmer wurde so als Schule im Stadtteil erlebt.

Inhaltlich war die Projektwoche sehr vielseitig: So konnten die Kinder sowohl eine Reise in das Leben der 1930er Jahre im Freizeitheim Linden unternehmen (Geschichte zum Anfassen) als auch Kompost im Schulbiologiezentrum mikroskopieren. Zudem wurde in allen Klassen auch Zeit für erlebnispädagogische Spiele sowie eine Kopfrechnen-Olympiade eingeräumt, um die jeweilige Klassen- und auch Schulgemeinschaft weiter zu stärken. Als Höhepunkt waren alle Klassen die Kunsthalle Faust besuchen und führten das Projekt BrennWERTE (Brandklasse 5) durch. Im Rahmen des Projektes haben die Schüler*innen eine kulturelle und künstlerische Kompetenz Feuer erhalten und selbstverantwortlich künstlerische Werke kreiert in den Ausdrucksformen Malerei (Fumage), Fotografie und Video.

Diese Aktionswoche war wirklich gelungen und alle Beteiligten sind sehr zufrieden. Die Klasse 5e wertete die Woche aus und erstellte dazu Plakate, die Sie unten in der Bildergalerie finden.